Forum: Kultur
Charlotte Roche als Arte-Reporterin: Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Japa
ZDF/ Arte

Japanische Schokopenisse, indische Großhochzeiten und schottische Schlammbräute: Für "Love Rituals", eine neue Doku-Reihe auf Arte, reist Charlotte Roche in Sachen Liebe und Sex um die Welt.

Seite 1 von 2
dasfred 28.08.2019, 13:19
1. Was sie noch nie über Sex wissen wollten

Such Arte Muss manchmal an Quote denken und Untenrum geht's immer. Charlotte Roche ist wenigstens die Garantie dafür, dass es weder ins pornöse noch all zu intellektuelle abgeleitet. Ich werde über die Mediathek mal reinsehen, aber nur, weil Anja Rützel darüber geschrieben hat. So wie dargestellt, kann es nicht schaden, zu prüfen, ob ich noch irgendwo was verpasst habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansvonderwelt 28.08.2019, 13:31
2. Die tolle Sexleben

in Japan ist ein Mythos.Faszinierend fanden Japanerinnen meine blasse Haut und meine blonden Haare.Auch ist es üblich das Japanerinnen den Mann mit Blumen beschenken(sollte man hier einführen).Habe viel in Japan für mein weiteres Leben gelernt.Danke an Familie Reiff im Lokal "German Sea Castle" in Kamakura,und meine Japanischen Verehrerinnen.Danke Leben !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deglaboy 28.08.2019, 14:30
3. Sex sells

Immer noch. Und das ist auch gut so. Nebenbei erfahren wir, dass andere Völker auch Sex haben. Das ist doch gut zu wissen! Im besten Fall lernt man etwas dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 28.08.2019, 15:12
4. Für verklemmte Menschen?

Es ist immer irgendwie "schweinisch", wenn Charlotte Roche drauf steht. Ich habe das Gefühl, dass selbst Frau Rützel wenig ehrliches Interesse zeigte, hier in ihrer unnachahmlichen Art Stellung zu beziehen. Nun gehöre ich zu den Menschen, die persönlich absolut kein Interesse daran haben, zu erfahren, was die Japaner unter ihrer Bettdecke treiben. Ich habe lange in einem japanischen Groß-Konzern gearbeitet. Da waren die Japaner ganz großartige Kollegen und Kolleginnen. Es scheint aber immer noch so zu sein, dass Sex-Themen ein Verkaufsschlager sind. Vielleicht wird da der Voyeur wach und "reibt" sich an den Themen auf, die innerhalb seines Schlafzimmers kaum noch stattfinden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.c.nolte 28.08.2019, 19:37
5. Alles wohl eher eine Frage des Betrachters ...

Zitat von mirage122
Es ist immer irgendwie "schweinisch", wenn Charlotte Roche drauf steht. Ich habe das Gefühl, dass selbst Frau Rützel wenig ehrliches Interesse zeigte, hier in ihrer unnachahmlichen Art Stellung zu beziehen. Nun gehöre ich zu den Menschen, die persönlich absolut kein Interesse daran haben, zu erfahren, was die Japaner unter ihrer Bettdecke treiben. Ich habe lange in einem japanischen Groß-Konzern gearbeitet. Da waren die Japaner ganz großartige Kollegen und Kolleginnen. Es scheint aber immer noch so zu sein, dass Sex-Themen ein Verkaufsschlager sind. Vielleicht wird da der Voyeur wach und "reibt" sich an den Themen auf, die innerhalb seines Schlafzimmers kaum noch stattfinden!
Sie kennen bestimmt das Buch 'Feuchtgebiete' von Charlotte Roche. Weil Sie sich für Literatur interessieren, kennen Sie auch ihre Biografie. Verraten Sie mir doch bitte, was an dem Buch 'schweinisch' sein soll? Dass sich die Hauptprotagonistin Avocado-Kerne in ihre Vagina geschoben hat? Wissen Sie, wie vielen Männern jährlich noch ganz andere Dinge aus ihrem Anus unter ärztlicher Aufsicht wieder entfernt werden muss? John Irving hat in 'Garp und wie er die Welt sah' dem Geliebten der Ehefrau von T.S.Garp in der Garagenauffahrt den Schwanz abbeißen lassen. In Ihren Augen schweinisch? Für mich ganz große Literatur.

Und noch eine kleine Frage: Ist Kunst für Sie auch schweinisch?

Darstellung von Sexualität Ist das Kunst? Muss sie weg? In Köln öffnet eine Ausstellung, die auf Nacktbildern von Kindern basiert - als Protest gegen vermeintliche Kunst-Sittenwächter. Haben sich unsere moralischen Standards verschoben? https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/geschlechterdebatte-in-koeln-trifft-korrektheit-auf-kunst-a-1283943.html

Bevor Sie antworten, vielleicht noch als kleines Hintergrundwissen: https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Korrektheit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 28.08.2019, 20:15
6. ....

Meine Lebenserfahrung sagt mir, dass diejenigen, die sich am meisten fuer Sex interessieren, Buecher darueber schreiben, Filme darueber machen, und das alles bis ins Detail praesentieren muessen, meistens keinen oder sehr schlechten Sex haben. Denn anderenfalls braeuchte es das alles nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.c.nolte 28.08.2019, 21:24
7.

Zitat von Newspeak
Meine Lebenserfahrung sagt mir, dass diejenigen, die sich am meisten fuer Sex interessieren, Buecher darueber schreiben, Filme darueber machen, und das alles bis ins Detail praesentieren muessen, meistens keinen oder sehr schlechten Sex haben. Denn anderenfalls braeuchte es das alles nicht.
Meine Lebenserfahrung sagt mir, dass diejenigen, die offen über ihre Sexualität reden können, meistens sehr intensive Sexerfahrungen haben ; )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demiurg666 28.08.2019, 22:13
8.

Ich empfand diesen Text als schwer lesbar. Soll das gutes Deutsch sein? Und nein, ich habe keine Leseschwäche. Zitat:"Sondern eine, die losgeht, fragt, schaut und, giggel-giggel, auch nachbohrt." Alles klar? Liest sich wie eine WhatsApp Nachricht eines pubertierenden Mädchens...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.mehring 29.08.2019, 08:13
9. Wie bei so vielem

dient auch hier das Buch oder der Film als Projektionsfläche für eigene Gedanken, für eigene Praktiken die man sich verboten hat weil man sie für unmoralisch oder pornografisch oder pervers hält. Nietzsche hat das erkannt. "Wenn man lange in einen Abgrund schaut, schaut der Abgrund auch in einen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2