Forum: Kultur
Depardieu bei Putin: Priwjet, Monsieur Steuerflüchtling!
REUTERS

Zwei grandiose Selbstdarsteller, ein neuer Pass, eine Umarmung unter Alpha-Männchen: Der französische Schauspiel-Star Gérard Depardieu verlässt sein Land wegen zu hoher Steuern - und hat nun seine neuen russischen Papiere in Empfang genommen. Bei Präsident Putin, ganz privat.

Seite 6 von 18
Leberwurstpizza 06.01.2013, 14:31
50. Der arme Mann

Immerhin wird er sich jetzt wieder drei Mahlzeiten am Tag leisten können und nicht mehr im Freien übernachten müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolffm 06.01.2013, 14:31
51. Halb Europa möchte die russische Staatsbürgerschaft -2-

Zitat von mischpot
bei 13 % Einkommenssteuer. Wo kann man einen Antrag stellen?
Klar, um in den Genuss zu kommen müssen Sie sich aber mindesten 183 Tage da aufhalten. Ohne Depardieux finanzielle Mittel sollten Sie sich dann schon gleich mal Gedanken um Folgendes machen:
- ca 4-5 mal niedrigeres Einkommen
- Rechtssicherheit, wenn Sie Streit mit einem Einflussreichen haben gleich Null
- Gesundheitssystem, dass ihnen nur eine Chnace lässt, wenn sie ein "bischen" was extra geben
- Und wenn Sie zB in Moskau Ihre Miete nicht mehr zahlen können, dann viel Spass

Sie können ja mal die vielen Russen fragen, die gerne in die EU spezielle nach Dezutschland kommen wollen, was sie dazu treibt, dieses Steuerparadies zu verlassen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UnitedEurope 06.01.2013, 14:32
52.

Komisch, alle rufen sie jetzt hier, dass sie nach Russland wollen, wegen der geringeren Besteuerung.

1. Dann sollen Sie aber bitte auch in Russland leben, wohnen, versuchen Ihr Geld zu verdienen, dort zum Arzt und auch dort Ihren Wehrdienst ableisten.

2. Ist das nicht nur den Mitbürgern gegenüber asozial, sondern auch den Generationen von Menschen vor Ihnen, Ihren Großeltern, die das Land nach dem Krieg aufbauten, die die Dinge aufbauten, die Sie heute genutzt haben und nutzten, ohne Sie abzubezahlen.

Ich benutze eine Schule, die meine Vorgängergeneration gebaut und gezahlt habe, und haue ab, sobald ich dran bin, das Fundament für meine Nachfolger zu bauen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernstjüngerfan 06.01.2013, 14:32
53. Nicht nötig

Zitat von Der Pragmatist
Mit einem russischem Pass wird Depardieu jetzt allerdings ein Visum fuer die. EU benoetigen. Ob ihm die franzoesische Regierung wohl ein. Visum geben wird? PRAGMATIST
Keine Sorge, da geht es nur um einen Doppelpass für zwei Staatsbürgerschaften. Diese Methode kennen wir in Deutschland von zahlreichen "Zuwanderern" aus der ehemaligen UDSSR und einzelnen Nahoststaaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blob123y 06.01.2013, 14:33
54. Gut so

wenigstens hat mal einer den Mut der EU Politikeranhaeuffung zu sagen das es so nicht geht. Seit Jahrzehnten ueberschuetten die Politiker den Buerger mit andauernd neuen Steuern, Gebuehren, Abgaben, Maut, usw. weil keiner der Politiker die noetige Kraefte in der Oberstube hat um Buergerorientiert zu denken. Diese ganze Schicht regiert doch ueberhaupt nicht mehr, das sind nur noch miserable Misstandsverwalter die die Laender ins Verderben fuehren. Man braucht sich doch nur den Multmegaschuldenberg anschauen den die angehaeuft haben, da kommt jeden denkenden Menschen das kalte Grausen.


Zitat von sysop
Zwei grandiose Selbstdarsteller, ein neuer Pass, eine Umarmung unter Alpha-Männchen: Der französische Schauspiel-Star Gérard Depardieu verlässt sein Land wegen zu hoher Steuern - und hat nun seine neuen russischen Papiere in Empfang genommen. Bei Präsident Putin, ganz privat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schäfer 06.01.2013, 14:35
55. Russland ist eine gute Wahl

Aus Deutschland ziehen auch viele Rentner Richtung Osten, besonders bei Pflegebedürftigkeit. Warum wird daraus kein Skandal gemacht?.

Im übrigen trägt es nicht gerade zur Völkerverständigung bei, den Russen die 13% Steuern aus Depardieus Einkommen zu missgönnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RüdigerWisser 06.01.2013, 14:36
56. Allo Müssjö Ollande

75% von nix = ?
soziale Gerechtigkeit heißt Flat-Tax. Selbst wenn mann die unteren Einkommen nicht besteuert, so würden doch andere Einkünfte nicht ins Ausland verlagert und dem Fiskus erhalten. Aber das hat auch in Deutschland noch kein Finanzminister begriffen. Depardieu hat nur ein Zeichen gesetzt. Die Geldelite Frankreichs hat sich bereits vor der Wahl leise verabschiedet. Woher kommen nun die fehlenden Einnahmen? Selbstverständlich aus indirekten Steuern. Mal sehen, welche Steuern demnächst erfunden werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Qual 06.01.2013, 14:42
57.

Na dann wird ihm doch wohl entsprechend die französische Staatsbürgerschaft entzogen. Sogar die Einreise würde ich als unerwünschte Person befürworten.

Erst so kann dem Mann deutlich gemacht werden mit wem er sich da ins Bett legt. Das wird etwas dauern aber Russland ist nun einmal Russland. Viel Spaß wünsche ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nasenbär-HH 06.01.2013, 14:44
58. In Russland leben!

Die Herrschaften, die in hier in Ihren Kommentaren den ach so tollen Steuersatz von 13% so toll finden und die russische Staatsbürgerbürgerschaft beantragen wollen, sollen dann auch in diesem Land des Rechts und der Freiheit leben... Viel Vergnügen in diesem "demokratischen Rechtsstaat"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwwwalter 06.01.2013, 14:47
59. Brigitte Bardot muss einen enormen Hass auf ihre Landsleute haben,

Sie fühlt sich halt so unverstanden.

Wenn sie wüsste, unter welchen Bedingungen viele Tiere in Russland gehalten werden, würde sie wohl im Boden versinken nach ihrer unqualifizierten Aussage.

Z.B. gibt es in Russland noch Wanderzirkusse und kleinere Zoos, in denen die Tiere unter Verhältnissen leben, wie in Mitteleuropa zu Beginn des 20. Jhs.

Besonders auf dem Land gibt es Kettenhunde en masse, die von klein auf so gehalten werden, und ihr Leben lang nicht mehr von der Kette wegkommen. Selbst bei -30 Grad verbleiben sie im Freien in ihrer Hütte, und sie machen ihre Notdurft beinahe neben ihren Fressnapf (wenn es den überhaupt gibt).

Man kann viel Gutes über die Russen sagen, aber nicht, dass sie ihre Tiere gut behandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 18