Forum: Kultur
CDs der Woche - und Ihre Favoriten?

Jede Woche stellen wir Ihnen unsere Auswahl an wichtigen neuen CDs vor. Aber wir sind auch neugierig auf Ihre Wahl: Welches sind Ihre Favoriten? Und vor allem: warum?

Seite 924 von 1005
kleintal 27.04.2011, 12:18
9230. "kleintal? C'est la classe!" (Ludivine Sagnier)

Zitat von sponfeind
ist zwar vom letzten jahr, aber das album distant relatives von nas und damian marley ist mein favourite seit monaten! einfach mal reinhören!
Sehr schön zum Autofahren mit offenem Verdeck (Sonnige Grüße auch an Isi (yeah!) und Easy (ätsch:P))!
Auch schön zum Cruisen durchs frühsommerliche Lyon, an dessen Konservatorium der interessanteste und weltoffenste Vertreter der Nouvelle Chanson-Szene studiert hat:
Benjamin Biolay - Lyon presqu'île
http://www.youtube.com/watch?v=vV3AD7MFeRg

Und was Politisches extra für Genosse Easy (das sich jedoch auch gut ohne Verdeck genießen lässt):
Yvan Marc - Propaganda
http://video.mytaratata.com/video/iLyROoafttj5.html

Beitrag melden
moodorama 28.04.2011, 23:11
9231.

Zitat von kleintal
Auch schön zum Cruisen durchs frühsommerliche Lyon, an dessen Konservatorium der interessanteste und weltoffenste Vertreter der Nouvelle Chanson-Szene studiert hat: Benjamin Biolay - Lyon presqu'île
Bring mich bitte nicht auf Ideen!!
Hat Dein Flitzer denn eine Rückbank? Wenn ja, macht es Dir doch bestimmt nix aus eben dahin zu klettern und es Dir dort so bequem wie möglich einzurichten, mich ans Steuer zu lassen (bin eh eine ziemlich unbequeme Beifahrerin) und auf'n Sprung bei Biolay vorbeizuschaun.
Meinjanur... :)

Beitrag melden
40plus 01.05.2011, 02:28
9232. Ja, Panik

Lieber Herr Borcholte,
in Ihre ergreifende und richtig gute Kritik des Albums DMD KIU LIDT hat sich ein Fehler eingeschlichen: "unseren Leben" muss es heißen, nicht "unserem Leben".
Auf den ersten Blick kleinkariert, aber - vielleicht denken Sie mal drüber nach?

Erwähnenswert finde ich, dass das Album zum Preis von € 6,00 (mp3 und flac) auf der Homepage der Band erworben werden kann, viel günstiger als in den bekannten kommerziellen Online-Läden.

Beitrag melden
oasis 01.05.2011, 09:59
9233.

Zitat von 40plus
... kleinkariert ...
Klakariad

Bitte bloß nicht persönlich nehmen. Ein Wort, ein Knopfdruck - und, voilà, meine innere Musicbox spuckt etwas aus...
...oder auch nicht. :)

Beitrag melden
Linus Haagedam 03.05.2011, 16:06
9234. The Notwist

...sind und bleiben Provinzpop. Ich habe leider wirklich viel von denen gehört und alles war mittelmäßig. Ich glaube bei dem Dauerlob für diese Burschen geht es eher um persönliche Freundschaften oder Loyalitäten als um Musik.
Und um nicht missverstanden zu werden: Es gibt wunderbare Musik aus der Provinz und auch aus der Zeit von vor 15 Jahren als man Notwist unbedingt cool finden musste: Motorpsycho z.B. Aber Notwist: Studentenpop für Nicht- und Nicht-Mehr-Studenten.

