Forum: Kultur
Deutscher Fernsehpreis 2014: Und Abgang!
DPA

Zum letzten Mal wurde der Fernsehpreis vergeben. Abräumer war "Männertreu" - ein schönes, aber harmloses Politdrama. Will das deutsche TV bestehen, muss es mehr Brisanz wagen. Vielleicht wird's dann auch wieder was mit einer großen Gala.

Seite 2 von 2
h.hass 03.10.2014, 12:08
10.

Preiswürdige deutsche Film- und Fernsehproduktionen? Das dürfte doch ein Widerspruch in sich sein. Ein paar seltene Qualitätsproduktionen, die es vielleicht geben mag, rechtfertigen nicht diese aufgedonnerten Gala-Abende, bei denen sich die Branche selbst feiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul Panda 03.10.2014, 12:40
11. aus der Seele gesprochen

Zitat von W. Robert
... Die ganze Welt schüttelt den Kopf über unsere zwangsfinanzierten Staatsmedien. Weshalb wir uns das bieten lassen, wird man da gefragt, und findet keine Antwort.
Sie sprechen mir in allen Punkten aus der Seele. Ich habe schon viele Foren genutzt, um meinen Frust über das ÖR-Fernsehen abzulassen und möchte mich daher hier nicht noch einmal wiederholen. Jedenfalls gut, dass diese peinlichen Selbstbeweihräucherungsveranstaltungen endlich eingestellt werden.

Nur kurz noch etwas zum Rundfunk: Da ist es auch nicht besser: Gekünstelt fröhliche Moderatoren labern landesweit langweiliges Zeugs, das keinen interessiert - unterbrochen von immer dem gleichen, langweiligen Popgedudel. Auch der ehemals so herausragende WDR2 wurde auf diese Weise kaputtgemacht.
Seit ein paar Wochen habe ich nun ein Internetradio und bleibe vom US-Mainstream-Gedudel sowie der Berliner bzw. Düsseldorfer Propaganda bzw. Hofberichterstattung verschont, weil ich nun Sender aus aller Welt hören kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kunerich 03.10.2014, 13:19
12. Endlich weg

Wer aus der "normalen" Bevölkerung sollte dieser Zwangsabgaben-Finanzierten Selbstbeweihräucherung unserer Medienschaffenden nachtrauern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-122226439819235 03.10.2014, 13:21
13. Mittelmaß stilisiert sich !

Fressen und Saufen auf Kosten der Gebührenzahler,Selbstdarsteller plus minderwertige Pressebeifalldilletanten,so ist Deutschland und hat auch nicht viel besseres verdient,wir sind zu einem Volk ohne Kultur erzogen worden,Bravo Amerika.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kugelsicher 03.10.2014, 13:47
14.

Zitat von W. Robert
Die ganze Welt schüttelt den Kopf über unsere zwangsfinanzierten Staatsmedien.
Meinen sie z.B. alle Staaten in Europa? Schweiz? Oder Japan?

Die haben das nämlich auch. Aus gutem Grund, weil sonst nämlich die Qualität komplett baden geht.

Ihre Radio Kritik stimmt auch nicht. Nur Schrott aber überragendes Internetradio?
Da gibt es dann sicher auch so gutes Radio wie DeutschlandRadio Kultur, DWissen, D-Funk, WDR5, Funkhaus Europa oder das wirklich mal überragende Kinder Radio KIRaKa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kugelsicher 03.10.2014, 13:54
15.

Zitat von Leitfossil
Manchmal bin ich neidisch. Auf die einzige Zielgruppe des ÖR TVs, die an 500 Tagen im Jahr, 36 Stunden täglich auf egal welchem Sender einschalten kann – und immer den selben bräsig drögen Einfaltsbrei schnabeltassen darf. Im Grunde könnte man eigentlich den Sendebetrieb einstellen und stattdessen einfach Inspector Barnaby in Endlosschleife senden. Die einfältige Monokultur des ÖR TVs hat inzwischen derart beängstigende, unfassbare Dimensionen angenommen, daß der umgekehrte Weg der Beschreibung der Aussagefähige ist. Wann! hat es den letzten deutschen Spielfilm gegeben, der international bekannt wurde und erfolgreich war?
Sie haben schlicht keine Ahnung vom Angebot der ÖR.
Das übliche Vor- und Nachgebete der genauso üblichen wie platten Vorurteile.

Wenn ihr Fernseh-Niveau für die vielen Perlen, die mal natürlich suchen und selektieren muss, nicht ausreicht,
geben sie bitte wie nicht platt den ÖR die Schuld.

