Forum: Kultur
Dieselaffäre: Schmutzig ist nicht nur der Motor
DPA

Das Automobil ist das Rückgrat deutschen Selbstverständnisses. Unheilige Verwebungen zwischen Politik und Industrie wurden dafür jahrelang in Kauf genommen.

Seite 5 von 21
Worldwatch 04.08.2017, 04:31
40. Unheilige Verwebungen

?Unheilige Verwebungen zwischen Politik und Industrie wurden dafür jahrelang in Kauf genommen.?

Mehr noch! Diese Unheiligkeit wird von Wählern und vor allem Demokratieverweigerer (fälschlicher Weise ?Nichtwähler? genannt) immer wieder in Amt und Würden gebracht. Inklusive der unheiligen Administrationsverwebungen.

Aber, eine ?heilige Verwebung?, da liegt wohl das Problem, steht politisch auch nicht als Politiker oder Partei auf den Wahlzetteln zur Auswahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jimbofeider 04.08.2017, 04:57
41. Beitrag

Kein guter, ein sehr guter Beitrag von Hrn. Dietz uns Deutschen plausibel zu machen, warum wir so sind wie wir sind. Danke, dem ist nichts hinzu zu fügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LokiTruth 04.08.2017, 05:15
42. Auf den Punkt getroffen

der Artikel von Herr Diez trifft es auf den Punkt was unserer politischen Vertreter tun. Hier geht es nur noch um Macht und die erhaltung Ihrer Fleischtöpfe. Den Schwur gegenüber dem Volk ist nur noch ein Farce, ein nötiges Sprüchlein um den Anschein zu waren. Danke für diesen Artikel weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harry12345 04.08.2017, 05:21
43. Wow

Eine excellent formulierte Stellungnahme zum Thema Auto - Diesel - Deutschland. Das ist der Spiegel, denn wir brauchen. Auf den Punkt. Nichts zu ergänzen. Ja ich weiss, das Mantra Arbeitsplätze wird man Ihnen entgegen schleudern, Herr Diez. Was grotesk ist, gerade diese unheilige Allianz aus Hippos und Politikerdarstellern zerstört unsere Arbeitsplätze. Ich hoffe, die Angesprochenen lesen Ihren vorzüglichen Beitrag.
Noch eins: wo ist Merkel, die sich doch sonst so eifrig an die Speerspitze der Industrie stellt? Kann man aus ihrer Abwesenheit schließen, dass sie den Kampf um die Retrotechnologie für verloren hält?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LokiTruth 04.08.2017, 05:38
44. Auf den Punkt getroffen

ein guter Artikel der das ganze Dilemma beinhaltet. Aber dies ist nicht nur beim Diesel, sondern es zieht sich durch die ganze politische Klasse, die nur zwei Ziele verfolgt. Machterhalt und Sicherung Ihrer Fleischtöpe den Rest mit "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes" usw. ist nur noch eine farce.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomrobert 04.08.2017, 05:39
45. Gekaufter Scheinerfolg

Ganz treffend der Artikel. Das Tragische neben der Kungelei: es wird suggeriert, man habe alles im Griff. Dabei wird der Wert und Erfolg der Unternehmen und ihrer Produkte total verfälscht weil bequemer weiße die Kollateralschäden mit Hilfe der Politiker auf die Gesellschaft abgewälzt werden können.
Die wirkliche heilige Kuh des Systems der Kunden dieser "Ersatz Penisse" ist die rasche
Entwertung ihrer Statussymbole durch mögliche Fahrverbote. Man Schießstand sich gerade auch noch selbst ins Knie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf77 04.08.2017, 05:51
46. Diesel-schmutzig?

Es ist schon lustig wie hier einer der effizientesten Motoren zerredet wird. Bevor man sich Gedanken über ein Dieselverbot macht, sollte man mal intensiv Gedanken über ein Zigarettenverbot machen, denn hier stecken sich Menschen nachweislich den Auspuff in den Mund und atmen tief ein, dass ist definitiv gesundheitsschädlich! Wieviel Feinstaub tatsächlich krank macht ist bis heute nicht erforscht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nomadas 04.08.2017, 06:05
47. Rückgrat gebrochen

Was wir erleben mit, dem Ottomotor, will Ottonormalverbraucher nicht. Weder ein neues update, noch einen alten Neuwagen, Marke unverkäufliches Auslaufmodell, noch ein E-car. Nichts von alledem ist angesagt. Und schon garkein Fahrverbot, in einem Autoland, das noch nicht mal eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen durchbekam. Freie Fahrt für freie Bürger! Das ist in Fleisch und Blut. Das Autoparadies Germany, dort, wo die Mercedes, die BMW, die Porsche auf den Bäumen wachsen, dort ist jetzt der nie gewollte Paradigmenwechsel eingetroffen, ja, eingefallen, wie die Pest. Das Ende des fossilen Zeitalters ist an der Stelle Ottomotor knallhart an der deutschen Haustür angekommen. Wobei es final nur um die German Angst geht, dass in den Fabriken die Menschenmassen nicht mehr nötig sein werden, zwangsläufig. Und dieses Millionen -inklusive Zulieferer- sind die modernen Weber von Herrn Hauptmann. Das sagen sie bitte ma,l kurz vor dem 27. September, dem Tag des Souveräns. Das Weiter so, der heiligen Mitte, war wohl ihr selbstgeschaufeltes Grab. RIP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gorchus 04.08.2017, 06:15
48.

Hallo Herr Autor, wenn Sie das Selbstverständnis des reinen Menschen sind. Die Inkarnationen des sozialen Und ökologischem Messias, dann nutzen Sie bitte gar kein Auto mehr. Ach so bitte auch keine Elektrmobilität, da Strom unter anderen aus Kohle und Atom erzeugt wird. Darüber hinaus kaufen Sie bitte Ihren Zwirn nicht bei H&M etc. sondern von einen fair bezahlten Schneider. Achja: ihre fein verpackte Wurst wird von versklavten Osteuropäern in Norddeutschen Fleischfabriken produziert. Ihre Bröttchen vom Backshop, dass wissen Sie, kommen auch in Form von Rohlingen von dubiosen Sklaventreibern.
Wenn Sie all das einhalten dürfen Sie weiter hetzen. Achso : wieviel Menschenleben wurden gerettet durch Airbag, ABS und Co? Vll sogar Sie? Alles Innovationen dieser ach so innovationslosen Industrie.
Von wen wird eigentlich Ihr Augstein finanziert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 04.08.2017, 06:19
49. China fährt allerdings sehr gut damit.

Mit der engen Verquickung von Politik und Wirtschaft, meine ich. Und auch hierzulande und auch in den USA zum Beispiel hat solche Verflechtung Tradition. Apropos USA: Es geht das Gerücht, dass dort extrem niedrige Stickoxidgrenzwerte für Diesel festgelegt wurden, um die deutschen Autobauer vom Markt zu drängen. Was ein amerikanischer Benziner im Vergleich an CO2 raushaut, interessiert nicht - KLimawandel ist ja angeblich ein Hoax.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 21