Beitrag melden
morgen_wurde 04.05.2011, 04:11
9235. Lieblinge im Mai

Mind Over Midi - Components (Diametric)
gewaltige Sphären
www.youtube.com/watch?v=PN-bZFWj1Ik

Swarms - Old Raves End (LoDubs)
gewaltige Sphären mit Dubstep-Nachhall
www.youtube.com/watch?v=a2FpdEsVgoU
www.youtube.com/watch?v=EOd34eiaq3M

Robag Wruhme - Thora Vukk (Pampa)
Lagerfeuer-Autorentechno wie nie
www.youtube.com/watch?v=vFeovE7uqmk

Scanner with the Post Modern Jazz Quartet - Blink of an Eye (Thirsty Ear)
Elektronik und Jazz (Ensemble um Matthew Shipp) wie selten
http://soundcloud.com/thirsty-ear-re.../shadow-splice

Matthew Dear - Slowdance (Ghostly)
EP mit Song-Remixen des letztjährigen Albums u.a. von Nicolas Jaar, Todd Edwards, How to dress Well
www.youtube.com/watch?v=3B2DC12vAJk

Everything Everything - Man Alive (Polydor)
für mich DIE Indie-Entdeckung der letzten 1-2 Jahre, aus Manchester (Vorsicht Falsett-Stimme)
www.youtube.com/watch?v=vLM30laoOaA
(meine beiden Remixe dieses Songs, frisch am WE fertiggeworden:
http://soundcloud.com/pyrococcus )

Namlook & Montana - Labyrinth 3 (FAX)
mehr sphärische Elektronik, teils mit Gitarre - fühlt sich bisher als die beste Nummer der Serie an
www.youtube.com/watch?v=QQxuf884uGw (vom Vorgängeralbum)

DADUB - Backward forward (Aquietbump)
deep rooted Reggae-Dubtechno mit Gesang, free netrelease!
www.aquietbump.com/aqbmp028.html

Vincent Courtois - L'Imprevu (La Buissone)
irrwitziger Solo-Cellist
http://freejazz-stef.blogspot.com/20...-buissone.html

Bohren & Der Club of Gore - Beileid (Pias)
die Doom-Jazzer jetzt auch mit Gesang (Mike Patton)
www.youtube.com/watch?v=nnRYPJ7yKck

PS: Mike Patton Solo:
www.youtube.com/watch?v=qPsXRiV6yo4
Wenn jemand abgefahrenere Vocal-Performances hat.. her damit ;)

Beitrag melden
Tarja13 04.05.2011, 13:16
9236. Art of sound

Der Name ist Programm - und anders als vielen hochgelobte Sternchen fällt es dem Trio John Law (Piano), Sam Burgess (Bass) und Asaf Sirkis (Schlagzeug) nicht schwer, dieses Versprechen einzulösen. Live sind die drei sowieso eine Wucht, drei Könner auf höchstem Niveau, die sich perfekt ergänzen und toll miteinander harmonieren. Man hat live immer das Gefühl, dass da mindestens 6 Musiker auf der Bühne stehen. Vom Stil her würde ich sagen, grds Jazz aber sehr gelungen erweitert um ein breites Spektrum von Elementen anderer Stilrichtungen. Manches (z.B. der Titeltrack auf dem neuen Album "Congregation") mutet rockig an, andere Tracks sind wunderbar melancholisch-melodisch. Eine gewisse Vorliebe für schräge Rhythmen sollte auch nicht unerwähnt bleiben - aber anders als bei vielen anderen, die z.B. einen 5/4-Takt als große Besonderheit ankündigen und das Stück dann sichtlich bemüht herunternudeln, wirkt es bei Art of sound sehr natürlich und unangestrengt. Wer unbedingt ein Haar in der Suppe braucht, könnte sich an den zahlreichen elektronischen Effekten stören, die live vom anscheinend am Piano nicht ausgelasteten John Law eingesetzt werden. Aber auf der CD ist davon erfreulicherweise nichts zu hören und außerdem wird dieses kleine Nervpotential durch seine sehr trocken-humorvolle Moderation mehr als wett gemacht. Mir gefällt das Album Congregation durch die Bank gut - mit Ausnahme des etwas abstrakten "Bo Peep". Live ist dieses Stück aber toll. Ich habe noch nie ein derart faszinierendes Schlagzeugsolo gehört.

PS: Fast noch schöner weil insgesamt melodischer finde ich das erste Album dieses Trios ("The Art of sound").

