Forum: Kultur
"Circus Halligalli"-Staffelstart: "Naa, i mag net mehr!"
DPA

Wer lässt jetzt Besoffene Serien inszenieren, wer bewirbt Mundwasser mit Bumsewitzen? Joko und Klaas sind in ihre letzte "Circus Halligalli"-Saison gestartet. Am besten war die Sendung, wenn sie aus den Fugen geriet.

Seite 1 von 3
fiftysomething 15.02.2017, 07:27
1. Halli Galli

ist nur für Insider zu verstehen.
Pubertäre Spielchen....Ich verstehe, dass die Protagonisten langsam das Gefühl haben, die Zeit Ihres Lebens ist vorbei, Zeit, was Anständiges zu machen. Rateshows....oder ne Kochsendung vielleicht.
Selbst Frau Rützel wringt aus dieser ausgelutschten Suppe keinen Knochen mehr raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hatschon 15.02.2017, 08:06
2. Nur Frech und Blöd

Reicht nicht und Insider Zuschauer gibt's nur im Paytv . Vielleicht sollten die Zwei Herren mal eine Lehre machen bei Harald Schmidt und Feuerstein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pimpipump 15.02.2017, 08:29
3.

Die beiden machten zuletzt mit Mitte bzw Ende 30 das was die Jungs von Jackass mit Anfang 20 vor 20 Jahren veranstalteten.

Originell (oder gar Original) ist was anderes...

Nun werden sie sich bestimmt "verraabisieren" und (mit eigener Produktionsfirma) auf pro7 weiter austoben, pokern, springen, hinfallen, lachen und furzen, bis dann auch die letzten Kabelfernsehen-Zuschauer in die internationalen Streaming-Dienste geflüchtet sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reflexxion 15.02.2017, 08:41
4. endlich aus!

das war ein krampfhafter (und massiv daneben gegangener Versuch) Raab zu ersetzen. Das soll nicht heißen das Raab das Nonplusultra der TV-Unterhaltung war, er war NUR das Beste was der Serientäter (durch Dauerwiederholungen von Serien) Pro 7 zu bieten hatte.

Ohne Raab fiel Pro 7 in ein tiefes Loch und ganz unten in dem Loch waren die beiden Pausenclowns Joko und Klaas. Das unterirdische Niveau dieser TV-Ergüsse wird nur schwer zu unterbieten sein, aber vielleicht schafft das ja Elton, wenn er denn noch für Pro 7 arbeiten sollte. Zur zeigt er ja was kein Niveau bedeutet im ARD-Vorabendprogramm mit Pflaume - Nomen est Omen!

Gut das die Privaten ab April nicht mehr auf DVB-T2 gratis kommen, dümmer kann ein werbefinanzierter Sender kaum agieren. Nicht nur miserables Programm sondern auch noch eine Art Rundfunkabgabe ala öffentlich-rechtliche Sender erzwingen.

Da fällt die Entscheidung leicht auf die Sta1Pro7 Gruppe zu verzichten. Ich habe alle Staffeln von Big Bang Theory und die von Two and a Half Men ohne Kutscher auf DVD, ich mach mir einfach mein eigenes Pro7 (Simpsons mag und mochte ich sowieso nie).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.k.laake 15.02.2017, 08:54
5.

Da kann ich Anja zustimmen.
Die Krankenhaussoap war genial, das war HalliGalli at its best. Das Schlimme daran ist, dass es weit und breit keine andere Sendung gibt, die auch nur im entferntesten an die Anarchie von HG rankommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mielforte 15.02.2017, 09:04
6. Konnte leider keine Sekunde auf diesem Format verweilen,

da Zeit ein wertvolles Gut ist, mit dem man sorgsam umgehen soll. Ich halte es dabei wie mit dem Wasser, trinke nur Sauberes mit gesunden Mineralien, keine undurchsichtige Brühe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gekreuzigt 15.02.2017, 09:20
7. Die Insiderblase

mit Frau Rützel mittendrin. Mir persönlich erschließt sich der Unterschied zum sonst so gescholtenen Unterschichtenfernsehen nicht, aber da bin ich wohl nicht Hipster genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.andersson 15.02.2017, 09:28
8.

Zitat von mielforte
da Zeit ein wertvolles Gut ist, mit dem man sorgsam umgehen soll. Ich halte es dabei wie mit dem Wasser, trinke nur Sauberes mit gesunden Mineralien, keine undurchsichtige Brühe.
Naja, die Zeit einen Artikel zu lesen und zu kommentieren von einer Sendung die man nicht sieht ist ja offenbar trotzdem da.

HG hatte lange Zeit seine Berechtigung, die Einschaltquoten waren gut. Mittlerweile sind sie es nicht mehr. Die Protagonisten sind schlicht zu alt für ihr Publikum. Und nichts ist schlimmer, als zum "Anarchieestablishment" zu gehören. Die Querschüsse werden einfach erwartet. HS ging in seinem bestreben die Erwartungshaltung der Zuschauer zu brechen so weit, dass er dann die Lieferung von Pointen verweigerte, stumpf im dunkeln moderierte und ähnliches.

HG ist schlicht obsolet geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wulff Isebrand 15.02.2017, 09:33
9. Goethe

Die Generation Fackju Göte war mit denen ja gut bedient. So wie sich Deutschlland entwickelt, wird in absehbarer Zeit irgedjemand über die Absenz von JW und KHU rumjammern als die letzten echten Intellektuellen im Fernsehen. Genauso wie Bohlen mittlerweile der Beethoven der Popmusik, Axel Schulz die Boxlegende schlechthin ist, werden die beiden bald beweint werden als Göte und Schiler des Unterhaltungsfernsehens. Tröstlich ist,daß es bald schlimmer kommen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3