Forum: Kultur
Demokratie in Gefahr: Bewegt euch!
Getty Images

Viele Menschen leben gerne in einer Demokratie. Sie sitzen aber nur zu Hause rum, gucken Serien und twittern ab und zu was Kritisches. Ob das reicht?

Seite 12 von 18
Jota.Nu 29.01.2017, 03:36
110. Politik

...ist immer nur der kleinste gemeinsame Nenner, niemals das größte gemeinsame Vielfache!
Und ganau das ist das Problem, weshalb gute Ansätze in der Politik bis zur Kenntnislosigkeit rundgeschliffen werden und vom eigentlichen Ansatz dann nichts mehr übrig bleibt oder, noch schlimmer, dann einem politischen Tauschgeschäft zum Opfer fällt...!
Was will ich da in einer Partei...?

Beitrag melden
Dark Agenda 29.01.2017, 03:46
111. Und was genau bringt etwas?

Alberne Lichterketten, Demos der Rechtschaffenen in der Echokammer?
Eine 1%-Partei gründen? Für die Etablierten Plakate kleben?
Diskussionskaffee mit dem Rechten? Wehleidige Meinungsstücke für Onlinemedien schreiben?
Ich mache mein Kreuz bei langweiligen Leuten, deren Politik ich für von vorne bis hinten fehlerhaft halte nur um noch schlimmere Spinner von der Macht abzuhalten. Motivation kommt da natürlich keine auf.

Die einzige Möglichkeit das System zu bewahren: wenn die Mainstreamparteien wieder Politik für alle Bürger betreiben.

Humanität ja aber z.B. wie die gelobten Kanadier.
Bankenrettung, nicht mit Steuergeldern.
Steuern runter.
Pragmatik, nicht Ideologie und P.C.-Gedankenpolizei.

Beitrag melden
fuffel 29.01.2017, 06:32
112. Politische Teilhabe,

ist doch ein bisserl unklar umrissen.

Gut abzulesen, an den irrlichternden Beiträgen und der merkwürdigen Verschiebung von Verantwortung.

Fr. Merkel oder die Flüchtlinge sind eigentlich für sämtliche Probleme haftbar zu machen: Staus, Unwirksamkeit von Faltencremes, nörgelnden Ehefrauen, unbegabte Kinder, den Terrorismus haben sie auch erfunden und die Schlaglöcher (in Schultoiletten).

Wir könnten ja ALLES erreichen! Wären da nicht die Juden, Griechen, Moslems, Minderleister, schwulen Mädchen, Nazis, bedrohten Tierarten, Rentner...(hier bitte Ihre LieblingsAliens eintragen)

Die Umgehungsstrasse könnte längst fertig sein, ohne diesen Genderwahnsinn und in den USA ballern die Polizisten nun weniger, weil kein Perser mehr zu Besuch kommt.

Wenn die Alle übers Mittelmeer kommen, werde ich doch wohl noch mein Kind die 800m (in meinem SUV) zur Grundschule fahren dürfen.

Die Kakophonie der Globalisierung ist echt anstrengend. Die Leute können es nicht schön einordnen, wenn jedes Erklärungsmuster mit "Trump hat..", "Trump möchte.." anfängt.

Es sind die GROSSBUCHSTABEN der allgemeinen Erregung, die sämtlichen Spinnern Auftrieb verleihen. Wir schreiben uns die Verschwörungstheorien gerade selbst.

Niemand ist mehr arbeitslos, weil er an der polnischen Grenze mit einer Ausbildung zum Schriftsetzer auf Besserung hofft. Nein! Es sind diese verdammten Sub-Sahara Leute schuld, die die Mittel für die Wiedereinführung des Blei-Lettern-Satzes blockieren.

Wir bieten den Menschen in einer Tour, Verdrängung, Verschiebung und Verlagerung an - die wirkmächtigsten Mechanismen zur Selbstentschuldigung.

