Forum: Kultur
Deutschrock-Erfinder Lindenberg: "Ich sehe mich als kleinen Bruder von Hermann Hesse"

Erst die Comeback-Platte, dann das Buch dazu: Udo Lindenberg veröffentlicht den Bildband "Stark wie Zwei". Mit SPIEGEL ONLINE sprach er über die Schwierigkeit, neue Themen zu finden, seine Verdienste ums Gegenwartsdeutsch - und Drogen als zusätzliche Lampe im Leben.

Seite 1 von 5
nixkapital 21.10.2010, 09:56
1. Hm...

Zitat von sysop
Erst die Comeback-Platte, dann das Buch dazu: Udo Lindenberg veröffentlicht den Bildband "Stark wie Zwei". Mit SPIEGEL ONLINE sprach er über die Schwierigkeit, neue Themen zu finden, seine Verdienste ums Gegenwartsdeutsch - und Drogen als zusätzliche Lampe im Leben.
Udo kann in Zukunft sonst was nuscheln. Der Mann ist für mich durch seitdem ich ihn auf einem Werbe-Plakat für die BILD gesehen habe.

Beitrag melden
specchio 21.10.2010, 10:27
2. Kultur

Hat mich auch nie sonderlich interessiert, obwohl er zur deutschen Unterhaltung gehörte wie Simmel, Carell und Udo Jürgens. Nur, wie man so ein Gesaufe überlebt und dass er, entsprechend Hut, Brille, Kleidung und Figur, auf Beständigkeit achtet, was ihn authentisch und aufrichtig wirken lässt. Und dass er schlau ist. Und dass die Porsche-Raserei nicht dazupasst.

Beitrag melden
schna´sel 21.10.2010, 10:38
3. Bitte, Udo!

Zitat von sysop
Erst die Comeback-Platte, dann das Buch dazu: Udo Lindenberg veröffentlicht den Bildband "Stark wie Zwei". Mit SPIEGEL ONLINE sprach er über die Schwierigkeit, neue Themen zu finden, seine Verdienste ums Gegenwartsdeutsch - und Drogen als zusätzliche Lampe im Leben.
Ich liebe Hesse und ich mag Udo Lindenberg. Den frühen Udo, aber eigentlich nur bis Votan Wahnwitz. Und dann natürlich wieder die letzte Platte, die echt stark ist wie zwei: Udo und Eddie!
Aber lieber Udo (Ich nehme mal an, dass Du hier mit liest oder Deine PR Abteilung): Trotz der Tatsache, dass Du alle inspiriert hast früher und obwohl Deine "größten Erfolge" ein Meilenstein für die deutsche Popmusik sind: Wenn Du Dich mit Hermann vergleichst kommt mir das Schmunzeln innerlich und gleichzeitig schwillt mir der Kamm. Soweit ich weiß, hat der nie einen Ghost Writer für seine Nummern gebraucht. Herrmann Hesse hat in Zeiten brutalster Nazi Herrschaft auf seine Honorare verzichtet, die auf deutschen Banken eingefroren waren und ist in die Schweiz emigriert, auch weil er es hier nicht mehr ausgehalten hat mit dem Michel. Und er hat Gefangene betreut, obwohl er da schon ein Weltstar war, hat am Simplicissimus mitgearbeitet und an anderen Zeitschriften, die sich eindeutig politisch in der Ecke befunden haben, in der er sich selber auch gesehen hat. Und er darauf verzichtet Honorare für dubiose Werbekampagnen einzufahren, die die rechts konservative bürgerliche Presse schaltet, um die Bevölkerung zu vereimern und ihren Pfründen zu sichern.
Also lieber Udo, bei allem Respekt für Dein Lebenswerk: Bleib bei Deinem Leisten und mach Dich auf die alten Tage nicht lächerlich.

Beitrag melden
angst+money 21.10.2010, 10:58
4. 12weghnm

Zitat von nixkapital
Udo kann in Zukunft sonst was nuscheln. Der Mann ist für mich durch seitdem ich ihn auf einem Werbe-Plakat für die BILD gesehen habe.
Na ja, für die Story vom Verdienstkreuz im Gulli kann man ihm einiges verzeihen. Außer 'wozu sind Kriege da'.

Beitrag melden
kdshp 21.10.2010, 11:00
5. aw

Zitat von sysop
Erst die Comeback-Platte, dann das Buch dazu: Udo Lindenberg veröffentlicht den Bildband "Stark wie Zwei". Mit SPIEGEL ONLINE sprach er über die Schwierigkeit, neue Themen zu finden, seine Verdienste ums Gegenwartsdeutsch - und Drogen als zusätzliche Lampe im Leben.
Hallo,

mein gott kommt der mann sich wichtig vor was hat er denn großes gleistet außer das er musik gemacht hat? Heute meint jeder der wie auch immer viel geld verdient er hätte auch großes geleistet. Ein armutszeugnis ist das doch!

Beitrag melden
bundespiepmatz 21.10.2010, 11:26
6. Der Lindenberg...

...bleibt für mich ein Lindenzwerg, erner der nicht singen kann, der nicht rocken kann, der sein Outfit sich zusammen geklaut hat. Ich halte ihn für einen Troubardix, den man besser an den nächsten Baum findet und knebelt. Eine nervige Zeiterscheinung. Er kann wohl nur noch bei schwer erziehbaren Jugendlichen punkten.

Beitrag melden
emma 21.10.2010, 11:33
7. Wunschdenken oder Drogenwahn?

"Ich sehe mich als kleinen Bruder von Hermann Hesse"

Zu dieser unerträglichen Fehleinschätzung muss Udo Lindenberg im tiefsten Alkoholrausch gekommen sein, kurz bevor der Notarzt eintraf.

Beitrag melden
RogerT 21.10.2010, 11:36
8. Bewundernswert

Ein Phänomen...
Udo hat irgendwann vor langer Zeit entdeckt, das er trommeln kann, da ist er dann in die Musikszene reingerutscht. Und geblieben.

An sich hat er sein Hobby zum Beruf gemacht, ist dabei völlig unpolitisch (auch wenn er das anders darstellt), sondern er will einfach nur seinen Spaß haben, machen was er will und sonst seine Ruhe haben - und wenn es auch noch Geld bringt...
So wie er sich mir darstellt, ist er ein zufriedener und glücklicher Mensch. Bewundernswert.

Beitrag melden
opriema 21.10.2010, 11:37
9. Gibt es Vergleichbares?

Zitat von kdshp
Hallo, mein gott kommt der mann sich wichtig vor was hat er denn großes gleistet außer das er musik gemacht hat? Heute meint jeder der wie auch immer viel geld verdient er hätte auch großes geleistet. Ein armutszeugnis ist das doch!
Er hat mir von 13 bis 18 Musikbereiche eröffnet, die ich mir sonst selber nicht erschlossen hätte (z.B. mit Hermine, der Detektiv oder auch Willhelm Tell) und ich höre ihn immer noch sehr gerne. Udo war die Musik meiner Jugend und zwar durchgängig, weil er, ob man es glaubt oder nicht, für mich jedenfalls authentisch war und das man ihm über 27 Jahre treu bleibt, muss ein einzelner Musiker erstmal hinbekommen, bei soviel Konkurrenz.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!