Forum: Kultur
Chodorkowskis Briefe aus dem Gefängnis: "Putin glaubt nicht an das russische Volk"

Es sind Einblicke ins Seelenleben von Russlands berühmtestem Gefangenen: Exklusiv*konnte SPIEGEL ONLINE den Briefwechsel zwischen Regisseur Cyril Tuschi und dem Mann, dem sein*neuer*Kinofilm gewidmet ist, einsehen: dem*inhaftierten*Ex-Oligarchen Michail Chodorkowski.

Seite 3 von 7
freiheitsglocke 17.11.2011, 20:21
20.

Zitat von L_e_w_i_n
Von meinen vielen in Russland lebenden Russischen Freunden und Bekannten stört sich niemand daran, dass Herr Chodorkowski im Gefängnis sitzt. Es fragt auch niemand nach, warum er dort sitzt. Viel eher fragt man sich, weshalb die übrigen Oligarchen nicht auch dort sitzen!
Das ist bei dem russischen Pressesystem aber sehr überraschend.

Beitrag melden
vHayekFan 17.11.2011, 20:49
21. ach so

Wurde im Film erwähnt, dass Chodorkowski zweimal vorm Europäischen Gerichtshof mit seinem Ansinnen gescheitert ist, seine Verurteilungen für rechtswidrig erklären zu lassen?

Dieser Ausgang dem Spiegel ja auch jedesmal weniger Aufmerksamkeit wert, als der Eingang seiner Klagen.

Nun also Briefe eines Kriminellen ausm Knast als Erbauungslektüre und was kommt?
"Putin traut dem Volk nicht".
aber Chodorkowski - gewiss doch

Beitrag melden
Pepito_Sbazzagutti 17.11.2011, 20:51
22. Reflex

Zitat von Glasperlenspiel
Es ist doch einfach kindisch und unredlich, Chodorkowski oder Beresowski oder sonst noch einen der "Oligarchen" als Kremlkritiker oder Freiheitskämpfer zu verkaufen.
Vielleicht eine Art Reflex naiver Menschen, die denken: Wenn in Russland jemand im Knast sitzt, dann bestimmt zu Unrecht.

Beitrag melden
Rainer Unsinn 17.11.2011, 20:54
23. ...

Zitat von sysop
Es sind Einblicke ins Seelenleben von Russlands berühmtestem Gefangenen: Exklusiv*konnte SPIEGEL ONLINE den Briefwechsel zwischen Regisseur Cyril Tuschi und dem Mann, dem sein*neuer*Kinofilm gewidmet ist, einsehen: dem*inhaftierten*Ex-Oligarchen Michail Chodorkowski.
Ohje vermutlich schon wieder so ein rührseeliges Machwerk. Chodorkowski hat hoch gepokert, wollte die russische Erdölindustrie zu weiten Teilen den USA als Privateigentum zuschanzen und ist gradios gescheitert.

Für so ein dummdreistes Vorhaben gehört er in den Knast bis zu nächsten Eiszeit.

Das hier hat mit Demokratie nix aber auch garnix zu tun. Für mich war das einfach nur ein versuchter Riesenschwindel zum Schaden der russischen Nation.

Man müsste mal hier bei uns die Verantwortlichen für die gesetzliche Weichenstellung die zur Wirtschaftskrise geführt hat genau so einbuchten. Das wäre mal ne Maßnahme.

Beitrag melden
BurnOut_Generation 17.11.2011, 21:01
24. wann war das...1993?