Ich würde ja gerne etwas Sinnvolles machen, aber die EU schreibt meinem Staat vor, der schreibt meinem Bundesland vor, dies teilt meiner Stadt mit...


Da bleib ich lieber gleich im Bett!

Beitrag melden
Rikyu 29.01.2017, 06:35
113.

Sich in einer Partei zu engagieren, Frau Sibylle, ist, mit Verlaub, keine besonders gute Idee. Parteien, egal welcher Farbe, stehen dafür, dass alles so bleibt, wie es ist, selbst wenn sie zu Beginn ganz anders tönen – die Grünen etwa sind da ein historisches Beispiel. Was bleibt, ist so zu leben, wie es angesichts der aktuellen Verhältnisse sinnvoll ist: Lokale Produkte kaufen, selbst wenn sie teurer sind als der Ramsch, der in Supermärkten und Einkaufszentren angeboten wird, Geräte reparieren, anstatt sie zu entsorgen, kein Urlaub am anderen Ende der Welt, auf einem Kreuzfahrtschiff, in einem Riesenhotel, das eigene Auto nur verwenden, wenn es unbedingt nötig ist, kurz: nachhaltig leben und seinen eigenen kleinen Guerillakrieg gegen die kapitalistische Internationale führen.

Beitrag melden
sciencerocks 29.01.2017, 06:37
114. Rauch um nichts

In welcher Partei engagieren sie sich denn Frau Sibylle? Mir entsteht der Eindruck sie vermitteln uns den Aufschrei wir mögen unsere Hintern gefälligst erheben und für das eintreten was sie gut finden. Bedingungsloses Grundeinkommen? Wer sagt denn, dass das funktionieren wird und nicht unsere Wirtschaft nicht sonstwohin abhaut weil sie das nicht finanzieren will? Vielleicht werden auch Theater geschlossen weil einfach viele Menschen dort nicht mehr hingehen sondern lieber was anderes machen. Und was Parteienengagement angeht, muss man sich nur ansehen was die Parlamentarisierung aus der ehemals bunten und grünen Liste gemacht hat. Und wie viel Engagement wollen sie denn noch einem Bundesbürger abringen der beruflich 12 Stunden ausser Haus ist, sich vielleicht noch nebenbei um die Pflege seiner Eltern kümmert, eine Beziehung führt oder Kinder erzieht, Freunden und Bekannten hilft und dessen schönstes Hobby Burnout auf mittlerem Level ist. Der möchte vielleicht die verbleibenden 5% seiner Ressourcen frecherweise für etwas nutzen, das er selber tun möchte. Kann er aber nicht, weil sie ihn gerne im Aktionismus für etwas sehen möchten, dass sowieso untergeht. Bitte bemerken sie Frau Sibylle, das alle Hochkulturen untergegangen sind weil dahinter Gesetzmässigkeiten stehen. In einem Universum, das nur Veränderung kennt ist auch die Demokratie nur einer von vielen Treppenwitzen. Glücklicherweise ist unser Leben begrenzt und vielleicht konzentrieren wir uns einfach mal darauf.

Beitrag melden
obreot 29.01.2017, 06:54
115. Es müsste heißen

Und jene hat zu oft getrogen und betrogen. Ich sage nur Hatz4 (kein Tippfehler !) und Bankenrettung. Ich kämpfe als aktiver Nichtwähler nur noch für direkte Demokratie.

Beitrag melden
Halcroves 29.01.2017, 06:55
116. 100.000 haben es nicht verhindert

die Verwandlung kommt immer radikal daher....oder glaubt einer wirklich die SPD erhält mit dem einfalslosen Herrn Schulz eine neue tragende Idee. Eine Generation schafft - eine erhälts und die dritte studiert Kunstgeschichte - philosophiert und verjubelt alles. So ist das eben.

