Forum: Kultur
Deutsche Kunst in Großbritannien : Zu hässlich fürs britische Museum

Sie galt als zu realistisch, zu hart und auch zu hässlich: Im 19. Jahrhundert wurden deutsche Renaissance-Meister wie Albrecht Dürer in Großbritannien geächtet. Jetzt zeigt die renommierte National Gallery die verschmähte Kunst von damals.

spon-user93 19.02.2014, 18:45
1. Altdeutsche Kunst

Die deutsche Spätgotik/Renaissancemalerei war zu Beginn des 19 Jahrhunderts auch in Deutschland nicht gerade angesehen. Vor allem von Vertretern der klassizistischen Kunstschule nicht. Als Gegenbewegung entstanden die "Nazarener" welche sich von den Altdeutschen Meistern wie z.B. Dürer inspirieren ließen.
Aus dieser Zeit stammt auch der Begriff "flämische Primitive" welcher für die Altniederländer verwendet wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulsen2012 20.02.2014, 08:36
2. wahrscheinlich durch die Insellage bedingt, -.-

hatten die Engländer schon immer Probleme, sich der jeweiligen Entwicklung anzupassen, nicht nur was die Kunst anbetrifft.
der Kunstwelt

Beitrag melden Antworten / Zitieren