Forum: Kultur
Christian Buß findet Böhmermann-Comeback nicht so steil wie Twitter
Christian Faustus

Es wurde ein Gewese um seine TV-Rückkehr gemacht, als sei er vier Jahre weggewesen, dabei waren es nur vier Wochen. Erwartet wurde ein Feuerwerk, mit #verafake gelang Jan Böhmermann immerhin ein Enthüllungsknaller.

Seite 8 von 15
l-39guru 13.05.2016, 09:52
70. Böhmermann von Merkel filetiert?

Ich (als Kanzler) hätte ihn gevierteilt! Das einzige was er kann ist Augenbrauenakrobatik, der Rest ist unter der Gürtellinie, egal wen oder was es betrifft. Achtung Satire: Würde der Türken-Egomane einen Killer auf ihn ansetzen, meine Trauer um den Klödenmann- Böhmermann hätte die Dauer der Mittagspause eine Eintagsfliege.

Beitrag melden
MephistoX 13.05.2016, 09:58
71. Na ja, ...

Zitat von spon-1274700444768
...ist nicht Herr Böhmermann. Erdogan ist ein Diktator. Nur das "Gedicht" war meines Erachtens einfach niveaulos. Satire ist für mich Hildebrandt, Jonas, Nuhr oder von mir aus auch Caroline Kebekus. Dieser doch sehr überzeichnete Mann nicht.
... insbesondere Dieter Nuhr hat in den letzten Jahren m.E. ziemlich "abgebaut".

Als NRW'ler muss ich hier ohnehin mal Torsten Sträter hochhalten ! Der ist zudem ein ziemlich genialer Autor, z.B. "Der David ist dem Goliath sein Tod" :)

Beitrag melden
maw36 13.05.2016, 09:59
72.

Zitat von Nice2know
Wie lange müssen wir uns noch die Böhmermann-Meldungen gefallen lassen? Gibt es wirklich nichts Wichtigeres als das?
Wie lange müssen wir uns noch die "Ich finde diesen Artikel wirklich nicht interessant, lese ihn aber trotzdem und schreibe auch dazu ins Forum dass ich so etwas eigentlich nicht lesen mag"-Kommentare hier im Forum noch antun?

Beitrag melden
Geisterplanet 13.05.2016, 10:01
73.

Zitat von spon
…mit #verafake gelang Jan Böhmermann immerhin ein Enthüllungsknaller.
Sensation! Beim Unterschichten-TV wird gefaket! Pulitzer-Preis für Böhmermann!

Beitrag melden
ed_tom_bell 13.05.2016, 10:08
74. Satire ist... für manche manchmal schwerer zu verstehen als man verstehen kann

Zitat von spon-1274700444768
Satire...ist nicht Herr Böhmermann. Erdogan ist ein Diktator. Nur das "Gedicht" war meines Erachtens einfach niveaulos. Satire ist für mich Hildebrandt, Jonas, Nuhr oder von mir aus auch Caroline Kebekus. Dieser doch sehr überzeichnete Mann nicht.
Dass das Gedicht niveaulos war sagt Herr Böhmermann selbst. Nur war das Gedicht eben nur ein Teil des satirischen Beitrags und ohne diesen Rest nicht zu denken. Und die Niveaulosigkeit war bei dieser Satire Mittel zum Zweck und Gegenstand der Satire zugleich, denn es ging darum den Unterschied zwischen Satire und Beleidigung plastisch zu machen. Aber zur Kommunikation gehören eben immer mindestens zwei: ein Sender und ein Empfänger. Und wenn letzterer nichts versteht kann es natürlich immer nur an ersterem gelegen haben.

Beitrag melden
busytraveller 13.05.2016, 10:09
75. Dummdreist, krasse Selbstüberschätzung

"Ich bin derjenige, der die Tür auftritt, und die Leute müssen gucken, was hinter der Tür ist". Das ist vor allem krasse Selbstüberschätzung. Der Mann macht Witze über politische Vorgänge, die man kennt. Er öffnet keine Türen. Außerdem kennt er keine Sebstkritik. Er hat durch seine dummdreistes Beleidigungsgedicht eine politische Krise ausgelöst und ist noch stolz drauf. Vielleicht sollte er sich demnächst so vorstellen: "Ich bin derjenige, der Türen eintritt die gar nicht abgeschlossen waren, und ich kapiere selbst nicht, was hinter der Tür ist".

