Forum: Kultur
Dänemarks ESC-Gewinnerin Emmelie de Forest: Barfuß zum Sieg
DPA

Favoritensieg beim Eurovision Song Contest: Wie von den Buchmachern erwartet, gewann die 20-jährige Dänin Emmelie de Forest mit ihrem Song "Only Teardrops". Ihr Erfolg steht für die fortgesetzte Annäherung des ESC-Geschmacks an den Radio-Mainstream.

Seite 2 von 10
bürger_dieses_landes 19.05.2013, 02:28
10. Verdient gewonnen

Dänemark hat einen guten Song und eine sympathische Sängerin gestellt, auch wenn sie stimmlich auf dem stilistischen Zug von Shakira mitfuhr. Insgesamt hat sich die musikalische Qualität verbessert, auch wenn es immer noch Länder gibt die glauben, ein Dance-Song könne den Contest gewinnen.
Der Deutsche Beitrag war für mich einfach nur gruselig und unpassend, ein billiger Abklatsch vieler Hits der letzten Zeit. Außderdem ist die Veranstaltung auch eine Herzenssache mit Sympathieentscheidungen, und DE hat sich wegen der Eurokrise und Angie-Finanzpolitik eben bis auf weiteres alle Freunde vergrault.
Die Show der Veranstalter obendrein war unspektakulär und platt. Dem vermeintlichen Humor konnte man nicht wirklich folgen. Schrecklich.
Die Show von Stefan Raab mit der phantastischen Technik, dem Licht und der Choreografie sowie der Auftritt von Jan Delay damals war einsame, bisher unerreichte Spitze.
Hoffen wir, dass die Dänen nächstes Jahr besser sind als damals in Ihrem gruseligen Stadion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dutchweepee 19.05.2013, 02:40
11. MALTA und GRIECHENLAND waren meine Favoriten.

Mir gefällt in obigem Artikel ein Satz besonders: "Mit reichlich Publikumsanfeuerungen kämpfte sie sich hinein in ihren wohl allzu simpel gestrickten Euro-Dance-Song."

Platz 21 für CASCADA ist nicht "enttäuschend", sondern verdient. Aber wie immer bei Pop-Musik ist auch meine Einschätzung höchst subjektiv. Ich finde das Eurovisions-Wahlergebnis sehr fair und realistisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamikaze.SpOn 19.05.2013, 02:54
12. Meh...

Zitat von sysop
Favoritensieg beim Eurovision Song Contest: Wie von den Buchmachern erwartet, gewann die 20-jährige Dänin Emmelie de Forest mit ihrem Song "Only Teardrops". Ihr Erfolg steht für die fortgesetzte Annäherung des ESC-Geschmacks an den Radio-Mainstream.
Die detaillietre "Berichterstattung" über ein solch nichtiges Ereignis, vor allem in Form der simplen Weitervermittlung aller stumpfen Kommentare bei Twitter, führt einem wieder einmal erschreckend vor Augen, dass traditionelle Medien wie Spiegel eindeutig am Ende sind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-k 19.05.2013, 04:09
13.

Zitat von sysop
Favoritensieg beim Eurovision Song Contest: Wie von den Buchmachern erwartet, gewann die 20-jährige Dänin Emmelie de Forest mit ihrem Song "Only Teardrops". Ihr Erfolg steht für die fortgesetzte Annäherung des ESC-Geschmacks an den Radio-Mainstream.
Der angebliche Ohrwurm wirkt bei mir nicht. Das ist Reklame Musik für den Boy Shop. Grünes Marketing, aber im Grunde der gleiche Plaste-Mist drin.

vom 23.02.2013
Zitat von peter-k
Genau. Weil nämlich alle deren Lieder aus immer den selben Bausteinen zusammengesetzt werden. Mit einem kreativem Schaffen oder gar Neuerschaffen hat das nichts zu tun, das wird fabriziert wie ein Produkt am Fließband. Im Kontest wird der Titel hinten zu finden sein. Und danach wird Cascada im schwarzen Loch der Geschichte verschwinden. Peter Kroll, Singapur

Da darf ich mich ausnahmsweise mal selber zitieren. So ein dumpes Zeugs kommt nur in Deutschland und begrenzt n UK an.

Peter Kroll, Singapur

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer2405 19.05.2013, 05:47
14. Cascarda for ever...

Gloria, dat war´s ! Ne,ne,ne, wat für ein Rennen, 21 Platz, ich hab auf Sieg gesetzt. Weiter so, so schlecht seit Ihr nicht ! Kopf hoch, jedenfalls gutes PR. Die Vote ein Skandal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gapun 19.05.2013, 06:04
15. ...typisch

Das kommt davon, Benn die deutschen einen Song, ausgesucht von Funktionären, los sendet.
Ich glaub das Publikum hat sich in der Vorentscheidung anders entschieden. Aber andere, mit Wirtschaftlichen Verknüpfungen wussten es besser.
Und dann noch drüber beschweren, das die Musik dem Radio-Mainstream angepasst ist... Wer für Den deutschen Beitrag war, Sitz dabei ganz schon im Glashaus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kommentar_d 19.05.2013, 06:11
16.

die Show an sich interessiert mich zwar nich so, aber ich freu mich dermaßen das Deutschland auf ganzer Linie versagt hat ihrer billigen Kopie und abgesprochenen juryentscheid, wo sie labrassbanda ausgebootet haben, ....haha, find ich riesig !!!!! tja, am Ende zählt halt doch das Publikum :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diddldaddl 19.05.2013, 06:13
17. Das war ein neuer "schöner" Tiefpunkt.

Zitat von sysop
Favoritensieg beim Eurovision Song Contest: Wie von den Buchmachern erwartet, gewann die 20-jährige Dänin Emmelie de Forest mit ihrem Song "Only Teardrops". Ihr Erfolg steht für die fortgesetzte Annäherung des ESC-Geschmacks an den Radio-Mainstream.
Mainstream - das trifft es genau. War das langweilig und fernab aller Kreativität und Originalität. Alles glitzerte und flitterte, Songs plus Show waren nach kurzer Zeit kaum auseinanderzuhalten. Dabei weiß ich, dass die Szene Besseres auf Lager hat. Ich habe immer an die aktuelle Debatte ums Klonen gedacht und mich damit wach gehalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard29 19.05.2013, 06:42
18. Dänemark hat verdient gewonnen

Dänemark hat mit dem Ohrwurmlied verdient gewonnen. Die gesamte Show aus Schweden kann man inklusive der einzelnen Choreografien als gelungen bezeichnen. Der deutsche Sprecher war ebenfalls sehr gut in seinen Kommentaren. Die in dem Beitrag erwähnten Bemerkungen über dänisch produzierte Krimis kann ich nur bestätigen. Von der Qualität dänisch - und auch schwedischen Krimis ist Deutschland meilenweit weg. Das sind Filme die kann man mehrfach anschauen. Die im Vorfeld der gestrigen Sendung in der Presse angenommenen Chancen für den deutschen Beitrag lag ja wohl total daneben. Andere Mütter haben auch Töchter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckerliese 19.05.2013, 07:03
19. haha

Ich habe beim Zappen am Anfang die Schöneberger gesehen- das hat gereicht. Das blöde Geschrei von der ging mir auf den Geist. Hab umgeschalten.

Die Sendung gehört genauso wie Wetten dass in die Versenkung. Ist doch nur noch peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 10