Beitrag melden
Reissack 29.01.2017, 07:03
117. tja Frau Berg, wass passiert dann auf deutschen Sofas

wenn ein bedingungsloses Grundeinkommen garantiert wird. Ganz einfach. Es werden dann immer mehr, welche sich lieber Dschungelcamp und die Story von Lombardis und Geissens reinziehen, während der Rest malochen geht und in der Freizeit für die Tafel Gemüse zusammentrommelt, damit es den Herrschaften gut geht.
Gleichzeitig wächst die Zahl derer, die sich in Demokratiebewegungen, genannt Parteien um bezahlte, politische Vorsorgejobs balgen, damit der Bundestag vielleicht mal gegen 2000 Mitglieder anwächst.
Und den Klimawandel hat in Millionen Erdenjahren noch niemand gestoppt, diejenigen, welche das Gegenteil behaupten, sind an Arroganz nicht zu überbieten. Wer dreht übrigens derzeit die Windräder, oder verzichten die Grünen im Moment auf Stromkonsum?
Allerdings hätte ich gerne auch einmal links oder grün gewählt. Was wird mir aber angeboten? Bei den Grünen zwei spitzen, welche noch nicht einmal einen Berufsabschluss nachweisen können und links bekäme ich für ein Kreuzchen für Frau Wagenknecht eine Traumtänzerin wie Frau Kipping mitgeliefert.
Eigentlich wünsche ich mir eine ganz einfache Zukunft. Friedlich, mit guten Tag, Danke Bitte, Respekt, Achtung
und Gesetzestreue.
Wen sollte ich hier wählen? Sagen sie es mir Frau Berg

Beitrag melden
GinaBe 29.01.2017, 07:07
118. Ein kleines bißchen leere Phrase, Frau Berg!

Engagiert Euch?
Liebe Frau Berg, mein ganzes Leben habe ich gegen systemrelevante Ungerechtigkeiten gekämpft und bin heute unbedingt bestraft als Erwerbsunfähige, die finanziell kaum überleben kann.

Mit den Wölfen zu heuen fand auch in der Weimarer Republik schon statt, als es hieß, sich auf die Seite der Starken zu schlagen, um alle Vorteile genießen zu können, die Mensch mit-privilegiert, anstatt sich für die schwachen, alten, kranken und ausgegrenzten einzusetzen.
Dasselbe findet heute lange schon statt, wobei der Verteilungskampf um Anerkennung und Belohnung immer härtere Formen annimmt, siehe USA, wo ein neuer Präsident eine Karrikatur eines Herrschers zeichnet, der sich Allmacht erschleichen konnte, indem er das System perfekt auszunutzen verstand, die Mehrheit ? mit leeren Versprechen auf seine Seite zu ziehen.
Unser Parteiensystem hat alle Zustände befördert, anstatt sie zu verhindern. Das ist die Ursache dafür, daß ihnen keiner mehr glaubt.

Vielleicht ist der Zuch schon abgefahren, jetzt noch eingreifen zu wollen, wenn herrschende Parteien nicht prinzipiell Stellung beziehen, sondern lediglich systemrelevant auf die Herausforderung eines Trumps in den USA reagieren, den Vizekanzler auswechseln, um sich auf Seiten dieses neuen Mächtigen frühzeitig schlagen zu können.
Die Zukunft wird noch schrecklicher werden als es der gedenktag der Nazi- Terror-Opfer jetzt auch nur irgendwie abbildet. Und wir, die entrechteten Bürger, sind machtlos und hilflos und wissen nicht, wohin mit all dem Widerstand in uns.

Kann nicht wer schnell noch eine neue Partei gründen, um "die Welt zu retten?"

Beitrag melden
GSYBE 29.01.2017, 07:08
119. Sie sitzen aber nur zu Hause rum, gucken Serien und twittern ab und zu was Kritisches....

...oder sitzen im warmen Büro oder Homeoffice und schreiben pseudo-intelektuelle Kolumnen, die gefühltermassen immer nur dazu dienen, sich über vandere zu erheben.

Beitrag melden
Seite 12 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!