Forum: Kultur
Dschungelcamp-Auftakt: Hello Kotzfrucht, my old friend
RTL

Alles wie immer im Dschungelcamp. In der neuen Staffel ist das übliche Personal-Tableau beisammen (Zimperliese, siecher Alter, netter Kraftprotz). Und man lernt was, z.B. Englisch: "When I do this not I'm losers".

Seite 2 von 25
Nabob 17.01.2015, 08:49
10. RTL als deutsche Kulturzentrale

"Promis" der 3. Garnitur von gestern, mit der deutschen Sprache auf Kriegsfuß und inhaltlich nur das, was selbst den Proleten in der Eckkneipe nicht mehr zieht.

Nur SPON ist wieder mal mittendrin und berichtet exklusiv aus der emotionalen Wiege eines jeden Beteiligten.

Nicht Deutschland schafft sich ab, sondern SPON beschleunigt die Verblödung seiner Kundschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufdenpunktgebracht 17.01.2015, 08:50
11. alle Jahre wieder

Der Schlönling zieht seine Rolle als miserabler GZSZ-Schauspieler auch hier im Dschungel gnadenlos durch. Respekt!
Ansonsten muß man sich erst mal an die völlig unbekannten Gestalten gewöhnen. Am ersten Tag werden Fasaden aufgebaut, die gewöhnlich schnell bröckeln. Das macht den Reiz der Sendung aus. Bei DMA scheint die Rechnung, die lebende Made aus taktischen Gründen nicht essen zu wollen, nicht aufgegangen zu sein. So dumm ist der geschulte RTL-Zuschauer nun doch nicht. Ansonsten alles wie gehabt. Warten wir's ab. Die ersten paar Tage sind eh langweilig. Es dauert halt was, bis die ersten Nerven richig blank liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ice375 17.01.2015, 08:50
12.

und es gibt immer noch leute die den schrott schauen ... das ist doch unteschichtsfehrsehn ..... wie kann mann sich das anschauen und dan behaupten man waere ein normaldenkender mitteleuropaeer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 17.01.2015, 08:52
13.

So definiere ich den Januar in Deutschland: Bundesligapause,Schmuddelwetter und Dschungelcamp. Letzteres funktioniert nur in Zusammenhang mit den ersten beiden Punkten. Bis zur Live-Übertragung von Paderborn gegen Hoffenheim und bis zum Angrillen vergnügen wir uns halt anderweitig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hupert 17.01.2015, 08:55
14. Das beste am Camp...

...ist und bleibt Frau Rützel.

:D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eylin Pauli 17.01.2015, 08:56
15. Das Beste am Dschungelcamp...

...ist immer noch die Kolumne von Frau Rützel!
Vielen Dank dafür, habe mich wieder herrlich amüsiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chuckal 17.01.2015, 08:59
16. Und das Beste

am DC?
Anja schreibt wieder.!
Hurra....
Dorfbushaltestelle.....
Glücksradrotöse
Wunderbar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docmarten 17.01.2015, 09:03
17. Genug!

Wann hört der Spiegel ENDLICH damit auf, über so ein perverses Sendeformat zu berichten? Falls es euch noch immer nicht aufgefallen sein sollte: Eurer Leserschaft ist diese Sendung so wichtig, wie wenn in China der sprichwörtliche Sack Reis umfällt. Also konzentriert eure Berichterstattung auf die wirklich wichtigen Dinge in der Welt! Und falls ihr doch einen Journalisten für diese nichtswürdigen Beiträge bezahlen wollt: Bitte nicht unter den Top-Themen und erst recht nicht in der Sparte Kultur!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschmitter 17.01.2015, 09:04
18.

Endlich beginnt wieder nicht zwangsfinanziertes Qualitätsfernsehen. Wobei man den Italiener möglichst schnell entfernen oder in einer Fischschleimbrühe vergessen möge, der senkt das Niveau ins Unerträgliche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hellerbrand 17.01.2015, 09:05
19. Nicht ohne Frau Rützel

Guter Samstagmorgen - Dschungelpremiere mit rosa Bio-Himbeerschokolade & Andechser Doppelbock zelebriert, bewusst das eigene Bett genossen - und zum späten Frühstück an Frau Rützels speziellen Formulierungs- und Analyse-Künste delektieren - what better can me not happen!
'Haiku-Anfängerkurs' - hach, es wird wieder sooooo schön!
Danke schon mal an Frau Rützel und Herrn Buß - ohne die beiden wäre das wie Sex ohne Orgasmus.
Da kommt noch was!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 25