Forum: Kultur
"Der Fall Collini"-Regisseur Marco Kreuzpaintner: "Man muss versaut sein dürfen"
Constantin Film/ Getty Images

Gerade hat Marco Kreuzpaintner mit seiner Amazon-Serie "Beat" den Grimmepreis gewonnen, jetzt startet sein Gerichtsthriller "Der Fall Collini". Der Regisseur über Freiheiten bei Streamern - und zur Frage, womit sich das Kino retten kann.

tonhalle 17.04.2019, 19:23
1. Positiv, locker und beeindruckend

Leider legt die Kulturlandschaft in Deutschland vor allem Wert auf politische Korrektheit. Unterhaltung kommt nicht mal an zweiter Stelle, sondern da steht der Applaus der „Kollegen“. Ich bin geneigt das Onanie zu nennen...aber die Strukturen sind halt schon zu lange so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rivka 17.04.2019, 20:51
2.

Ich hätte mir gewünscht, dass noch stärker auf den Filminhalt eingegangen wäre. Ein Anwalt, der einen Mann vertritt, der jemanden ihm gut bekannten umgebracht hat? Macht den ganzen Film unrealistisch und ist damit für mich ruiniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiosid 17.04.2019, 20:56
3. muss was passieren

Solange es noch sowas wie den Tatort gibt, habe ich wenig Hoffnung auf Besserung. Ich dachte früher immer Tatort gucken sei selbstironisch, aber das scheint nicht der Fall zu sein...
Muss ich mal Beat schauen.
Ansonsten ist deutsches Fernsehen ziemlich unerträglich verkopft oder "total locker", dass es einem mulmig wird ob dieses komischen Humors.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i. c. rosche 17.04.2019, 21:26
4. Ja Bitte, mehr loslassen

Ich brauche Filme, die mir mein wahres (auch dunkles) Ich näherbringen. Ich möchte mich mit Figuren identifizieren, bei denen ich spüre - ja, das ist ein Teil von mir.
... woups!?
Manche Filme werde ich blöd finden und manche richtig gut. Die Bewertungen bzw. Rezensionen werden das schon richten, was ankommt. Gruß an Amazon.
Bitte mehr Experimente (auch mal losgelöst - vom moralischen oder ideellen Balast)!
Ich genieße Film dann sehr gerne, wenn ich mich in irgendeiner Situation erkenne. So kann ich entscheiden. Ja prima, das ist ein Teil von mir oder neee, da gibt es Korrekturbedarf - da sollte ich etwas an mir ändern.
... für interessantere und bessere Filme :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
calinda.b 18.04.2019, 08:46
5. Genau!

"Wenn ich Serien für sehr viel weniger Geld auf dem Sofa haben kann, die dann auch noch spannender sind als der deutsche Film, warum soll ich dann noch ins Kino gehen? "

Genau, besonders da man im Kino von 5 Dutzend Kids genervt wird, die im Dunkeln mit dem Handy spielen und alle blenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UlrikeLange aus Darmstadt 18.04.2019, 09:07
6. Entscheidungsschwäche

Es ist die Redundanz, die alles so unerträglich macht. Und diese ist das Ergebnis von Entscheidungsschwäche. Nichts riskieren. Immer auf das setzen, was erfolgreich war und es noch ist: Plot, Schauspieler, Dramaturgie. Wie die sinnlosen Einkaufstipps von Amazon. Die Dummheit der Software bestimmt längst. Im Recruiting. In der Kunst. In der Klinik. Von Schirach - ja, das muss man auch nicht wirklich haben. Belletristik und gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren