Forum: Kultur
Dschungelcamp 2019: Aufruhr bei den Mottentotten
MG RTL D/ Arya Shirazi

Mit welcher Schmiere salbt Yotta seinen Glanzkörper? Wann kloppen - oder knutschen - sich die Dschungelcamp-Kontrahenten endlich? Und ist Evelyn in Wahrheit gar nicht dumm? Tag zwei im Camp, und so viele Fragen.

Seite 5 von 8
karfie 13.01.2019, 12:29
40. Ich schmeiß' mich weg...

Stuhlkreis. Weltklasse!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NoBrainNoPain 13.01.2019, 12:33
41. Ich bin beruhig,

heute schon deutlich weniger Kultur-Pranger-Foristen. Jedes Jahr dieselben Empörungs-Kommentare zu lesen, ermüdet auf Dauer erheblich. Ich ergötzte mich jedenfalls an beidem, dem Camp und an Frau Rützel. Und ich gebe zu, ich bin ungeduldig auf das, was da noch kommt. Und damit meine ich nicht Schiss-Elle oder die bekannten Konfliktparteien. Ich hoffe, die anderen bekommen auch noch ihre Bühne. PS. so grossartig das DC, so unsagbar ist der Aufwasch danach, das sollte RTL wirklich Frau Rützel überlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian simons 13.01.2019, 12:45
42.

Zitat von PrettyHateMachine
und jetzt die Frage (da mein Gedächtnis wirklich schlecht ist): hat man in all den Jahren davor jemals schon mal gesehen, daß jemand so schnell aus Kalkül einen eigenen Partner/Freund/Verwandten außerhalb des Camps an's Messer geliefert und der Presse zum Fraß vorgeworfen hat wie Tommi Piper seine Frau?
Gute Frage.
Larissa Marolt denunzierte einst ihren Hausburschen Engelbert mit den Worten: "Der ist immer besoffen."
Allerdings war das damals eine charmante Indiskretion im Stile einer Nestroy Komödie. Wenn man allerdings Tommi Piper gestern dabei zugeschaut hat, wie er seine nicht anwesende Frau in aller Öffentlichkeit gedemütigt hat, dann beschleicht das angewiderte Publikum wieder einmal die Angst vor Virginia Woolf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ekel-alfred 13.01.2019, 12:49
43. Ist klar.

Zitat von Beijinger
dass ich nicht einmal zufällig so einen Mist im TV ansehe, da es glücklicherweise im chinesischen TV nicht gezeigt wird. Mir reichen die Tagesberichte von Anja Rützel, deren Lektüre immerhin spassig ist ob der unglaublichen Dummheit der selbsternannten “Stars”. Ich masse mir jetzt kein Urteil über die an , die sich täglich diesen Müll im TV anschaut. Aber wer’s mag.....
Das ist natürlich Quatsch, was Sie da schreiben. Frau Rützels Kommentare und Berichte können nur dann verstanden werden, wenn man die Sendung auch gesehen hat. Erst dann kommt die feine Satire zum Tragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josifi 13.01.2019, 12:58
44.

