Forum: Kultur
Doppelnamen-Witz: WDR entscheidet über Ausstrahlung von Bernd-Stelter-Gag
Getty Images

Bei einer Karnevalssitzung macht Büttenredner Bernd Stelter einen Witz über den Doppelnamen von Annegret Kramp-Karrenbauer. Eine wütende Frau stürmt die Bühne. Nun befindet der WDR darüber, ob die Szene im TV ausgestrahlt wird.

Seite 7 von 23
multi_io 25.02.2019, 15:18
60.

Zitat von GumpyOM1981
Man stelle sich z. B. mal die Reaktion des Publikums vor, wenn man die alten weißen Männer dort einen Abend lang angreifen würde. Also mit Witzen über Bierbäuche, Errektionsschwäche, Potenzersatz Auto, schlechtes Vaterdasein und so weiter. Das wäre für den Großteil dort wohl nicht allzu spaßig.
Ich weiß nicht, wann Sie sich das letzte Mal eine Comedy-Show reingezogen haben, aber Witze über weiße Männer und "Bierbäuche, Errektionsschwäche, Potenzersatz Auto, schlechtes Vaterdasein und so weiter" bilden mehr oder weniger das Rückgrat jeder zweiten derartigen Veranstaltung. Die Adressaten scheinen's im Großen und Ganzen hinzunehmen. Das Problem entsteht eher, wenn irgendjemand anders als "weiße Männer" auf die gleiche Weise komödiantisch verarbeitet werden sollen.

Beitrag melden
Unkaputtbar Links 25.02.2019, 15:18
61. Ich bin hier wohl der einzige Durchblicker

Der Putin hat uns diese Dame geschickt um uns den Karneval kaputt zu machen. Wahrscheinlich hatte er schon bei der Heirat, die zum Doppelnamen führte, heimlich die Strippen gezogen. Nein, mit Karneval wird es dieses Jahr nichts, der Putin wird alles sabotieren.

Beitrag melden
Pless1 25.02.2019, 15:19
62.

Zitat von inge-p.1
Wenn man das herausschneiden würde, würde es einer Zensur gleich kommen. Ich dachte, diese Zeiten hätte man längst überwunden?
Nein das wäre keine Zensur. Es wurde ja hinreichend veröffentlicht. Die ARD will eine lustige Sendung produzieren, man muss darin nicht so einen peinlichen Quatsch zur besten Sendezeit bringen. Es steht der ARD frei, das selbst zu entscheiden.

Ob die Frau wohl auch auf die Bühne gekommen wäre, wenn es statt AKK deren SPD-Kollegen Torsten Schäfer-Gümbel betroffen hätte?

Wobei ich den alten britischen Grundsatz "No Jokes with Names" eigentlich ganz richtig finde. Namen-Witze gehören zum plattesten, was man machen kann. Ist eben schlechter Humor, aber deswegen nicht gleich sexistisch.

Beitrag melden
quengelliese 25.02.2019, 15:22
63. @gumpyOM1982

Jawoll - notfalls auch sexistischer rassistischer
männerfrauenkinderfeindlicher Humor, GEIL! Das ist Karneval, und am Aschermittwoch ist alles vorbei! Karneval ist HEMMUNGSLOS, aber schon seit Jahrhunderten kastriert oder von mir aus sterilisiert - you gotta say YES to another excess...

Beitrag melden
Teutonengriller 25.02.2019, 15:24
64. Im KARNEVAL

beschwert sich eine albern verkleidete Frau über einen flachen Witz? Die ist wohl überall besser aufgehoben, wie im Karneval

Beitrag melden
Trollflüsterer 25.02.2019, 15:26
65.

Zitat von *Querdenker*
Erst ein Flachwitz von Bernd Stelter, dann eine Dame, die zum Lachen in den Keller geht und nun die WDR-Verantwortlichen, die darüber beraten, ob sie einen Flachwitz ausstrahlen und dafür Geld bekommen. Es wird immer skurriler. Wir haben noch nicht den 1. April, oder!?
Dafür Geld bekommen? Es geht nicht darum ob der Gag gebracht wird oder nicht, den hat der WDR doch schon längst veröffentlicht,
sondern darum, ob die Szene mit dem auf die Bühne kommen, Pause, Rum Gestammel etc. rein soll oder nicht.

