Forum: Kultur
David Bowies letztes Album: Der Tod als Kunstwerk
AFP

An seinem 69. Geburtstag, zwei Tage vor seinem Tod, erschien David Bowies letztes Album. Erst jetzt wird klar, wie explizit er sich darin mit seinem Tod auseinandersetzt: "Blackstar" ist ein Abschiedsgeschenk.

Seite 1 von 5
Tuennemann 11.01.2016, 19:37
1. Seine Message

ist rüber gekommen :(

R.I.P.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
free1789 11.01.2016, 19:58
2. Ashes To Ashes

war meine allererste, mit 10 oder 11 Jahren, vom Taschengeld selbst gekaufte Single.

Bowie hat den Tod nie verdrängt, nicht geleugnet.

Wir hätten es ahnen können, Blackstar als letzter Gruß.

Mag auch nicht ausschließen, daß er den Freitod gewählt hat.

Nur: hätte er dann nicht - bitte - etwas mehr als nur gut 40 Minuten Musik hinterlassen können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grommeck 11.01.2016, 19:58
3. Als alter Fan denkt man nicht an den Tod diese Mannes..

... traurig, fassungslos - das ewige Chamäleon des Pop ist gegangen - Tränen trocknen, die große Lücke im Leben bleibt. Wir haben ihn geliebt!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motorradrudi 11.01.2016, 20:26
4. David Bowie & Freddie Mercury

only the good ones dies young............ Erinerungen an Freddie werden frisch aufgewärmt. Jetzt können diese beiden Freunde den Rock in Heaven zusammen spielen. Singt mit den Engeln zusammen "Under Pressure" und lasst es krachen. Ich vermisse Euch Beide! Heroes have been gone.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dedoors 11.01.2016, 20:28
5.

Einer der wenigen mit Format.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
multimusicman 11.01.2016, 20:30
6. Ein sehr guter Artikel zum Tod von David Bowie

mir sind heute beim Anhören seines letzten Albums ganz ähnliche Gedanken gekommen wie dem Autoren.

Das besondere an David Bowie ist auch, dass er den Tod nicht verdrängt, wie so viele Popstars. Er hat sich damit bewusst auseinandergesetzt....emotional sehr berührend und musikalisch so, dass genaues Hinhören lohnt und mir doch das eine oder andere Mal Tränen in die Augen treibt.....einem, der erst sehr spät Bowie für sich entdeckt hat.
Danke für diesen großartigen Artikel, danke David Bowie ;./

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 11.01.2016, 20:32
7. Der Videoclip ...

... "Lazarus" ist absolut deprimierend. Hier hat Bowie keine Ewigkeitsperspektive.

Ich wünsche ihm viel Gnade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patrick6 11.01.2016, 20:58
8. Oh Mann...

...Elvis war vor meiner Zeit, daher war damals nicht so viel Emotion dabei. Aber Bowie war Bestandteil meines Aufwachsens. Ich muss gestehen, es sind mir heute Morgen die Tränen gekommen. Dass er überhaupt noch Black Star fertig bekommen hat - bewundernswert (und da nun zu meckern, es seien nur 40 Minuten Musik, finde ich pietät- und respektlos).

Ja, die Einschläge kommen dichter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 11.01.2016, 21:11
9. @botherandrew

Was soll Ihre Aussage? Lassen Sie mal Religion beiseite, bitte! Bitte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5