Zitat von hoffmannfelix
Liebe Frau Rützel, liebe Redaktion von Spiegel-Online, ich muss gestehen, ich habe Ihren obigen Artikel bezüglich Voyeurismus im Wald-Kontext im Eiltempo überflogen. Auch habe ich meinen Fernseher vor etwa 6 Jahren deaktiviert. Ich vermisse jegliche Art der kritischen Auseinandersetzung mit diesem Format. Selbst die Mechanismen des Voyeurismus und des Sadismus werden nicht erwähnt. Der Zuschauer empfindet Schadenfreude und Lust, wenn Menschen an der Schwelle zum Erfolg scheitern. Der Zuseher am Apparat ist in seinem persönlichen Scheitern nicht alleingelassen. Stattdessen käuen Sie die unsäglich langatmigen Abläufe unaufbereitet wider. Chance verpasst. Dies ist mein erster Kommentar - und er ist aus Schmerz geboren: Passen derartig verfasste Artikel tatsächlich unter den Bereich "Nachrichten - Kultur" (?) in Ihrem Tradtionsblatt Spiegel / Spiegel Online? Muss man solange mit der "Zeit" gehen, bis diese einen überholt hat? Man sollte doch meinen, der Ruf von Spiegel hätte unter dem unsäglichen Herrn Relotius bereits hinreichend gelitten. Auch zu Herrn Trump enthalten nun selbst Artikelüberschriften einen hönisch lästernden Ton, die gezeigten Fotos von Präsigent Trump sind zumeist subtil verfremdet - Karikaturen. Sicher ist Trump unverträglich. Und auch erträglich. Sicher ist der deutsche Massengeschmack in weiten Teilen schwer verdaulich. Aber muss das sein, in dieser Form? Wollen Sie sich nicht einen Rest Würde bewahren - in der Tradition des Spiegels kämpfend aufklären und wesentliche gesellschaftliche Fakten auch weiterhin perfekt und spannend aufbereitet präsentieren? Oder ist dies bereits das Ende der langen Tradition des Spiegels? Bitte bleiben Sie stark und kämpfen Sie! Vielleicht nehmen Sie meine Gedanken einmal mit in die Redaktionskonferenz und sprechen darüber? Dies würde mich freuen. Herzlichst Ihr Felix Hoffmann PS: So weit sollte es nicht kommen (Eintrag in YTube): Jagdsignal "Sau tot" (1.Stimme) als Übung von Jagdhornfuchs V10
Sie sind hier nicht beim SPIEGEL, sondern bei SPON... Ist nicht dasselbe,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasbln 13.01.2019, 13:04
45. Dauerwerbesendung ? musste umschalten

vieles ist leider dieses Jahr zu konstruiert..... also auf Krawall gecastet.. und Frau Oppermann war absehbares Prüfungsopfer. Hoffe sie lässt sich das mehr als fürstlich bezahlen. Insoweit ist es dieses Jahr sehr durchkalkuliert. Aber dass man Herrn Yota diese Plattform bietet.... boah bei diesem Morgenritual musste ich umschalten. Unerträglich und nach dem Camp verkauft er sein Motivationsbuch und die dazugehörige DVD. Hoffe dass der bezahlt hat, damit er ins Camp darf..... sonst hat RTL was falsch gemacht. Sollte der sich jetzt vor jeder Prüfung und an jedem Morgen als "Coach" profilieren bin ich raus. Eine Dauerwerbesendung brauche ich nun nicht. Nur Unterhaltung bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scroogemcduck 13.01.2019, 13:37
46. Anmerkungen zum gemeinen SKB

Zitat von NoBrainNoPain
heute schon deutlich weniger Kultur-Pranger-Foristen.
Finden Sie? Dann liegt es entweder am trüben Wetter oder an meinem Alter, dass ich sie zunehmend weniger ertragen kann.
Ich gehe nicht davon aus, dass einer von den scheinbar Kulturbeflissenen (im folgenden SKB genannt) diesen Beitrag liest, da ich den Eindruck habe, dass es ihnen nur darum geht, zu einem Thema, von dem man keine Ahnung hat und mit dem man sich nicht beschäftigen möchte, kurz eine Duftmarke zu hinterlassen und dann wieder zu verschwinden.
Der SKB hat nahezu regelhaft nie auch nur eine Folge von DC gesehen oder auch nur den Artikel gelesen, unter den er seine Marke setzt. Das macht ihn damit automatisch zu einem Angehörigen des unteren Viertels, wie Dunning und Kruger es beschreiben: Zu jemandem, der von einer Sache keine Ahnung hat, aber glaubt, seine Meinung sei besonders fundiert.
Scheinbare Kulturbeflissenheit und eine beunruhigend unwissenschaftliche Haltung scheinen zusammen zu gehören. Was scheren mich die Fakten, wenn ich doch mein Gefühl habe? Da wird fröhlich weiter vom Prollfensehen gesprochen, obwohl die Zahl der Akademiker beim DC überdurchschnittlich hoch ist. Da wird von einer Lust gesprochen, anderen dabei zuzusehen, wie sie gequält werden, was für ein Menschenbild spricht, das seine Wurzeln eher im Erbsündegedanken des Alten Testaments als in der Aufklärung hat. Und natürlich wird die Existenz unbewusster Motive geleugnet, die sich zum Beispiel darin offenbaren, dass zum Dschungelkönig bisher stets derjenige bestimmt wurde, der die Prüfungen als Reifungsaufgabe begriffen und der sich selbst überwunden hat, um für die Gruppe zu sorgen. Das erschließt sich allerdings nur dem, der neugierig ist, nicht dem, dessen Bedürfnis nach kognitiver Geschlossenheit überwiegt.
(Das Bedürfnis nach kognitiver Geschlossenheit zeigt sich auch da, wo eine strikte Monokausalität besteht. Wenn Leuten etwas Spaß macht, können demnach nur finstere Mächte dahinterstecken, die die Weltrevolution verhindern wollen.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NoBrainNoPain 13.01.2019, 14:27
47. @scroogemcduck sehr schöne Ausführung,

