Forum: Kultur
Deutscher Fernsehpreis 2014: Und Abgang!
DPA

Zum letzten Mal wurde der Fernsehpreis vergeben. Abräumer war "Männertreu" - ein schönes, aber harmloses Politdrama. Will das deutsche TV bestehen, muss es mehr Brisanz wagen. Vielleicht wird's dann auch wieder was mit einer großen Gala.

Seite 1 von 2
W. Robert 03.10.2014, 11:07
1. Festgefahren

Am Kurs des Fernsehens wird sich nichts ändern, das System ist praktisch bewegungsunfähig. Die zwangsfinanzierten und werbeverseuchten öffentlichen Rentnergrundversorgungsanstzalten schielen immer mehr auf die Formate der Privaten, wie am „Komiker“ Welke deutlich sichtbar wird. Satire zum Schenkelklopfen hat gerade noch gefehlt.

Der übliche Fernsehkrimi, in dem aber wirklich auch jeder Volksschauspieler verbraten wird, ist ein festes Ritual und Relikt aus der Frühzeit des Mediums, überhaupt stammen fast alle Formate aus jener Epoche, als es noch ein Monopol gab. Die Grundlage für ein öffentliches Fernsehen ist ja der Anspruch auf Kulturförderung und neutrale Information. Beides ist im Parteienfunk längst nicht mehr gewährleistet. Die propagierte Kultur wird zunehmend dekadent, und die Nachrichten werden tendenziös und dienen in erster Linie der Regierungspropaganda.

Genau betrachtet ist durch das Netz die gesamte TV-Infrastruktur antiquiert, und immer mehr Konsumenten wollen sich dem öden Fernsehprogramm durch Streaming-Anbieter aus dem Netz entziehen. Der Zustand des Radios ist angesichts der überragenden Qualität der Internetradios ebenfalls skandalös. Keiner will mehr die übliche dröge Playlist mit Werbeunterbrechungen, die uns das Radio zumutet. Die ganze Welt schüttelt den Kopf über unsere zwangsfinanzierten Staatsmedien. Weshalb wir uns das bieten lassen, wird man da gefragt, und findet keine Antwort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000015195 03.10.2014, 11:16
2. Sinnfreier Preis

Der deutsche Fernsehpreis ist überhaupt nicht aussagekräftig. Kein Mensch braucht solche Preise und ich bin mir sicher, dass die Macher der geehrten Sendungen ihre Preise irgendwo in einer Kiste verstauben lassen. Diese Auszeichnung sagt für mich nichts über die Qualität einer Sendung aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel_roland 03.10.2014, 11:17
3. Der Deutsche Film

ist biederer und langweiliger als der Fliesentsich bei "Schwiegertochter Gesucht". Dabei wird der Dilletantismus zwischen Schauspieler, Regisseur und Technisch relativ gleichberechtigt aufgetaucht. Und ich vergleiche hier keine deutschen Independent-Produktionen mit Multimillionen-Dollar-Blockbustern aus den USA. Dem Deutschen Film schadet die begeistert gelebte Herkunft aus dem Theater viel mehr als sie nutzt: Ich höre im Hintergrund zwei unrealstisch gestelzt gesprochene Sätze und denke "Ah! Es läuft ein schlechter, deutscher Film", sehe hin und - ja - leider richtig... traurig. Ich hoffe die Generation Theater wird bald durch die Generation Spannende-Unterhaltung abgelöst sonst war's das für den deutschen Film - ein für alle mal...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pefete 03.10.2014, 11:18
4. Ach was

Gab es wieder etwas, wo man unter sich war und selbst beweihräuchern konnte/musste. Schon allein die Tatsache, dass RTL und SAT 1 daran beteiligt sind, lässt mich an der Seriosität zweifeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
basiliusvonstreithofen 03.10.2014, 11:19
5. Spätestens....

...seit es diese Haushaltszwangsabgabe gibt, erzeugt das Medium Fernsehen bei vielen Bürgern Ablehnung und Hass.

Selbst der Dümmste weiß nun, dass die Politik TV als Staatsfernsehen a la DDR oder sogar a la Joseph G. begreift. Warum sonst sollten die Politiker dieses Medium pampern und mittels Zwangsabgabe finanziell am Leben erhalten wollen? Eine Hand wäscht die andere, wie der Volksmund weiß. Die Gegenleistung ist Propaganda, nichts anderes, dreist als "Demokratieabgabe" verklärt.

Es ist zu hoffen, dass zukünftige politische Mehrheiten hier eine schnellstmögliche Änderung besorgen.

Und unter diesen derzeitigen Zuständen selbstbeweihräuchernde
Preise ausloben? Nein, danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Überfünfzig 03.10.2014, 11:22
6. Ob ich das....

.....noch erlebe, wo im ÖRR die letzte Gala für die fette Selbstbedienungsgebühr (GEZ) gefeiert wird und der ÖRR, wie andere auch, seine Kunden bzw. Gebührenzahler selber finden muß, die sich weiterhin neben seichter Rosamunde Pilcher und Dilletantenstadl-Unterhaltung mit leichten Rotlicht PC-korrekt bestrahlen lassen wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peddersen 03.10.2014, 11:28
7.

Komisch - immer wenn ich irgendwas im Fernsehen sehe, was ich interessant finde, sind das entweder eigene, bescheidene und unterhaltsame Sendungen - oder zum Abschluß läuft das BBC-Logo übern Schirm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leitfossil 03.10.2014, 11:50
8. Inspector Barnaby

Manchmal bin ich neidisch. Auf die einzige Zielgruppe des ÖR TVs, die an 500 Tagen im Jahr, 36 Stunden täglich auf egal welchem Sender einschalten kann – und immer den selben bräsig drögen Einfaltsbrei schnabeltassen darf.
Im Grunde könnte man eigentlich den Sendebetrieb einstellen und stattdessen einfach Inspector Barnaby in Endlosschleife senden.
Die einfältige Monokultur des ÖR TVs hat inzwischen derart beängstigende, unfassbare Dimensionen angenommen, daß der umgekehrte Weg der Beschreibung der Aussagefähige ist.
Wann! hat es den letzten deutschen Spielfilm gegeben, der international bekannt wurde und erfolgreich war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterefunck 03.10.2014, 12:07
9. Netflix

Gutes Fernsehen muß man nicht nur wollen, man muß es können. Wo sollen denn bei Netflix die Redakteure herkommen, die beurteilen können, welches Projekt erfolgsversprechend ist? Die die entsprechende Crew auf die Beine stellen können? Mainstream ist tief in unseren Köpfen drinn. Es geht ja nicht darum ein deutsches Hous of Cards zu drehen. Man muß sich mal wieder was wirklich neues trauen. Etwas, das nicht "toll" ist, weil es sich sonst "noch keiner getraut" hat, sondern etwas neues, das die Leute vom Hocker haut und das sie gerne das nächste Mal wieder einschalten. Wieso, mit welchem Team bitte, soll Netflix das können?
Keine Panik also, ihr Fernsehmacher, ihr könnt weiterschlafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2