Forum: Kultur
"Bundesvision Song Contest": Murks für Mutti
Getty Images

Songs, so gleichgültig wie die Stimmung im Land: Bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest setzten sich Nullnummern durch - Bosses Siegertitel "So oder so" ist der ideale Soundtrack für das Deutschland der Angela Merkel.

Seite 1 von 3
paulroberts 27.09.2013, 13:39
1. lol

Zitat von sysop
Songs, so gleichgültig wie die Stimmung im Land: Bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest setzten sich Nullnummern durch - Bosses Siegertitel "So oder so" ist der ideale Soundtrack für das Deutschland der Angela Merkel.
"Die bayerischen BWLer-Spießer von Charly Bravo.."
nett gesagt-und so treffend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
novasun 27.09.2013, 13:42
2. Sorry aber

Anarcho-Duo Guaia Guaia ("Ich werd' Terrorist")
war einfach nur Müll.
Da mag ja einem Kunstbelehrten vielleicht der Hut gegangen sein... aber es war trotzdem nur Müll.

DCVDNS, De Fofftig waren genial. Eben auch musikalisch. De Fofftig hat doch mal wirklich was anderes gebracht.
Ich denke Talente sieht man da wirklich...
Und nicht nur musikalisch, der Jung von DCVDNS könnte in meinen Augen Raab beerben. Man muss Ihn nur noch etwas an der Hand nehmen und Ihn "schleifen". Bei den besuchen beim Raab war der nämlich nicht auf den Mund gefallen der kleine Saarländer. Und das sag ich als Pfälzer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dutronc 27.09.2013, 13:52
3.

Verstehe die Kritik nur bedingt. Dass am Ende Mainstream gewinnt, ist normal bei einem Publikumsvoting. "Guaia Guaia" war einfach wirklich sagenhaft schlecht, Adolar hätte mehr verdient, ebenso aber die schrägen Brandenburger wenigstens eine Erwähnung. Es ist immer leicht, die Dinge schlecht zu reden und zu schreiben. Dass "Promi Big Brother" so viel mehr Zuschauer hatte, ist das eigentlich Sinnbildliche für unsere Zeit, nicht die Tatsache, dass der smarte Bosse den Song Contest gewonnen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Musiker 27.09.2013, 13:55
4. Was für ein Artikel.

Einfach nicht korrekt, was hier der Autor von sich gibt. Man merkt doch sehr, dass es ihm an fehlenden Musiksachverstand fehlt. Anstatt musikalisch, wie textlich überzeugende Künstler, wie Bosse oder Max Herre zu kritisieren, sollte er sich lieber dem von ihn viel zu sehr gelobten MC Fitti widmen und seine vordere Platzierung kritisieren.
Na klar, sein Act war lustig und er ist ein guter Performer, das steht außer Frage. Aber er kann bei weitem nicht mit Bosse zum Beispiel mithalten. Oder auch mit DCVNS aus dem Saarland, den ich für den Gewinner dieses Abends halte. MC Fitti fehlt es schlichtweg an Substanz und man könnte eher bei ihm sich fragen, was in unserer Gesellschaft los ist. Ein Hipsterking ist er keine Frage, aber bestimmt kein guter Musiker.
Schade fand ich übrigens, dass Pohlmann so schlecht abgeschnitten hat. Leider schien sein Auftritt einfach zu unbeholfen und hat den Fokus von dem unglaublich guten Lied genommen.
Nochmal zum festhalten:
Bosse ist sehr, sehr viel mehr als ein Künstler, der den Soundtrack für das Deutschland Angela Merkels schreibt und singt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
menton 27.09.2013, 14:23
5. ist halt alles Geschmackssache...

... aber bin ich der einzige, der die "entzückende, vielversprechende Soulsängerin Luna Simao aus Lübeck" garnicht so vielversprechend fand?
Soweit ich das sehe, wird sie allenthalben über den grünen Klee gelobt. Ich aber fand die Stimme grauenvoll nervtötend und sägend....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micc 27.09.2013, 14:39
6.

das war alles nur mittelmaß, vom letzten bis zum ersten platz... so langsam begreift auch der pro7-zuschauer: auch wenn raab seine kackhaufen gold ansprüht, es sind und bleiben kackhaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Criticz 27.09.2013, 14:46
7. Geschmäcker

Viel Einheitsbrei, viele "auf nummer sicher gehen"-nummern. Leider. Luna Simao gehörte da auch mit dazu, was soll daran besonders gewesen sein?

Mc Fitti hat was, keine Frage, war aber leider der falsche Song (gibt bessere von ihm).

DCVDNS in der Tat gut, musikalisch wie textlich "Eigentlich sollte Nate Dogg die Hook singen" - bester Titel des Abends.

Platz 1 und 2, vor allem Bosse...zum Gäääääääähnen. 1000 mal so oder so ähnlich gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matterhorn 27.09.2013, 14:47
8. nicht nett...

Ja, alle Prosieben Zuschauer sind dumm, neue Musik ist sowieso schei*e usw... Die einzige Aussage des Autors aus dem Artikel ist wohl "Ich bin verbittert"!

Nächstes mal lieber vor und nicht beim Schreiben abreagieren. Sonst steht im Nächsten Artikel etwas über rückgehende Klicks auf dem Spiegel Onlineportal

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JasminWerner 27.09.2013, 14:56
9. Auf mich hört ja wieder mal keiner... ;-)

Im Ernst. Die echten und richtig guten Nachwuchsmusikmänner & Frauen werden ganz sicher nicht bei sowas mitmachen. Die wahren Talente gehen doch alle ins Ausland und verzichten auf die Ochsentour in DE. Gutes Beispiel ist da JOON WOLFSBERG (guck bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Joon_Wolfsberg ) die für Thüringen hätte mitmachen können, aber nicht wollte. Musiker wie sie, sind ein gutes Beispiel dafür, wie wenig in Deutschland "echte" Musik anerkannt wird... Armes, kulturelles Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3