Forum: Kultur
Deutscher Fernsehpreis: KZ-Drama zum besten Film des Jahres gekürt
DPA

"Das gibt¿s doch gar nicht: Ich bekomme einen Preis - und keine Sau schaut zu": Mit weniger Pomp als bisher sind in Düsseldorf die Deutschen Fernsehpreise verliehen worden. Neben Barbara Schöneberger konnten auch Günter Wallraff, Jan Böhmermann und die ARD jubeln.

Seite 1 von 4
mac4me 14.01.2016, 00:53
1. Wallraff? immer!

Seine Bücher sind legendär. Auch wenn er nicht mehr selber undercover "in die Höhle des Löwen" geht, "Team Wallraff" auf RTL ist das Beste, was ich bis jetzt im deutschen Privatfernsehen gesehen habe. Definitiv. Wallraff hätte einen Preis verdient.

Die gezeigten Missstände in deutschen Krankenhäusern in der letzten Sendung sind real. Ich hätte es gerne, wenn eine Diskussion darüber zustande käme.

Genau so habe ich das während meines Krankenhausaufenthaltes im letzten Jahr in einem Krankenhaus im Land Brandenburg erlebt. Nur die Hygiene und die technische Ausstattung waren besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rathat 14.01.2016, 01:06
2. Proporzverteilung der Preise

Schon an dem Fakt' dass jeder (fast) Sender aus den mitstiftenden Sendergrupper von RTL und ProSieben/SAT1 mit einem Preis bedacht wurden zeigt, dass es bei der Veranstaltung eher um Proporz und darum geht, niemanden zu Verärgern, als wirklich gutes und anspruchsvolles Fernsehen, ihre Macher und Mitwirkenden auszuzeichnen. Der Fernsehpreis war tot und man hätte ihn begraben lassen sollen. Die Aufgabe eines Preises, der jeden irgendwie bedenkt, übernimmt auch der Bambi; und wer wirklich das letzte Stück gut gemachtes Programm im deutschen Fernsehen ausgezeichnet sehen will, der kommt am Grimme-Preis nicht vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Machmal Hin 14.01.2016, 07:36
3. GEZ machts möglich: Deutsches Fernsehen ohne Fernsehen

Das ist doch der Gag der Woche. Das Deutsche Fernsehen veranstaltet eine Gala ohne Fernsehen und Kameras. Wenn halt keiner Interesse hat wird nicht gefilmt. GEZahlt muss trotzdem werden. Eine Immense Verschwendung. Nicht zu glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zap62 14.01.2016, 08:01
4. Schöneberger!? Überall Schönenerger....

Und wieder einmal Babara S. Gibt's bei Preisverleihungen nur Frau Schöneberger? Manchmal habe ich den Eindruck es gibt keinen der es machen möchte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaraldKönig 14.01.2016, 08:03
5.

Die Liste der Preisträger zeigt uns das ganze Elend der deutschen Fernsehschaffenden. Selbst mit mittelmäßigen ausländischen Produktionen können sie nicht mithalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kunerich 14.01.2016, 08:34
6.

"Grund für die Neuausrichtung war die anhaltende Kritik an der Veranstaltung und die schlechten Einschaltquoten."
Müsste die Überschrift nicht besser lauten:
"Ich bekomme einen Preis - und keine Sau interessiert es"
Ganz unabhängig davon, dass das Publikum auch noch als "Sau" tituliert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxmaxweber 14.01.2016, 08:47
7. Wer ist der Stifter?

Stifter des Deutschen Fernsehpreises sind die Senderchefs der ARD, vom ZDF sowie ...
Ich vermute einmal, dass die Senderchefs nicht ihr Privatvermögen stiften, sondern einfach Zwangsgebühren, die jeder Haushalt zahlen muss, zweckentfremden. Steht im Rundfunkstaatsvertrag, dass es die Aufgabe des öffentlich rechtlichen Rundfunkes ist, Preise zu stiften? Wenn nicht dann wäre das ein Fall für einen Bund der "Demokratie-Abgabe-Zahler".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hcbruns 14.01.2016, 08:55
8. Meckerheinis, da seid Ihr ja!

Wer hier über das angebliche "Elend" der deutschen Fernsehschaffenden schwadroniert, hat offenbar nichts gesehen von dem, was ausgezeichnet wurde. "Deutschland 83", "Der Club der roten Bänder" und "Nackt unter Wölfen" sind absolut erstklassige Produktionen! Wer das nicht begreift, will offenbar nur Holliwood-Bumbum-Baller-Soße sehen und findet alles andere schlecht. Aber durch Meckern erhöht man sich selbst ja so schön, nicht wahr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gekreuzigt 14.01.2016, 09:11
9. Wenn man jetzt noch

die Berichterstattung über dieses Trauerspiel unterlassen könnte, wäre das schön.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4