Normalerweise sendet man in einem Zusammenschnitt natürlich nicht, wenn der Mikro Ständer von der Bühne fällt, Pause, oder die Deko zusammen bricht, auch Pause.

Beitrag melden
phg2 25.02.2019, 15:26
66.

Zitat von KölleAlaaf
An alle, die sich hier darüber auslassen, dass Doppelname so dämlich sind, hier ein Auszug aus Wikipedia: "Vor der Eherechtsreform 1976/77 wurde stets der Name des Mannes der Ehename der Eheleute; bereits seit 1957 allerdings konnte die Frau ihren eigenen Familiennamen an den Ehenamen zumindest anhängen. Seit einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom März 1991 ist es auch möglich, keinen Ehenamen festzulegen. Zuerst übergangsweise und mit der Neuregelung des gesamten Namensrechts 1993 endgültig behält bei Nichterklärung eines Ehenamens jeder Ehegatte den zum Zeitpunkt der Eheschließung geführten Namen..." Vor diesem Hintergrund sind diese Witze eben nicht angebracht, da Frau Kramp-Karrenbauer ihren Geburtsnamen nicht behalten konnte!
Klar hätte sie ihren Namen behalten können - niemand muss heiraten,
ok, früher schon manchmal....war zumindest besser so.
Ansonsten, wütende Frau stürmt wegen sowas die Bühne!!! (Ich wollt's ja nicht glauben)
Das war dann wenigstens mal was zum Lachen!

Beitrag melden
oskar_köln 25.02.2019, 15:26
67. geht´s noch?

Die Dame kam laut Zeitung aus Weimar und schon seit Jahren zum Karneval. Da hat sie wahrscheinlich schon mal über den Witz eines Büttenredners gelacht. Und diese Witze gehen meistens auf Kosten anderer, das haben Karnevalswitze so an sich. Man muss das nicht mögen, man muss auch weder Bernd Stelter mögen noch diesen Witz mögen. Aber sich sonst köstlich amüsieren auf Kosten anderer und wenn man sich bei einem Witz selber angesprochen fühlt auf die Bühne springen, das ist ja wohl lächerlich.
Genauso wie jetzt eine grundsätzliche Diskussion über Frauendiskriminierung geführt wird. Vermeintlich aufgeklärte Wutbürger sind dann doch genauso dämlich wie die Braunen.
Wer mag, feiert Karneval und hat viel Spaß, gerne auch mal auf eigene Kosten. Wer es nicht mag bleibt zu Haus oder fährt weg.
Weimar soll schön sein.

Beitrag melden
Trollflüsterer 25.02.2019, 15:30
68.

Zitat von inge-p.1
Wenn man das herausschneiden würde, würde es einer Zensur gleich kommen. Ich dachte, diese Zeiten hätte man längst überwunden?
Der nächste der es nicht versteht. Wenn man z.B. von einer 3h Veranstaltung 90 min. zusammen schneidet,
nimmt man normalerweise nicht die Pannen, technischen Probleme oder wenn Publikum vor der Bühne zusammen bricht oder besoffen davor oder darauf reiert etc.

Darum geht es, lässt man eine Szene, die sonst sicher im Schnitt landet, drin oder nicht.

Beitrag melden
David K. 25.02.2019, 15:31
69. Achtung die linke Moralpolizei ist wieder unterwegs

Sonderausgabe von bento und SPIEGEL, bitte auch metoo Gründerin befragen und irgendeine Frau mit Doppelnamen ins Interview nehmen mit ihrem Leid....wer braucht eigentlich in Deutschland noch eine Sharia Polizei, wenn das unser linkes Establishment genauso gut erledigt?

Beitrag melden
Seite 7 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!