Beitrag melden
ed_tom_bell 13.05.2016, 10:20
76. Viel Feind viel Ehr

Zitat von l-39guru
Ich (als Kanzler) hätte ihn gevierteilt! Das einzige was er kann ist Augenbrauenakrobatik, der Rest ist unter der Gürtellinie, egal wen oder was es betrifft. Achtung Satire: Würde der Türken-Egomane einen Killer auf ihn ansetzen, meine Trauer um den Klödenmann- Böhmermann hätte die Dauer der Mittagspause eine Eintagsfliege.
Na, Sie plagen sich wenigstens nicht lange mit Versuchen von Moral und Niveau zu schwafeln, wie einige andere hier, und bekennen sich gleich dazu, dass Ihnen Rechtsstaat und Grundrechte wurscht sind. Wenn ich das alles so lese drängt sich mir immer das Gefühl auf, dass Böhmermann da einiges verdammt richtig gemacht haben muss. Gut dass es ihn gibt!

Beitrag melden
hschmitter 13.05.2016, 10:21
77.

Zitat von sogehtdasnicht
Ich verstehe die ganzen Böhmermann-Hater nicht, die hier der Meinung sind, Profilneurosen diagnostizieren zu müssen. Niemand ist gezwungen, sich seine Sendungen anzusehen, aber wenn man sich das nicht ansieht, sollte man sich auch mit Bewertungen zurück halten. Der verafake dreht sich nicht um die Aufdeckung, dass solche Sendungen trash sind. Das ist alles bekannt. Aber es ist schon eine ganze Weile her, dass jemand den Umgang der Produzenten mit den Kandidaten so bloß gestellt hat. (8 Bier täglich, das geht nicht, da kreuzt man mal nein an bei Alkoholkonsum.) Nicht mehr, nicht weniger. Andere labern nur rum, dass sie Bescheid wissen, Böhmermann kommt zumindest mit Belegen. Übrigens ohne den Anspruch, die Welt retten zu wollen, den ihm einige wohl gerne anheften wollen.
Ich verstehe diejenigen nicht, denen nicht auffällt, daß gerade wieder eine Sau durchs Mediendorf getrieben wird. Und das ist erst das Vorspiel - beim ersten juristischen Geplänkel in ein paar Wochen oder Monaten kann Gabriel zurücktreten, ohne daß es jemand bemerkt. Oder Merkel oder wer auch immer.

Beitrag melden
timi_moon 13.05.2016, 10:26
78.

Zitat von spon-facebook-10000221501
weshalb unsere Bevölkerung so sicht- und lesbar verblödet: Da wird einem dümmlich textenden Böhmermann und einem überempfindlichen Erdogan Ehre angetan, statt sich um die wichtigen Dinge des Alltags - das Herunterschrauben einer Merkel/Schäuble/deMaiziere-Diktatur usw. zu kümmern. Wir, das Volk der größten Dichter, Denker, Musiker der Welt verblöden im Eiltempo.
Sie haben so Recht. Wir, das Volk der größten Dichter,(Shakespeare, Dante), Denker (Diogenes, Sokrates, Platon, Aristoteles, Seneca, Marc Aurel, Konfuzius, Augustinus, Thomas von Aquin, Petrarca, Erasmus von Rotterdam und so weiter) und Musiker (Mozart, Haydn, Schubert, Verdi,) sollten uns nicht mit einem, ... nein, ich zitiere jetzt nicht Ihre Böhmermann-Bemerkung. Eigentlich ist Ihr ganzer Beitrag "dümmlich".

Beitrag melden
MephistoX 13.05.2016, 10:26
79. Na ja, ...

Zitat von busytraveller
Er hat durch seine dummdreistes Beleidigungsgedicht eine politische Krise ausgelöst und ist noch stolz drauf. Vielleicht sollte er sich demnächst so vorstellen: "Ich bin derjenige, der Türen eintritt die gar nicht abgeschlossen waren, und ich kapiere selbst nicht, was hinter der Tür ist".
... die "Staatsaffäre" hat vornehmlich Merkel forciert, weil sie sich auf völlig unprofessionelle Weise und an die türkische Administration andbiedernd zu einer "Vorverurteilung" hinreißen lies - im naiven Glauben, sie könne damals Erdogan & Co iwie "besänftigen". Der Schuss ging derbe nach hinten los.

"Dummdreistes Beleidigungsgedicht" ?
Nö, das Schmähgedicht war ganz gezielt auf Metaebene in Satire eingebettet - sozuzsagen als Art "Nachhilfestunde" für den Despoten am Bosporus.

Beitrag melden
Seite 8 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!