Forum: Kultur
Charlotte Roches bei "Duell um die Welt": Das maximale Spektakel
Screenshot ProSieben

"Als würde man zehn Kinder zugleich auf die Welt bringen": Charlotte Roche legt bei "Duell um die Welt" einen Bungee-Stunt mit Titanbolzen unter der Haut hin - und macht die Joko-und-Klaas-Show zu ihrer eigenen.

Seite 1 von 13
hudchatmail 01.09.2019, 10:22
1. Was Charlotte da gestern...

...hingelegt hat, verdient absoluten Respekt. Charlotte machte das nicht aus Sensationsgeilheit, das ist nicht ihre Art. Sie wollte an ihre Grenzen gehen. Ich ziehen meinen Hut!

Beitrag melden
menschklaus 01.09.2019, 10:27
2. Auf den Punkt gebracht

“ein in seiner Drastik kaum mehr steigerbares Gaffangebot” - Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. in der Hoffnung, dass die Autorin damit recht behalten möge, vielen Dank dafür!

Beitrag melden
dasfred 01.09.2019, 10:33
3. Da hopste die Menschenwürde von der Brücke

Trash und Porno haben für mich eines gemeinsam. Sie werden nicht besser, je drastischer sie dargestellt werden. Ab einem bestimmten Punkt wird Erotik zur Perversion und der Trash ist nicht mehr, sich mal vorübergehend zum dummen August zu machen, sondern eine innere kaputte Persönlichkeit vorzuführen. Ich mochte dieses Format noch nie, aber hier wurden Grenzen überschritten, die nichts mehr mit Mut zu tun haben.

Beitrag melden
beefirst 01.09.2019, 10:34
4. Kann man seinen Masochismus...

... nicht zu Hause ausleben? Oder im Kreis der Familie, wenn man Publikum braucht? Was sagt das über unsere Gesellschaft, dass Prominente Maso-Jumps machen und sich darüber sorgen, ob sie „Eier in der Hose“ haben oder nicht. Warum nutzen sie ihre Prominenz nicht für etwas, das wirklich „Eier zeigt“, um bei den Worten zu bleiben. Das haben andere auch vorgelebt. Aber gut... dafür müsste man seine eigene Person etwas hintenanstellen. Das ist wahrscheinlich zu viel verlangt. Ich lese mal lieber, was Greta so macht. Und, was die Wissenschaftler sagen, auf die man immer noch nicht genug hört und überlege, wie ich meinen eigenen Beitrag noch optimieren kann.

Beitrag melden
doke969 01.09.2019, 10:40
5. Unendlich tiefe Skala

Die Schamfaktor- und Niveau-Skala wurde unendlich nach unten erweitert. Unfassbar dämlich und dekadent. Ja, Z-Promis im Rausch der Tiefe.

Beitrag melden
argumentumabsurdum 01.09.2019, 10:45
6. Sicher kann man sagen, dass C.Roche Mumm hat...

... aber gleichzeitig: Wozu? Mir fällt da eine Stelle aus dem Film "Big Trouble in Little China" ein:
Junger Chinese:"Ein echter Mann scheut sich nicht, auch mal ordentlich nass zu werden."
Alter Chinese:"Aber ein kluger Mann geht ins Haus, wenn es regnet!"
Naja, vielleicht braucht das Fernsehen immer mal wieder solche Momente. In den 80ern war es ein LKW auf 4 Biergläsern, und gestern eben eine C.Roche, die versuchte, sich komplett zu skalpieren (ich mag die nicht, so gesehen: Nur zu!). Aber muss man das als Unterhaltung zur Prime Time bringen? "Hostel" lässt grüßen - nur eben real.
Ich glaube, ich bin langsam zu alt für so was...

Beitrag melden
unky 01.09.2019, 10:48
7. Ersatzbefriedigung

Die Umweltzerstörung durch die Menschheit haben ein Ausmaß erreicht, dass sie langsam unser aller Existenzgrundlagen auf diesem Planeten zerstören - und was macht die Spaßgesellschaft? "Will an ihre Grenzen" gehen"!??? Das nenne ich ´mal Ersatzbefriedigung. Statt mit aller Kraft - und bis an die eigenen Grenzen gehend - für den Erhalt unserer Umwelt zu kämpfen, werden alberne Mutproben glorifiziert. Welch eine Verschwendung von menschlicher Energie und Einsatzbereitschaft. Ist das schon der "Tanz auf dem Vulkan"?

Beitrag melden
curiosus_ 01.09.2019, 10:50
8. Also, wenn..

..Sie das Seil an ihren Zähnen befestigt hätte, hätte es mich vielleicht (vermutlich eher nicht) intessiert.

Was soll das?

Beitrag melden
klmo 01.09.2019, 10:50
9.

Zitat von hudchatmail
...hingelegt hat, verdient absoluten Respekt. Charlotte machte das nicht aus Sensationsgeilheit, das ist nicht ihre Art. Sie wollte an ihre Grenzen gehen. Ich ziehen meinen Hut!
Man ist auf die Steigerung gespannt, wenn die Möglichkeiten propagiert werden, entsprechende Titanbolzen an den Gerhirnwindungen zu verankern. (Aber bitte ohne Hut!)
Und dies alles in der Hoffnung, dass Charlotte dann endlich auch ihre Grenzen findet. (Als Akt der Erlösung.)

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!