1.) ist es für die Qualität eines Filmes kaum relevant, ob er international erfolgreich war und
2.) was hat das mit der Qualität der ÖR Sender zu tun?
Wenn Filmemacher keine guten Ideen, auf die kommt es nämlich an,
kann auch das helfende Produktions-Gerüst der ÖR da nichts mehr dran ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
may.karl 03.10.2014, 14:19
16. Tatort und Tatort und Tatort und noch ein Tatort

Im Mogelfernsehn läuft täglich gefühlt mindestens 5 Mal am Tag ein Tatort, zusätzlich diverse Krimiserien usw.
Offenbar hält man dieses Genre für besonders geeignet, dem Allgemeinbildungsauftrag nachzukommen.
Didaktisch hier: Selbst in der größten Not hilft dir die Polizei, dein Retter.
Für die Zwangsgebührenritterist es ein Glück, dass die Christdemokraten sich vor ca. 30 Jahren mit der Einführung des Privatfernsehns durchsetzten. Die Begründung war übrigens der Hinweis, dass nur so "kulturelle Vielfalt" zu gewährleisten sei.
So kann man unterirdisch schlecht sein und sich trotzdem noch als vergleichsweise niveauvoll fühlen.
Gut dass wir nicht 60 Bundesländer haben - sonst würden tatsächlich nur noch Tatorte ausgestrahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul Panda 03.10.2014, 14:23
17. Gutes Radio?

Zitat von kugelsicher
Meinen sie z.B. alle Staaten in Europa? Schweiz? Oder Japan? Die haben das nämlich auch. Aus gutem Grund, weil sonst nämlich die Qualität komplett baden geht. Ihre Radio Kritik stimmt auch nicht. Nur Schrott aber überragendes Internetradio? Da gibt es dann sicher auch so gutes Radio wie DeutschlandRadio Kultur, DWissen, D-Funk, WDR5, Funkhaus Europa oder das wirklich mal überragende Kinder Radio KIRaKa.
Deutschlandfunk lasse ich noch gelten. WDR 5 dagegen ist meines Erachtens zur Plattform einer von der Politik beabsichtigten "Volks-Umerziehung" mutiert und hat bei der täglichen Verherrlichung von Multi-Kulti, Gender Mainstreamimng, Feminismus und natürlich dem Fahraddfahren (statt Autos) so wie des Euro und der EU den Blick für die Realität aus den Augen verloren. Man sieht dies bei der Sendung "Tagesgespräch" zum Beispiel auch sehr deutlich an der Diskrepanz zwischen dem, was auf dem Sender läuft (Friede, Freude, Eierkuchen) und den fast ausschließlich erbosten Zuschriften der Hörer im zugehörigen Internetforum.

Ein Beispiel: Neulich hat sich ein Interviewter Kino-Experte in einer Sendung dafür entschuldigt, dass er (sinngemäß) sagte: "Der Kinozuschauer liebt nun mal schöne Frauen". Direkt danach (so habe ich es jedenfalls in Erinnerung) kritisierte er sich selbst für die (sexistische) Behauptung dass man schöne Frauen schön findet. Wenn das keine PC in Reinkultur ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julia-s12345 03.10.2014, 17:35
18. allerdings

Zitat von axel_roland
ist biederer und langweiliger als der Fliesentsich bei "Schwiegertochter Gesucht". Dabei wird der Dilletantismus zwischen Schauspieler, Regisseur und Technisch relativ gleichberechtigt aufgetaucht. Und ich vergleiche hier keine deutschen Independent-Produktionen mit Multimillionen-Dollar-Blockbustern aus den USA. Dem Deutschen Film schadet die begeistert gelebte Herkunft aus dem Theater viel mehr als sie nutzt: Ich höre im Hintergrund zwei unrealstisch gestelzt gesprochene Sätze und denke "Ah! Es läuft ein schlechter, deutscher Film", sehe hin und - ja - leider richtig... traurig. Ich hoffe die Generation Theater wird bald durch die Generation Spannende-Unterhaltung abgelöst sonst war's das für den deutschen Film - ein für alle mal...
Der deutsche Film, was soll das sein? Schauspieler, die immer nur die gleichen Rollen spielen, auf ein bestimmtes Genre abonniert sind? Ich kann mich an keinen einzigen deutschen Film erinnern, der mich so gefesselt hätte, wie einer aus Amerika. Dort werden die wahren Filme gemacht, deshalb danke ich Gott für Hollywood! Der schlechteste Hollywoodschauspieler ist besser als der beste deutsche! Alles klar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cogito-ergo-sum 04.10.2014, 06:54
19. Armselige TV-Landschaft

Ich hoffe, dass der Satz "In diesem Jahr wurde die Auszeichnung ja zum letzten Mal in seiner traditionellen Form verliehen" nicht von meinem einstigen Lieblingsvolontär Alexander Kühn stammt. Ansonsten gilt nach wie vor, was einst der große Reich-Ranicki zu diesem Preis gesagt hat. Mir reichte schon der Trailer, mit dem auf die Sendung hingewiesen wurde. Wenn dieser Klaas von sich behauptet, dass er jede Woche einen Furz anzündet, ist das ein deutliche Warnung: Diesen armseligen Schwachsinn muss man sich nicht ansehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2