Forum: Kultur
Diskurs über sozial Schwache: Ungebildet, faul und selber schuld?
Getty Images

Über die sogenannte Unterschicht lachen? Geht immer. In seinem Buch "Proleten, Pöbel, Parasiten" analysiert Christian Baron, selbst Arbeiterkind, warum Linke untere Klassen so gerne abwerten.

Seite 2 von 12
puqio 08.12.2016, 21:32
10. Je dümmer desto mehr Kinder

Diese Formel basiert auf einer intelligenten Familienplanung, die erst ab einem IQ von ca. 100 möglich ist.
Vorher wird gerammelt und geboren "soviel wie geht".
Und den Beweis können wir jeden Tag überall sehen.
Augen auf!

Beitrag melden
Hardin 08.12.2016, 21:38
11. Quotientenkurve

Zitat von supergrobi123
Das haben Sie wohl nicht sinnerfassend gelesen. Bei der "Quotientenkurve des Intellekts" wird es sich wohl um die grafische Darstellung des Intelligenzquotienten handeln. Die laut Autor im selben Maße fällt, wie die Anzahl der Kinder steigt. Wieviele Kinder haben Sie? ;)
Den Begriff "Quotientenkurve" zu benutzen, nur weil man den Kehrwert abbildet, kann man wohl nur damit entschuldigen, dass der Autor als Journalist vermutlich nicht viel mit Mathe zu tun hat und lässt wohl alle anderen erst einmal stutzen und nach dem Dividenden suchen (der wohl 1 sein soll).

Beitrag melden
bronstin 08.12.2016, 21:44
12. Bemerkenswert,

wie heutzutage immer noch mit Marxens Klasseneinteilung gearbeitet wird, obwohl schon vor 1914 klar war, dass es nicht der Realität entsprach.
Ein Hoch auf die Dialektiker oder besser Diabetiker (passend wäre auch Diabethiker)... Ummpffff (darf sich jeder selber seinen Reim drauf machen).

Bei Bedarf liefere ich die entsprechend angeeiterte Satire nach!

Beitrag melden
zzipfel 08.12.2016, 21:46
13. Gerade ein Dipl.-Ing. kann ein Ingenieur-Büro eröffnen und ohne weiteres

Zitat von karljosef
Der (neo)christliche Politiker vertrat folgende These: Langzeitarbeitslose sind: - faul und - ungebildet und - unflexibel Für jeden, der arbeiten will, gibt es heute Arbeitsstellen, behauptete er. Auch er konnte allerdings meine Frage nicht beantworten, warum wohl die meisten 58-jährige Langzeitarbeitslose auf mysteriöse Art und Weise aus der Arbeitslosenstatistik entfernt werden. Also Leute, die demnächst noch 9 Jahre arbeiten müssten. Völlig unabhängig von der Flexibilität, Ausbildung und Arbeitswilligkeit. Grüße von einem langzeitarbeitlosen Dipl.-Ing., der auch schon im Ausland gearbeitet hat und auch bereits ein Praktikum gemacht hat, für das er letzten Endes bezahlen musste!
selbständig tätig werden und sich eben nicht dauerhaft auf irgendwelche Hilfezahlungen verlassen. Natürlich ist ersteres anstrengender und mühsamer, als einfach die Hand aufzuhalten - aber für letzteres fehlt mir da eher das Verständnis.

Beitrag melden
poco4 08.12.2016, 21:50
14. unerträgliche Arroganz

Zitat von puqio
Diese Formel basiert auf einer intelligenten Familienplanung, die erst ab einem IQ von ca. 100 möglich ist. Vorher wird gerammelt und geboren "soviel wie geht". Und den Beweis können wir jeden Tag überall sehen. Augen auf!
Das Gegenteil ist richtig:"Vorher wird gerammelt und abgetrieben soviel geht". Ihr Beitrag strotzt nur so vor Arroganz und Kinderfeindlichkeit, Aber anscheinend müssen Sie hier ihr eigenes Ego aufpolieren. Aber da sind Sie hier nicht der/die Einzige, wie die Kommentare zeigen. Womit der Beweis für die These des Autors wohl als erbracht angesehen werden darf. Frau von der Leyen, übernehmen Sie!

Beitrag melden
icke69 08.12.2016, 22:05
15.

Diese Menschen sind nicht sozial schwach. Sie sind ökonomisch schwach. Wann begreift der sog. "Spiegel" diesen Unterschied?

Beitrag melden
Hirnretter2.0 08.12.2016, 22:08
16. Bei uns heißt es ...

... "Die Mutter der Dummen ist immer schwanger", allerdings wird niemand dumm geboren. War mir noch der Weg aus der kinderreichen Arbeiterfamilie an die Uni offen (Schüler-BaFöG!), prügeln heute wohlsituierte Helikoptereltern ihre Brut zu 75% nur noch mit Nachhilfe zum G8-Abitur. Folge: das Prekariat wächst und immer mehr überforderte Abrecher kommen dazu. Noch Fragen?

Beitrag melden
allessuper 08.12.2016, 22:12
17. nur mal so..

das Wort Schadenfreude, wie auch das Wort Blitzkrieg, werden weltweit auf deutsch verwendet. Einfach weil dieses Empfinden - von Gefühl kann ja nicht die Rede sein - urdeutsch ist. Es ist doch so schön, wenn sich die deutsche Seele aufwerten darf, zwischen überheblich und unterwürfig. Das können wir gut. Als Bildungsbürgertum (??) oder was auch immer. Chantal ist ein Vorname, wie Kevin auch, früher waren es Detlev, Martin, Annegrethe und Christiane. Ob nun Anne, Anna, Katharina, Jule, Julia oder Johann, Maximilian, Christopher, Justus : das ist doch echt wurscht.
Hauptsache, es steht ein Mensch dahinter, drüber und dazu. Oder?

Beitrag melden
poco4 08.12.2016, 22:12
18. richtiger Einwand

Zitat von bronstin
wie heutzutage immer noch mit Marxens Klasseneinteilung gearbeitet wird, obwohl schon vor 1914 klar war, dass es nicht der Realität entsprach. Ein Hoch auf die Dialektiker oder besser Diabetiker (passend wäre auch Diabethiker)... Ummpffff (darf sich jeder selber seinen Reim drauf machen). Bei Bedarf liefere ich die entsprechend angeeiterte Satire nach!
Ich hielte es auch für angebrachter, die grob vereinfachende Klassentheorie endlich beiseite zu legen und sich mit den unterschiedlichen Millieus zu befassen. Das wäre differenzierter, nicht nur in der Analyse, sondern es würde dadurch auch das Herablassende und Verachtende der Eliten oder derer, die gern dazu gehören würden, verunmöglichen.

Beitrag melden
Caddlwylch 08.12.2016, 22:13
19. Widerspruch in sich!

Links sein bedeutet sich mit der weltweiten Arbeiterklasse solidarisieren unabhängig davon ob man von dieser nun ein Teil ist oder nicht! Engels war eben auch ein Fabrikant. Heutzutage wird leider das "Links sein" gerne von politischen Intellektuellen missbraucht um zu zeigen wie sehr man von dem großen Philosophen Marx verstanden hat. Also letztendlich nur eine Zurschaustellung der eigenen Bildung. Die in diesem Artikel beschriebenen Personen sind einfach nicht links, wenn sie solch ein Gedankengut vertreten. Ein Beispiel für meine Argumentation sind die Grünen. Knallhartes bürgerliches Programm und sich dennoch in das linke Lager einordnen.

Beitrag melden
Seite 2 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!