Forum: Kultur
"Das Literarische Quartett" im ZDF: "Das ist doch großartiger Quatsch!"
ZDF/ Jule Roehr

Im ZDF ist der Kritiker-Klassiker "Das Literarische Quartett" zurück. Das Spiel mit koketten Verrissen, trotzigen Widersprüchen und zärtlichen Bekenntnissen ist ganz das Alte geblieben - und es läuft.

Seite 5 von 9
armin_heinz 03.10.2015, 12:03
40.

Zitat von bernd-willi
so dünn war das Ganze. Juli Zeh bespricht ein wenig sich selbst, in dem sie ihren Spezi Trojanow als Vehikel benutzt um ihre Überwachungsphobie unters Publikum zu bringen. Frau Westermann bleibt ihrer Rolle als Mutter Beimer der deutschen Literatur treu, die Literatur eher über den Bauch als den Kopf erfasst, und auswendig lernen als Denkleistung verkauft, Volker Weidermann erklärt die Welt aus der Sicht eines Nerds der vor jedem Konflikt davonläuft und Maxim Biller übernimmt den Part des Kotzbrockens, der MRR versucht zu kopieren, aber an seiner eigenen Arroganz scheitert. Man sollte die neue Ausgabe des literarischen Quartetts nicht am Original messen, vergleichen darf man aber schon. Und da war die gestrige Sendung eine lauwarme, dünne Brühe. Fad und wenig originell.
in Original, sollte nicht Kopiert werden. Neues sollte erbracht werden, das in die neue Zeit der Elektronik passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eryx 03.10.2015, 12:27
41. Kuzweiligkeit!

Natürlich habe ich die Sendung verschlafen - 23 Uhr ist immer so eine Sache. Die Kritik und der Link zur Mediathek haben mich dann aber doch dazu verleitet, es nachzuholen und ich habe es nicht bereut. Sehr kurzweilige und unterhaltsame Sendung, ich freue mich auf die nächste Folge.

P.S Man könnte übrigens den Link (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2495416/#/beitrag/video/2495416/Das-Literarische-Quartett-vom-02.10.2015) durchaus im Artikel selbst unterbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Harald Tessen 03.10.2015, 12:30
42. Laugengebäck

Eine heitere Zeitreise zurück in die Neunziger.
Aber nicht zum echten Quartett - sondern zu Sketchup.
Der Herr mit der Brille ein bierernster, gut maskierter Diether Krebs, die eine Dame eine etwas matronenhafte Iris Berben.
Und der Moderator hatte etwas Wellensittichhaftes, eine Art von hellblau gefiederter Nervosität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
it--fachmann 03.10.2015, 12:32
43. Ist doch alles Quatsch!

Über Literatur, wie auch über andere Kunstformen, kann man nicht objektiv urteilen - auch nicht wenn man Literaturwissenschaften studiert hat. Das ist doch alles eine Frage des Geschmacks, was man liest, oder der persönlichen Bedürnisse in bestimmten Lebensbereichen die Erfahrung Anderer zu betrachten. Also bei diesen Literartursendungen im Fernsehen habe ich immer abgeschaltet und werde das in Zukunft tun. Und nicht vergessen: Literaturkritiker sind verhinderte Literaten, die halt selber nichts auf die Reihe bekommen. Deshalb k****n sie sich über Andere aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palart 03.10.2015, 12:38
44. geschwätzig

Fand die Sendung unglaublich geschwätzig, die Teilnehmenden fielen sich dauernd ins Wort und öfter verstand man kaum mehr was. Schwarz/weiss wurde da schnell-schnell abgestraft oder hochgelobt und am Ende hatte ich kaum mehr Lust auf eins der Bücher. Hoffe, dass zukünftige Sendungen etwas sachlicher und weniger schwafeliger gestaltet werden, sonst vergeht einem das Lesen solcher Büchern endgültig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cäsarenwächter 03.10.2015, 12:40
45. Fehlbesetzung

Frau Westermann ist als Vertreterin der Spaßgesellschaft ("Zimmer frei") eine komplette Fehlbesetzung. Charakterlich und fachlich passt sie nicht in eine Sendung, die früher mal ein Aushängeschild kritischer Belesenheit war.
Liebes ZDF, bitte rudern Sie zurück und besetzen den Platz mit einer seriöseren Person. Dann klappt es auch mit den Einschaltquoten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 03.10.2015, 12:40
46. Irre ich mich?

Oder hatte das gesprochene Wort im alten LQ mehr literarische Qualität als im neuen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SarahMue 03.10.2015, 12:45
47. sehr gut

Obwohl man den großartigen Reich-Ranicki nicht ersetzen kann, ist das neue Quartett durchaus gelungen. Das liegt nicht nur an den unterhaltsamen und durchaus streitlustigen Charakteren sondern auch am Festhalten an dem klassischen, simplen Konzept. Zum Glück haben die Produzenten der Versuchung widerstanden neumodischen Ballast einzuführen. Je weniger Struktur die Sendung hat, desto besser kann sie sich entfalten. Auch dieser SPON-Artikel gefällt mir sehr gut! Doch warum muss ich den Link zur Mediathek in den Kommentaren suchen? Könnt ihr bitte im Jahr 2015 ankommen und auf die Inhalte verlinken über die gesprochen wird? Wäre das endlich mal möglich??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim j. 03.10.2015, 12:46
48. Dankeschön

Zitat von ApuMichael
Hier werden Sie geholfen : http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2495416/
Ich bin gerade dem Link gefolgt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.warncke 03.10.2015, 13:20
49. Gut!

Interessante Bücherauswahl.
Interessante Zusammensetzung des Quartetts.
M. Biller hat seine Rolle wohl schon gefunden. Die beiden anderen ständigen Mitglieder schienen noch(sympathisch) aufgeregt und werden bestimmt souveräner.
Wenn weiter so kluge Gäste wie Julia Zeh dabei sind, wird es sehr gut werden.
Und wenn die Kritik hier schwankt zwischen "Expertise einer Schülergruppe" (denn ohne Beleidigung geht es ja in keinem Forum) und "Bitte auch Trivialliteratur für den Normal(?)Leser", dann lag man bez. der Zielgruppe wohl gerade richtig. Allen kann man es eh nicht recht machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9