Forum: Kultur
Coen-Film "Inside Llewyn Davis": Der Anti-Dylan
Studiocanal

Mit Bob Dylan explodierte Anfang der Sechziger die New Yorker Folkszene. Weiß jeder. Wie langweilig, dachten Joel und Ethan Coen und drehten einen Film über einen der vielen erfolglosen Folk-Musiker, die Dylan den Boden bereiteten. Ein klassischer Coen-Stoff. Und hinreißendes Kino.

Seite 1 von 2
orevolver 01.12.2013, 08:36
1. Dave Von Ronk vergessen?

Wer sich nur ein bisschen mit Dylan oder der Greenich Village Folkszene der frühen 60iger Jahre auseinandersetzt kennt auch Dave Von Ronk. Ein Blick in Scorseses "Going Home" Doku über Dylan reicht da schon. Ich empfehle aber trotzdem Von Ronks Biographie und sein Best of Album "Inside Dave Von Ronk". Und man sollte sich nicht von der unqualifizierten 3 Sterne Kundenrezension bei amazon.de abschrecken lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfzt 01.12.2013, 09:59
2.

Zitat von orevolver
…Und man sollte sich nicht von der unqualifizierten 3 Sterne Kundnrezension bei amazon.de abschrecken lassen.
Die Amazon Kunden Rezensionen kann man sowieso fast nie ernst nehmen. Es ärgert mich jedes mal das ich mir viel von dem Stuss durchlesen muss um so eine Art gemeinsame Grundaussage aus allen zusammen auszufiltern, eine Tendenz quasi. Das passende Produkt zu kaufen wird da echt zur Arbeit.

Jedenfalls freue ich mich tierisch auf den Film. Ich liebe die Coens und 60s, New York, Village, erfolgloser Künstler sind genau die Stichworte die mich das Ticket lösen lassen und dabei stehe ich wirklich überhaupt nicht auf Folk und Singer/Songwriter Kram.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prinzcharming 01.12.2013, 10:25
3. Ja, Dave von Ronk ist vergessen, weil die meißten

welche diesen Artikel lesen werden, waren damals noch nicht mal geboren. Die Studenten werden auch nicht "Jünger", sondern wir Dylan-"Älteste" :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicolas1969 01.12.2013, 11:25
4. Egal

Wieder ein Coën-Film. Und wieder ein Genuss. Die Fotografie alleine macht es wert, den Film zu sehen. Und da schau her, ein gewisser Bruno Delbonnel (Die wunderbare Welt der Amélie), war dafür zuständig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritilligenz 01.12.2013, 13:40
5. Timberlake

Interessant ist auch, dass Justin Timberlake hier eine weitere Rolle grandios spielt (auch wenn es "nur" eine Nebenrolel ist!).
Timberlake bewies in den vergangenen Jahren schon mehrfach, dass er nicht nur ein herausragender Musiker, Tänzer, Entertainer und Moderator (z.B. Saturday Night Live) ist, sondern auch ein ziemlich starker Schauspieler - in ernsten Filmen als Charakterdarsteller, aber auch als Publikumsliebling und -magnet in Komödien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolli 01.12.2013, 18:56
6.

Ich habe mir den Soundtrack bereits gekauft und der is wirklich sehr gut! Den Film werd ich mir dann als Blue Ray kaufen da mein Mann zwar Coen Filme mag aber mit dem Folk nichts anfangen kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolli 01.12.2013, 18:58
7.

Ach und ich liebe Justin Timberlake!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vulcan 01.12.2013, 19:33
8.

Zitat von pfzt
Die Amazon Kunden Rezensionen kann man sowieso fast nie ernst nehmen. Es ärgert mich jedes mal das ich mir viel von dem Stuss durchlesen muss um so eine Art gemeinsame Grundaussage aus allen zusammen auszufiltern, eine Tendenz quasi. Das passende Produkt zu kaufen wird da echt zur Arbeit. Jedenfalls freue ich mich tierisch auf den Film. Ich liebe die Coens und 60s, New York, Village, erfolgloser Künstler sind genau die Stichworte die mich das Ticket lösen lassen und dabei stehe ich wirklich überhaupt nicht auf Folk und Singer/Songwriter Kram.
Also ich freu mich auch schon drauf UND stehe auf "Folk und Singer/Songwriter Kram". :-)
Macht ja nichts, wenn die ansonsten übliche Kino-Zielgruppe (unter 20) Dave vanRonk oder gar Bob Dylan nicht kennt, dieser Film ist eben für eine andere Zielgruppe (wie die Coen-Filme ansonsten auch). Muss es ja auch mal geben, Schrott läuft genug.
Bin wirklich gespannt...auch so ganz meine Richtung, Ihre kleine Aufzählung da oben.
Tja, die Amazon-Rezensionen...ich bastel' mir daraus auch öfter meine Kauf- oder Nichtkaufentscheidung zusammen. Man sieht ja oft schon daran, was jemand gut oder nicht gut findet und warum, ob man zustimmt oder nicht bzw. das Gegenteil denkt...usw.
Ist schon bisschen 'Arbeit', zugegeben, aber manchmal bleib' ich bei den Kritiken auch hängen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 02.12.2013, 02:32
9. Timberlake...

Zitat von kritilligenz
Interessant ist auch, dass Justin Timberlake hier eine weitere Rolle grandios spielt (auch wenn es "nur" eine Nebenrolel ist!). Timberlake bewies in den vergangenen Jahren schon mehrfach, dass er nicht nur ein herausragender Musiker, Tänzer, Entertainer und Moderator (z.B. Saturday Night Live) ist, sondern auch ein ziemlich starker Schauspieler - in ernsten Filmen als Charakterdarsteller, aber auch als Publikumsliebling und -magnet in Komödien.
Selbst als jemand der in den 60ern aufgewachsen ist sage ich, dass Timberlake ein wirklich aussergewöhnliches Talent ist, leider eigentlich so ziemlich das einzige dieser Generation.
Der grosse Rest scheinen Marketing Produkte und Eintagsfliegen zu sein....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2