Zitat von Sapientia
Wer Russland besucht, merkt schnell, daß die Bevölkerung sehr sehr zerklüftet ist zwischen solchen vom Typ Medwedew, die ihre schwarzen A8 durch die Straßen lenken und den vor allem auffälligen alten Menschen, die kaum etwas anzuziehen haben und sich - quasi von Mülltonne zu Mülltonne - durch die Straßen schleppen. Über allem thront die allgegenwärtige Uniform, die sich immer noch wie im zaristischen Rußland aufführt.
Ich frage mich welchen Teil Russland Sie besucht haben,sie beschreiben die Zustände die in den 90er Jahren vielleicht geherrscht haben.. Menschen die nichts anzuziehen haben und von Mülltonne zu Mülltonne ziehen...und schwarze Audi von Putin und seiner Bande rollen durch die Stadt,nein durch ganzes Land...
Es entspricht nicht den Tatsachen was Sie beschrieben haben und dieses Bild haben viele immer noch im Kopf von Russland, weil viele nichts anderes sehen wollen bzw nur von hörensagen Russland kennen. Ich persönlich finde das Chodorkowski zu lange im Gefängniss sitzt aber er sitzt da weil er,wie der Film am Anfang zeigt,Ressourcen die dem Staat Russland gehören an US Exxon verkaufen wollte und das kann kein Staat zulassen...Das was während des kalten Krieges nicht gelungen ist, wollten die USA auf diesem Weg an die begehrten Gas und Öl Quellen ran. Wäre Russland eine Demokratie,wenn US Konzerne die Preise und Bedienungen fürs Gas und Öl diktiert hätten? Man kann am Prozess in London von Beresovski gegen Abramowitsch einen kleinen Einblick in die Zeit der Oligarchen in Russland und in die Politik damaligen Zeit werfen,es waren alle auf eine Art und Weisse Diebe, nur keiner hat die Lebensader und die Unabhängichkeit Russlands an USA verkauft...Wenn Sie wirklich in Russland waren und diese Menschen gesehen haben,da hätte man auch fragen können was sie von Chodorkowski halten..aber ja die Russen haben ja keine unabhängige Presse...sonst hätten die schon lange für Chodorkowski auf die Strassen gegangen...Russland ist Europa und Russland will zu Europa gehören,es gibt Ungerechtigkeit in Russland aber es ist überall so..und übregens Russland hat auch ein Parlament/Duma und da sitzen mehrere Parteien die ganz und garnicht Pro Putin sind..

Beitrag melden
aldr 17.11.2011, 21:02
25.

Zitat von L_e_w_i_n
Von meinen vielen in Russland lebenden Russischen Freunden und Bekannten stört sich niemand daran, dass Herr Chodorkowski im Gefängnis sitzt. Es fragt auch niemand nach, warum er dort sitzt. Viel eher fragt man sich, weshalb die übrigen Oligarchen nicht auch dort sitzen!
So ist es! Chodorkowskij gehört da hin, wo er zur Zeit ist.

Beitrag melden
L_e_w_i_n 17.11.2011, 21:08
26. *

Zitat von freiheitsglocke
Das ist bei dem russischen Pressesystem aber sehr überraschend.
Genau so wie diese Aussage bei dem unseren... Wie sagte schon Gorbatschow? "Die deutsche Presse ist die bösartigste überhaupt".

Beitrag melden
12_Apostel 17.11.2011, 21:24
27. ...man müsste vieles ....?

Zitat von Rainer Unsinn
Man müsste mal hier bei uns die Verantwortlichen für die gesetzliche Weichenstellung die zur Wirtschaftskrise geführt hat genau so einbuchten. Das wäre mal ne Maßnahme.
Man müsste dann auch die Menschen bzw. Bürger in Deutschland, gerne auch weiter Länder zur Verantwortung ziehen, oder wie Sie schreiben einbuchten.
Einfach, einfach Denken, die Menschen bzw. Bürger sind es, die etwas Ermöglichen.
Die Menschen sind die Verantwortlichen.

Das was in Russland passiert ist ein Abbild der dortigen Gesellschaft, der Menschen, genau wie in jedem anderen Land er Welt.

Ich finde es immer wieder faszinierend, immer dieses Einstellung auf andere Menschenzeigen zu lesen, der böse Staat, die EU, die Kanzlerin, die Politiker und gerne die Verantwortlichen.....

Beitrag melden
kdshp 17.11.2011, 21:28
28. das russische Volk

Chodorkowskis Briefe aus dem Gefängnis: "Putin glaubt nicht an das russische Volk"

Hallo,

so wie herr Chodorkowskis nur an sich denkt denkt herr putin eben auch nur an sich das ist teil der russischen seele.

Beitrag melden
vHayekFan 17.11.2011, 21:44
29. aber sicher

Zitat von 12_Apostel
Man müsste dann auch die Menschen bzw. Bürger in Deutschland, gerne auch weiter Länder zur Verantwortung ziehen, oder wie Sie schreiben einbuchten. Einfach, einfach Denken, die Menschen bzw. Bürger sind es, die etwas Ermöglichen. Die Menschen sind die Verantwortlichen. Das was in Russland passiert ist ein Abbild der dortigen Gesellschaft, der Menschen, genau wie in jedem anderen Land er Welt. Ich finde es immer wieder faszinierend, immer dieses Einstellung auf andere Menschenzeigen zu lesen, der böse Staat, die EU, die Kanzlerin, die Politiker und gerne die Verantwortlichen.....
und zur Zeit der Sklaverei waren eben einfach "die Menschen" schlechter - sicher doch

Beitrag melden
Seite 3 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!