Forum: Kultur
Campino zum Streit mit Böhmermann: "Viele haben Schiss, als uncool dazustehen"
REUTERS

Campino ätzt gegen Jan Böhmermann - oder doch nicht? In seiner Echo-Rede sprach der Hosen-Sänger vom "Böhmermannschen Zeitgeistgelaber". Er sei lieber uncool, als "ein cooles Arschloch". Jetzt erklärt er, wie das gemeint war.

Seite 1 von 13
wasnulos 07.04.2017, 21:19
1. Ich als

großer Hosen Fan frage mich auch schon seit Jahren wie Campino ob seiner vielen Millionen Euro noch als Punk denken kann.

Irgendwie ist halt alles Mainstream wenn man nur lange genug antizipiert, aber danke für deine Lieder du Kapitalist ;)

Alles Gute
Wasnu
P.s.: Wer ist Böhmerman? Nonames zu benennen ist auch uncool ;)

Beitrag melden
primus_sucks 07.04.2017, 21:29
2. Die Toten Hosen sind schon lange tot!

Scheinheiliges Geblubber von Campino. Natürlich ist er gekränkt von Jan Böhmermanns Bloßstellung. Genau wie die Fantastischen Vier haben sich die Toten Hosen auch dem Kommerz verworfen.

Beitrag melden
freeword 07.04.2017, 21:31
3. Peinlich...

Nur noch peinlich, dieser in die Jahre gekommene Berufspunk. Hätte mich auch gewundert, wenn Campino diese Bühne nicht für seine penetrante Selbstdarstellung genutzt hätte. Oliver Hüttmann vom „Rolling Stone Magazin“ hat Campino mal als “peinlichen Salonbolschewisten“ beschrieben, dem wäre nichts mehr hinzuzufügen.

Beitrag melden
Hauptstadtbürger 07.04.2017, 21:39
4. Campino hat Recht

Die Selbstwahrnehmung von Leuten wie Böhmermann und wahrscheinlich vieler seiner Fans ist eigentümlich. Sie behaupten für sich Unabhängigkeit und Autonomie und wiederholen doch nichts anderes als formelhaftes Geplapper. Sie feiern ihren Pennäler-Humor als mutiges Aufbegehren und sagen doch nur, was man von ihnen erwartet. Sie verhöhnen die Institutionen als spießige Relikte und trauen sich doch nur in ihrem Schutz aus der Deckung. Sie halten sich für fresh und innovativ und folgen mit ihrem um Aufmerksamkeit heischenden Krakeelen doch nur den Gesetzen des Marktes. Sie pflegen mehr schlecht als recht eine weltoffene Erscheinung und können doch ihre provinzielle Engstirnigkeit nicht verbergen. Sie bewegen sich in simplen Gedanken.

Beitrag melden
ah-ra 07.04.2017, 21:54
5. Ab einem bestimmten Alter...

... Sollte es Rockmusikern verboten werden Musik zu machen.... Da fehlte einfach die Frische und die Energie. Alles nur noch ein müder Abklatsch vergangener Tage. Künstlich am Leben gehalten von der Musikindustrie. Aber so lange es Leute gibt, die teils weit über 100? für eine Konzertkarte in irgendeiner Arena mit mieser Akustik zahlen.....

Beitrag melden
Talan068 07.04.2017, 21:55
6. schwaches Echo

Böhmermann verkörpert für mich den Typus des nervenden Besserwiser, wie man ihn im Foren (und leider auch immer mer im rl) zu hauf trifft. Die haben nichts drauf, als andere schlecht zu machen. Im Austeilen sind sie ganz vorne, werden sie selbst mal kritisiert, ist das Gejammer groß.
Allerdings hat Böhmermann recht, das der Echo eine der peinlichsten Veranstaltungen überhaupt ist.

Beitrag melden
Ignorant00 07.04.2017, 22:07
7. Campino verbockt es wieder

Campino ein großer Held meiner Jugend und großer Liveentertainer (88 Berlin Tempodrom eines der besten Konzerte meines Lebens) quatscht sich mal wieder um Kopf und Kragen!

" SPIEGEL ONLINE: Nun ja, Sie haben von einem "Böhmermannschen Zeitgeistgelaber" gesprochen.

Campino: In einem anderen Zusammenhang. Ich wusste nicht, wie ich es anders ausdrücken soll. Ich meinte nicht ihn als Person. Es geht um diese Art von Typen, die lächelnd und mit zynischen Gags versuchen, Leute kleinzureden, die sich engagieren."

Dann meint er doch Böhmermann?! Warum will er sich da rauslabern? Ich meine Typen wie Ihn, dann meint er doch auch Ihn! Wo bleibt da das Rückgrat? Da finde ich Böhmermann derzeit deutlich klarer/punkiger: Einfach mal die Meinung sagen scheissegal wie das wo ankommt!

Der Echo ist in der Form komplett überflüssig imd interessiert keinen!

Beitrag melden
Stromboli69 07.04.2017, 22:13
8. So isses...

Alter hin oder her, ich finde Campino hat genug aus dem reellen Leben erzählt, und ich denke er weiß sehr genau, wovon er singt. Ob das anderen gefällt? Mir schon...

Beitrag melden
Ignorant00 07.04.2017, 22:18
9. Abstrakt!

Zitat von Hauptstadtbürger
Die Selbstwahrnehmung von Leuten wie Böhmermann und wahrscheinlich vieler seiner Fans ist eigentümlich. Sie behaupten für sich Unabhängigkeit und Autonomie und wiederholen doch nichts anderes als formelhaftes Geplapper. Sie feiern ihren Pennäler-Humor als mutiges Aufbegehren und sagen doch nur, was man von ihnen erwartet. Sie verhöhnen die Institutionen als spießige Relikte und trauen sich doch nur in ihrem Schutz aus der Deckung. Sie halten sich für fresh und innovativ und folgen mit ihrem um Aufmerksamkeit heischenden Krakeelen doch nur den Gesetzen des Marktes. Sie pflegen mehr schlecht als recht eine weltoffene Erscheinung und können doch ihre provinzielle Engstirnigkeit nicht verbergen. Sie bewegen sich in simplen Gedanken.
Ihre Ausführungen sind mir bei weitem zu abstrakt bzw. sie plappern, behaupten, krakeelen und versimpeln.....

Ich zumindest halte Böhmermann für keinen Plapperer, denn er begründet.
Campino sagt seit Jahrzehnten, was man von ihm erwartet!
Institutionen werden ebenfalls seit den 60er als Relikte verhöhnt, wo da was aus der Deckung und offen erfolgt ist doch total unwesentlich...die schlagen eh nicht zurück!
Für Fresh und Innovativ halten sich die Nachrückenden immer und ist ihr gutes Recht! Meinte Campino einst doch auch!
Yep: Böhmermann und Campino sind provinziell und engstirnig.... aber sind wir alle nicht vielleicht dröger, als wir selbst meinen?

Konnte jetzt leider bei Ihnen auch kein originellen Gedanken entdecken :-( ...nur nette Formulierungen....

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!