Forum: Kultur
Dichter Stefan George: Botschafter aus einer anderen Welt
ZDF/ akg-images

Problematische Beziehungen zu Schülern und schwärmerische Selbstüberhöhung: Stefan George gilt als größter Dichter neben Rilke und Hofmannsthal, aber ihn umgibt ein Zwielicht - eine Doku bringt jetzt Klarheit.

Seite 1 von 3
hwdtrier 07.07.2018, 07:50
1. Ein großer

Dichter. Gefühl und Form passen zusammen. Und große Dichter müssen nicht große Menschen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 07.07.2018, 08:20
2. Ein gewisser

Claus Schenk Graf von Stauffenberg
war ein glühender Anhänger dieses
schrägen Fürsten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huz6789 07.07.2018, 08:41
3. "Charisma" und die Bewunderung für einen Verbrecher

In einer Radiodokumentation habe ich mehr über den systematischen Kindesmissbrauch Georges gehört. Dieser Artikel schneidet das nur so am Rande an und irgendwie ist wieder diese seltsame Bewunderung rauszulesen und das Bemühen, George in Schutz zu nehmen - dass es keine Belege gäbe usw. Kinderschänder sind Verbrecher. Punkt. Auch wenn sie literarisch Interesantes abgeliefert hatten. Wann hören wir endlich auf, die Tricks von selbstsüchtigen Gurus, die Andere für ihre Neurosen gnadenlos ausbeuten, auch noch Jahrzehnte danach zu bewundern ? Journalisten und andere Aufklärer sollten sich stattdessen bemühen, solche Typen zu entlarven und ihre Tricks schonungslos aufzuzeigen. Die Literatur war mit Köder. Es ließe sich sehr schön aufzeigen, warum das sogenannte "Charisma" nichts anderes ist, als ein Spiegel der Schwäche mancher Menschen, andere wegen ihres Auftretens kritiklos zu bewundern bis hin zur Unterwerfung. In Wahrheit ist Charisma ein Set von Aussehen, Auftreten und gezielt ein gesetzer sozialer Intelligenz, um andere zu beeindrucken und zu manipulieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murksdoc 07.07.2018, 09:28
4. Quadrierte Kreise

In dem Bericht wird eine Liste von unlösbaren Problemen angesprochen, gegen die die Quadratur des Kreises wie die Pausenbelustigung in einem frühmittelalterlichen Problemkinderhort erscheint: 1. Eine Dokumentation 2. eines Deutschen, die sich 3. irgendwie mit Deutscher Geschichte beschäftigt. Das ist "Das totale Scheitern mit Ansage", auch wenn das Stück im nächsten Jahr den ARD/ZDF--Klaus-Kleber-Medienpreis für Zivilcourage, verliehen von der ARD/ZDF-Kleber-Stiftung für Zivilcourage, die nebenebei der Hauptsponsor des Klebe...Filmprojektes ist, verliehen bekommen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 07.07.2018, 09:36
5. Abstoßend!

Der Verdacht geht dahin, dass es sich bei Stefan George & Konsorten angeblich nicht um "problematische Beziehungen zu Schülern" gehandelt hatte, sondern um sexuellen Mißbrauch Minderjähriger! Wenn dem so sein sollte, dann sollte man das auch klar ansprechen und nicht beschönigen oder verharmlosen, nur weil es sich hier um eine Ikone der deutschen Literatur handelt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proserpin de Grace 07.07.2018, 10:13
6. Hoc est corpus meum

Aus dem pontikfikalen Gestus heraus ist das Gedicht die Hostie, die der Anwärter so zu inkorporieren hat, dass das Gedicht den Anwärter im Sprechen inkorporiert. Hoc est corpus meum. Alles andere ist alles andere. Gottlob verfehlt auch diese Doku ihren Gegenstand: Studentenfutter für die unteren Schichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 07.07.2018, 10:15
7. Sie leiden unter

Zitat von hwdtrier
Dichter. Gefühl und Form passen zusammen. Und große Dichter müssen nicht große Menschen sein.
extremer selektiver Wahrnehmung! In etwa
so wie bei Polanski, dessen Fehlverhalten
mit dem Tod seiner Mutter im Holocaust
entschuldigt wurde!
Verwackelte Haltung!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 07.07.2018, 10:16
8. Stauffenbergs Attentat auf

Hitler war 1944, nicht 1943...

- - - - - Danke für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert. MfG Redaktion Forum

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobaea 07.07.2018, 10:25
9. Beweise?

@huz6789 Beitrag Nr. 3 und ge1234 Beitrag Nr. 5
Sie beide tun so, als ob Sie Beweise für den sexuellen Missbrauch Minderjähriger durch Stefan George hätten. Nachdem es im Artikeltext ausdrücklich heisst, dafür gebe es keine Nachweise bzw. keine Klagen, aus dem Kreis seiner damaligen "Jünger", wäre es doch schön, wenn Sie uns Quellen für Ihre so sicher vorgetragenen Anschuldigungen liefern könnten. Ich meine das nicht rhetorisch. Geraune und Verdächtigungen sind wenig hilfreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3