Beitrag melden
kleintal 04.05.2011, 17:24
9237. Ex und hopp

Zitat von Linus Haagedam
...sind und bleiben Provinzpop. Ich habe leider wirklich viel von denen gehört und alles war mittelmäßig. Ich glaube bei dem Dauerlob für diese Burschen geht es eher um persönliche Freundschaften oder Loyalitäten als um Musik. Und um nicht missverstanden zu werden: Es gibt wunderbare Musik aus der Provinz und auch aus der Zeit von vor 15 Jahren als man Notwist unbedingt cool finden musste: Motorpsycho z.B. Aber Notwist: Studentenpop für Nicht- und Nicht-Mehr-Studenten.
Heißt das, die Provinzpopper von The Notwist machen Pop für Großstadtbewohner und ehemalige Provinzbewohner? Oder nur Möchtegern-Urban-Pop für pseudoprovinzielle Studenten in ehemals urbanen Provinzstädten? Oder war deine Ex vielleicht Notwist-Fan? Tippe auf Letzteres;-)

The Notwist - Johnny and Mary
http://www.youtube.com/watch?v=4gifFhyMmXk

Neben Hauschka meine momentanen Favoriten:

Kreidler - Cervantes:
http://www.youtube.com/watch?v=KPVUJkF84P0

Kreidler - La casa:
http://www.youtube.com/watch?v=mgN7IArGqVo

Beitrag melden
kpone 07.05.2011, 10:14
9238. Rare Medium! Release zum RecordStoreDay!

Darf man das? Ja, vor allem Dave Grohl darf... seine Foo Fighters sind mir immer schon zu nah am Mainstream gewesen, zu süßlich im Refrain & irgendwie klang alles so, wie schon mal irgendwo im Proberaum versucht selbst zu machen! Als der Herr noch mit Nirvana unterwegs war.
Aber: ein ganz großer Musiker, der solche Eseleien locker um die Ecke biegt.
Und wer die Dynamik dieses Lieblingssong eines Lieblingsmusikers so hinbiegt, ist über jeden Zweifel erhaben!
Der einzige Unruhestifter auf der Platte!
Ganz großes Kino für die Ohren!

Beitrag melden
supermanschin3 07.05.2011, 14:11
9239.

Ich muss hier mal einen Link pflanzen, kostenloser Download des Songs Ash/Black Veil von Apparat aka Sascha Ring aus Berlin. Ganz großes Kino.

http://blog.kexp.org/blog/2011/05/03...ashblack-veil/

An zu empfehlenden Alben sind wohl Wild Beasts (frisch am Freitag VÖ) zu nennen, ich dachte ja eigentlich, dass ich die Band auf die Dauer eines Albums nicht wirklich hören kann (Hayden Thorpes Stimme ist fantastisch, aber auf Dauer etwas anstrengend), aber die Balance zwischen ihm und Tom Flemings durchweg fantastischen Stimme ist hervorragend gelungen, Smother ist da und schon wieder weg, so fließend sind die Songs, auch ein sehr clever zusammen gebautes Album, keine irritierenden Singles, die irgendwie nicht zum Rest passen. Besonders der Opener Lion's Share ist zu empfehlen (zur Zeit online im Stream zu finden).

http://www.youtube.com/watch?v=xMFKSr1AJ-U

Irre ich mich eigentlich, oder wurde bei Abgehört das aktuelle Elbows Album noch gar nicht erwähnt? Also wenn nicht, muss hier mal erbost der Zeigefinger erhoben werden: So nicht! Build a Rocket Boys ist ein - wennauch zurück gehaltener - Nachfolger zu Seldom Seen Kid, der wieder einmal atemlos macht und sehr berührt. Ach nein, ist schon schlimm, wie diese Band mich immer in tränengerührtes Gehäuf verwandelt, aber so ein Songwriting, vor allem diese Kunst der hauchzarten Arrangements nehmen einfach keine Gefangenen.

http://www.youtube.com/watch?v=NItwaz0nLJA

Meine Güte, noch gestelzter hätte ich mich nun aber auch nicht ausdrücken können.

Beitrag melden
Seite 924 von 1005
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!