aber das Forum gestern enthielt bestimmt 4/5 SKB-Beiträge, das war heute besser. Schließlich ist das Forum das 3. Vergnügen nach TV und Rützel. Oder könnte es zumindest sein, als gepflegte Form der Nachbereitung. Das Problem heutzutage besteht meines Erachtens vorrangig in der sich grassierend ausbreitenden Schwarz-Weiß-Denke. Akademiker dürfen kein DC mögen, liberale Menschen dürfen keine Sorgen wegen der Zuwanderung haben und schlaue Menschen können keine Fehler machen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
competa1 13.01.2019, 14:49
48. Man staunt...

Zitat von hoffmannfelix
Liebe Frau Rützel, liebe Redaktion von Spiegel-Online, ich muss gestehen, ich habe Ihren obigen Artikel bezüglich Voyeurismus im Wald-Kontext im Eiltempo überflogen. Auch habe ich meinen Fernseher vor etwa 6 Jahren deaktiviert. Ich vermisse jegliche Art der kritischen Auseinandersetzung mit diesem Format. Selbst die Mechanismen des Voyeurismus und des Sadismus werden nicht erwähnt. Der Zuschauer empfindet Schadenfreude und Lust, wenn Menschen an der Schwelle zum Erfolg scheitern. Der Zuseher am Apparat ist in seinem persönlichen Scheitern nicht alleingelassen. Stattdessen käuen Sie die unsäglich langatmigen Abläufe unaufbereitet wider. Chance verpasst. Dies ist mein erster Kommentar - und er ist aus Schmerz geboren: Passen derartig verfasste Artikel tatsächlich unter den Bereich "Nachrichten - Kultur" (?) in Ihrem Tradtionsblatt Spiegel / Spiegel Online? Muss man solange mit der "Zeit" gehen, bis diese einen überholt hat? Man sollte doch meinen, der Ruf von Spiegel hätte unter dem unsäglichen Herrn Relotius bereits hinreichend gelitten. Auch zu Herrn Trump enthalten nun selbst Artikelüberschriften einen hönisch lästernden Ton, die gezeigten Fotos von Präsigent Trump sind zumeist subtil verfremdet - Karikaturen. Sicher ist Trump unverträglich. Und auch erträglich. Sicher ist der deutsche Massengeschmack in weiten Teilen schwer verdaulich. Aber muss das sein, in dieser Form? Wollen Sie sich nicht einen Rest Würde bewahren - in der Tradition des Spiegels kämpfend aufklären und wesentliche gesellschaftliche Fakten auch weiterhin perfekt und spannend aufbereitet präsentieren? Oder ist dies bereits das Ende der langen Tradition des Spiegels? Bitte bleiben Sie stark und kämpfen Sie! Vielleicht nehmen Sie meine Gedanken einmal mit in die Redaktionskonferenz und sprechen darüber? Dies würde mich freuen. Herzlichst Ihr Felix Hoffmann PS: So weit sollte es nicht kommen (Eintrag in YTube): Jagdsignal "Sau tot" (1.Stimme) als Übung von Jagdhornfuchs V10
..wie viel Bundesbürger kein TV gerät besitzen.STATISTA bitte übernehmen sie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddykruger 13.01.2019, 14:50
49. @morkvamork #27

Lieber Forist, ich bin überrascht. Wie hast du das geschafft, diesen schon angestaubten Joke zu behalten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 8