Forum: Kultur
Doku über Superreiche: Geradezu asketisch
Arte

Schwer vor die Kamera zu bekommen: Die TV-Doku "Ganz oben" zeigt, wie Deutschlands Superreiche leben - und stellt subtil die Frage nach einer gerechteren Gesellschaft.

Seite 2 von 7
Kanalysiert 22.01.2019, 20:15
10.

Sehr fraglich sind die Löhne, die die feinen Herrschaften ihren Angestellten zahlen. Es stört mich nicht, dass es sehr reiche Menschen gibt, es stört mich allerdings sehr, dass wir den größten Niedriglohnsektor in der EU haben - quo vadis? Wie solen diese Menschen was für das Alter zurücklegen? Von der Arbeitsarmut in die Altersarmut, grausam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
logisch_konsequent 22.01.2019, 20:25
11. Was soll die Aussage des Artikels sein ?

Dass 1% der erfolgreichen Menschen erhebliches Vermögen (25%) generieren und mit den korrespondierenden Steuern die anderen 99% überproportional unterstützen? Oder dass die Erfolgreichen doch nicht in Deutschland bleiben sollen, und weiterhin in California usw. ihren Erfolg und innovative Ideen ausbauen, wo es ihnen nicht geneidet wird? Bleibt unklar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wathammerjelacht 22.01.2019, 20:28
12. Das Volk ist zu satt für einen handfesten Protest...

In Frankreich gehen wenigstens die Gelbwesten auf die Straßen.
In Deutschland: nix.
Anstatt sich politisch zu engagieren, ist man schlecht gelaunt, wettert ggfls. hinter vorgehaltener Hand gegen Ausländer und wählt AfD.
Und keine Sau interessiert sich für Cum-Ex oder Paradise Papers, solange man seine kleinen Spielwiesen hat: Internet, Fernsehen, Urlaub auf Mallorca.
Und die müde SPD kann keinen mit dem Thema "Soziale Gerechtigkeit" mehr hinter dem Ofen vorlocken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doitwithsed 22.01.2019, 20:34
13.

Zitat von freeclimber
Da wird behauptet, die deutschen Milliardäre hätten ihr Vermögen im vergangenen Jahr um 20% gemehrt. Das Vermögen dieser Milliardäre besteht überwiegend aus Unternehmensbeteiligungen oder Aktien. Genau diese Werte sind im Vergangenen Jahr im Mittel um rund 20% gefallen. Daher die Frage: sind die deutschen Milliardäre allesamt Anlagegenies?
Habe gerade die Doku angeschaut. Der Redakteur des MM führte darin aus, der Wert des Immobilienvermögen hätte sich durch die Explosion der Preise quasi verdoppelt. Ein Milliardär, der mit 5 Milliarden gestartet ist, hat heute 10 Milliarden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.wemhoener 22.01.2019, 21:01
14.

Zitat von logisch_konsequent
Dass 1% der erfolgreichen Menschen erhebliches Vermögen (25%) generieren und mit den korrespondierenden Steuern die anderen 99% überproportional unterstützen? Oder dass die Erfolgreichen doch nicht in Deutschland bleiben sollen, und weiterhin in California usw. ihren Erfolg und innovative Ideen ausbauen, wo es ihnen nicht geneidet wird? Bleibt unklar.
Das mit der "überproportionalen Unterstützung" sollten sie bitte etwas genauer erklären. Ich bin sehr gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crazydee 22.01.2019, 21:05
15. Schade, keiner spricht über den Preis des Reichtums.

Ich kenne in meinem beruflichen Umfeld viele Menschen, die es zu großem Reichtum gebracht haben. Sie alle eint, dass sie es mit großem Fleiß und großer Anstreungen so weit gebracht haben. Der Preis, den sie dafür bezahlt haben, bestand in Verzicht auf Freizeit, Freunde und intakte Familie. Im Übrigen werden auch Vermögende nicht von persönlichen Tragödien und Krankheit verschont. Das Problem ist, dass wir Aussenstehenden immer nur den Reichtum und Erfolg sehen, aber nie den Preis erfahren werden, den diese Menschen bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freeclimber 22.01.2019, 21:10
16. Nun

Zitat von doitwithsed
Habe gerade die Doku angeschaut. Der Redakteur des MM führte darin aus, der Wert des Immobilienvermögen hätte sich durch die Explosion der Preise quasi verdoppelt. Ein Milliardär, der mit 5 Milliarden gestartet ist, hat heute 10 Milliarden.
Das Vermögen der Quandts und Co. besteht allerdings nur zu einem (sehr) kleinen Teil aus Immobilien und auch deren Wert ist im vergangenen Jahr nicht um 100% gestiegen, sondern um etwa 8% (Beispiel München). Der kolportierte Vermögensanstieg von 20% ist nichts als Stimmungsmache!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
historiker256 22.01.2019, 21:38
17.

Zitat von crazydee
....Der Preis, den sie dafür bezahlt haben, bestand in Verzicht auf Freizeit, Freunde und intakte Familie. ....
Das können unzählige weit weniger bezahlte Menschen problemlos auch erleiden/erleben/ müssen/können. Vom prekär Bezahlten bis zum Facharbeiter.

Gehören beide nicht zu den 1%. Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 22.01.2019, 22:04
18. ....

Wer mit Milliarden unter dem Kopfkissen ruhig schlafen kann, wenn gleichzeitig Rentner in Deutschland Flaschen sammeln gehen müssen, ist für mich schlicht und einfach moralisch am Ende. Und die Reichen wissen das auch. Wieso denn sonst versteckt man sich, wenn alles moralisch einwandfrei erworben wurde? Bill Gates hat kein Problem damit, Elon Musk auch nicht, Richard Branson auch nicht, und eben auch Dirk Rossmann nicht, weil alle diese Menschen dafür gearbeitet und zu einem grossen Teil die Welt verändert haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martin2011ac 22.01.2019, 22:08
19. "dass die Schere zwischen Arm und Reich nicht zu weit auseinander..."

In Peking schafft man gerade, mit der Seidenstraße, die Grundlagen für die Kolonialisierung Europas, weil wo immer das Geld ausgeht, springt China gerne ein … in Griechenland regiert Peking bereits mit, in Ungarn glaube ich auch, und UK wird bald (dank harten Brexits) der nächste sein. Dabei ist das Geld ja nicht weniger geworden, es hat nur den Besitzer gewechselt bzw. gehört jetzt Herrn von Bechtolsheim und seinen Kunden und die zahlen nun mal schrecklich ungerne Steuern, weswegen geschätzte 19.000 Trillionen Dollar in Off Shore Gesellschaften gebunkert sind. Und daran wird sich wohl auch nichts ändern, weil für mich bedeutet: "dass die Schere zwischen Arm und Reich nicht zu weit auseinander..." – das Herr von Bechtolsheim da durchaus noch Spielraum nach oben sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7