Forum: Kultur
Deutschlands Blick auf die Ukraine: Revolution? Zu kompliziert!

Freiheit, Gerechtigkeit, Transparenz? Gähn, wo bleibt die Story? Wenn Deutschlands Medien den Blick Richtung Maidan richten, wollen sie Ränkespiele und Rechtsradikale sehen. Und immer wieder: Putin, Putin, Putin. Sie verraten dabei diejenigen, die für Europas Werte kämpfen.

Seite 1 von 11
karlsiegfried 28.03.2014, 15:23
1. Stichflammenjournalismus ...

... wird das genannt. Sie dazu Dovifat, Emil, Handbuch der Publizistik. Die Krim ist russisch und das war es auch. Neues Thema.

Beitrag melden
anders_denker 28.03.2014, 15:23
2. Was wollen sie denn nun sagen?

Das aufreisserisch und unsachlich berichtet wird? Ja, dem ist so!
Das Demokratie sich selbst der größte Feind sein kann - ja das ist so. Das aus politischen Umwälzungen immer jemand seinen Nutzen zieht. Ja das ist so!
Schlimm aber, wenn man sich im sog. Westen einbildet das man ein alleiniges Recht als Demokratieaufzwinger habe. Denn bei allem Gerassel auf der Krim, vor nichts haben doch genau unsere Politiker mehr angst als vor einer Abstimmung des Volkes, wer es beherrschen soll! Ja, so ist das!

Beitrag melden
panorax 28.03.2014, 15:24
3. Uups!

Zitat von sysop
Freiheit, Gerechtigkeit, Transparenz? Gähn, wo bleibt die Story? Wenn Deutschlands Medien den Blick Richtung Maidan richten, wollen sie Ränkespiele und Rechtsradikale sehen. Und immer wieder: Putin, Putin, Putin. Sie verraten dabei diejenigen, die für Europas Werte kämpfen.
Es gibt noch jemand, der für Europas Werte kämpft?! Özdemir und von der Leyen wären die einzigen Namen, die mir dazu vielleicht noch einfallen. Alle anderen haben sich im Kampf mit sich selbst verheddert. Sozusagen im Kampf mit dem System, das sie nährt. Voll und ganz an Putins Seite, selbst wenn er bis Lissabon durchmaschieren sollte. Dann ist doch endlich Schluss mit der NSA und Hartz 4! Dann sitzt in jedem Haus ein Blockwart vom FSB und wer nicht für die russische Mafia arbeiten will, kann es im U-Bahnschacht warm haben.

Beitrag melden
kommodenmaus 28.03.2014, 15:27
4. Ausgenutzt, unaufgeklärt

Dass die Leute auf dem Maidan, wie anderswo nur benutzt wurden, sollte doch wohl klar sein. Die einzigen Dichter, die je etwas bewirkt haben, sind diejenigen der Aufklärung. Das ergäbe mal einen Sinn, Aufklärung anstatt romantischer Verklärung!

Beitrag melden
tomparisdc 28.03.2014, 15:29
5. optional

Ich kann fuer diesen Artikel mich nur bedanken.

Beitrag melden
Mellybo-at-SPON 28.03.2014, 15:29
6. ....ja.....

...das Wort "Krieg" kommt mir in den letzten Tagen auch vielzu häufig in die Augen oder den Gehörgang.

Aber Krieg ist ja ein Dauerzustand weltweit. Einer mehr oder weniger.... ach, ...nein..? Dieser hier wäre nicht weit genug weg? Achso... ja dann besser nicht oder?

Beitrag melden
Bondurant 28.03.2014, 15:30
7.

Zitat von sysop
Dass die Werte, die sie für europäische halten, den Europäern selbst ziemlich egal sind.
da kann ich Ihnen nur zustimmen, Herr Diez. "Die Europäer" wollen nur weiter in ihrem kleinen Wohlstandsparadies leben und von allem Unangenhemen möglichst wenig mitkriegen. Ich weiß das, denn ich denke genauso.

Beitrag melden
qvoice 28.03.2014, 15:33
8. Demokratie?

Wenn der Maidan, wie behauptet, für Demokratie steht, wie kann es dann sein, dass eine der ersten Aktionen des "neuen" Parlaments die Unterdrückung der Sprache der russischen Minderheit ist?
Ist es dann nicht die Herrschaft des Mops?

Beitrag melden
Europa! 28.03.2014, 15:33
9. Schön gesagt, und so richtig!

Zitat von sysop
Freiheit, Gerechtigkeit, Transparenz? Gähn, wo bleibt die Story? Wenn Deutschlands Medien den Blick Richtung Maidan richten, wollen sie Ränkespiele und Rechtsradikale sehen. Und immer wieder: Putin, Putin, Putin. Sie verraten dabei diejenigen, die für Europas Werte kämpfen.
Die Leute, die auf der Straße rumrennen wie in Libyen, Ägypten, Syrien oder in Ukraine sind arme Idioten, die vielleicht eine vage Vorstellung von "Freiheit" haben, aber keine Ahnung, wie man sie herstellt. Und von wem sie gesteuert und manipuliert werden, wissen sie auch nicht. "Volksaufstände" enden eigentlich immer in einer Art Diktatur. Das war schon bei der Französischen Revolution so.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!