Forum: Kultur
"Bundesvision Song Contest" : Blödsinn im Brautkleid
DPA

Ein drastischer Goebbels-Vergleich, ein Mann im Brautkleid und eine süße Lübeckerin: Bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest gewann der Niedersachse Bosse, die Höhe- und Tiefpunkte setzten andere. Der Wettbewerb im Schnellcheck.

Seite 1 von 4
roflem 27.09.2013, 09:48
1. wieso

diese Peinlichkeit noch dokumentieren? Wieso diesem Schlachterlehrling noch eine Plattform geben? Ist so wenig los?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tetaro 27.09.2013, 09:59
2.

Zitat von sysop
Ein drastischer Goebbels-Vergleich, ein Mann im Brautkleid und eine süße Lübeckerin: Bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest gewann der Niedersachse Bosse, die Höhe- und Tiefpunkte setzten andere. Der Wettbewerb im Schnellcheck.
Was mir mal positiv auffiel, ist, dass die Pseudosoul-Geschichte (auch Jammerpop genannt) offensichtlich am auslaufen ist.
Andererseits ist deutscher Rap nun eine Masche, wo sich anscheinend jeder Zweite dranhängt, selbst wenn ihm kein Inhalt dazu einfällt.
Das erträgt man ja eigentlich nur, wenn man den Text nicht versteht, deswegen darf man dem Genuschel einiger Sänger durchaus dankbar sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sham69 27.09.2013, 10:03
3. Das ist nicht Johannes Oerding...

... auf dem Bild, sondern der aus Türingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wähldienull 27.09.2013, 10:07
4. Idee gut, Umsetzung schlecht

Stefan Raab hat was Entertainment anbelangt schonmal den ein oder anderen guten Einfall obwohl, wie sich dann öfter herausstellt, es nicht unbedingt er selbst sein muss der für die Umsetzung auch der am besten geeignetste wäre. Grundsätzlich find ich die Idee des Bundesvision Song Contest gut, indem man vorwiegend unbekannte (wobei das auch ein Pulverfass sein kann) Künstler im Wettstreit gegeneinander antreten lässt. Ein ordentliches Sprungbrett, wo man sogar noch mit dem Funken Qualität (der im heutigen Musikbusiness eigentlich nichts mehr wert ist) etwas beweisen kann. Stefan Raab ist auch jemand der ernsthaft dahinter steht auch wenn mans ihm dann irgendwo wenns ans Eingemachte geht nicht mehr so richtig abkaufen kann. Anschauen tue ich mir das ganze auch schon nicht mehr. Dafür wird mir die Sache zu sehr veralbert. Für viele Künstler tut mir das leid, auch hinsichtlich dessen, dass letztlich ohnehin der Bekannteste unter den "Unbekannten" gewinnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maco 27.09.2013, 10:18
5. Brown - not blue

"Berührendster Auftritt: Luna Simao aus Schleswig-Holstein mit ihrer entzückenden Northern-Soul-Nummer über ihre Heimatstadt Lübeck, "Es geht bis zu den Wolken". Sweet and blue-eyed. "

Die Augen sind eher braun - oder ist das übertragen gemeint?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
killi 27.09.2013, 10:22
6. Ach

der Mist läuft noch immer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichbinhier-dubistda 27.09.2013, 10:28
7. laaangweilig

Nichts Neues an der Musikfront.
Keine Innovationen, nichts Inspirierendes, nur wird ordentlich bei der mit-80ziger NDW kopiert.
Im Moment gibt es wohl nur Skandinavier und Franzosen, die nette und intelligente Pop-Musik machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phrasenmaeher 27.09.2013, 10:39
8. Vermutlich...

Zitat von roflem
diese Peinlichkeit noch dokumentieren? Wieso diesem Schlachterlehrling noch eine Plattform geben? Ist so wenig los?
... weil Stephan Raab es für einen Schlachterlehrling recht weit gebracht hat. Wie sieht es bei Ihnen so aus? Auch schon das eigene Show-Konzept verwirklicht, den Deutschen Fernsehpreis erhalten, die Kanzlerin interviewt?
Sicherlich war der Song Contest kein Höhepunkt, den man auf gar keinen Fall verpassen sollte - aber zumindest das teilt er sich mit Ihrem Kommentar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derlabbecker 27.09.2013, 10:42
9. Stichwort Auto...

Zitat von sysop
Ein drastischer Goebbels-Vergleich, ein Mann im Brautkleid und eine süße Lübeckerin: Bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest gewann der Niedersachse Bosse, die Höhe- und Tiefpunkte setzten andere. Der Wettbewerb im Schnellcheck.
... Einleitungssatz..... mit 160 PS...... dann ein weiterer Satz.... dann 2 Liter Motor und 120 PS. Ah ja, wo sind sie denn hin, die 40 PS des Peugeot 208? Die Daten des Hauptgewinns des Abends sollte man schon drauf haben... :-)
Ach ja, die Musik war grauenhaft, außer aus S-H, die war wirklich süß, und es klang sogar ganz gut. Warum tritt der Oerding eigentlich für Hamburg an? Der wurde in Münster (NRW) geboren und wuchs in Geldern (NRW) auf....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4