Forum: Kultur
Dschungelcamp, Tag 1: Im Gestrüpp der finsteren Seele
RTL

Niemand wollte es so, doch mit dem Verlust Dirk Bachs ist das Dschungelcamp erst vollständig geworden. Lustig, eklig und überraschend war es schon immer. Jetzt zeigt sich: RTL kann selbst mit Trauer große Unterhaltung bieten.

Seite 11 von 26
dadanchali 12.01.2013, 14:48
100. nee

Zitat von sysop
Niemand wollte es so, doch mit dem Verlust Dirk Bachs ist das Dschungelcamp erst vollständig geworden. Lustig, eklig und überraschend war es schon immer. Jetzt zeigt sich: RTL kann selbst mit Trauer große Unterhaltung bieten.
Wie krank und abartig veranlagt müssen Menschen sein die so was schauen?
Sich daran zu ergötzen wie sich Menschen demütigen lassen ist nur eines widerwärtig, egal we freiwillig die Demontage geschieht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sotho 12.01.2013, 14:48
101. Gute Unterhaltung?

Zitat von j.schmidt.post
Menschenwürde? Vielleicht etwas hochgehenkt, oder? Alle sind freiwillig dort, können JEDERZEIT gehen, niemand kommt zu Schaden... Definieren Sie doch mal kurz "gute" Unterhaltung!
Will ich nicht definieren. Aber schlechte. Andere Menschen, die Sicht nicht wehren können, öffentlich in den Schmutz ziehen. Das geschieht aber sehr oft. Zu oft. Moderne Comedy. Menschen erniedrigen. Auch wenn sie es freiwillig tun. Und Fernsehen mit einem extremen ekelfaktor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Micha123 12.01.2013, 14:49
102.

Zitat von sysop
Niemand wollte es so, doch mit dem Verlust Dirk Bachs ist das Dschungelcamp erst vollständig geworden. Lustig, eklig und überraschend war es schon immer. Jetzt zeigt sich: RTL kann selbst mit Trauer große Unterhaltung bieten.
Es ist unendlich deprimierend, dass sich 10 Millionen Leute diesen unterirdischen Lebenszeitverschwendungsirrsinn ansehen und auch noch wählen gehen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andra85 12.01.2013, 14:53
103.

Zitat von Sotho
.... gibt es auf RTL Medienberichterstattung über soziale Hilfsprojekte und Umwelt? Da gibt es doch nur weniges was über das Niveau von Dc rausragt. Spaß daran zu haben, dass andere Menschen Ungeziefer essen, lecken oder darin baden, finde ich recht eigentümlich. Bis jetzt dachte ich immer, dass sich nur jugendliche oder reichlich primitive Mitmenschen so was antun. So kann man sich irren. Ich wandere aus. Irgendwo ins Universum
Nur zu! Viellicht finden Sie dann die Banalität des Universums zu Ihrem Erstaunen auch eigentümlich.

Also mir kommen manche Leute heute eigentlich recht einfach gestrickt und mit Scheuklappen ausgestattet vor (was ja nicht schlimm ist ...).

Wohl deshalb erstaunen mich die zur Schau gestellten hohen Ansprüche dieser Leute in Bezug auf das, was sie als "Qualität" einstufen.

Ich befürchte, die Leute wachsen mittlerweile größtenteils in einer espritfreien, genormten rigiden Umgebung auf, halten sich selber für den Maßstab aller Dinge (basierend auf den ihnen aufgedrückten Normen) und möchten auf keinen Fall durch andere Weltsichten verunsichert werden.

Leute, seid einfach bissel mutiger und freier und weniger genormt!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberschlawutzi 12.01.2013, 14:58
104. Jaja, haha, gute Unterhaltung ...

... und das meine ich total ernst! Ich amysiere mich schon wieder prächtig!
Am liebsten hätte ich jetzt jeden Tag 2 Stunden Sondersendung aus dem Camp, Zietlow und Hartwich (oder wie die heißen) sind richtig gut im runterspulen der vorgefertigten Gags. Hey das soll keine Kritik sein, ich lache trotzdem. Es ist einfach sowas von geil, wenn diese ganzen medialen Fassadenträger nach und nach, schnell oder langsam, ihre Schminke abtragen und ihre Perücken fortwerfen. Eine echte Menschenshow. Man sollte sogar alle bis zum Schluss drinlassen, damit einem keine Offenbarung entgeht. Am liebsten würd ich sogar riechen, wie sie alle mit der Zeit zu stinken anfangen, echtes Erlebnis-TV halt.

Und einmal mehr die Anmerkung an die Kritiker: Warum kuckt ihr Kulturwächter eigentlich zu, wenn ihr nachher nur über die Sendung mault? Kommt mir vor wie ein Pfarrer, der Pornos kuckt, um sie anschließend auf der Kanzel zu verfluchen. Wenig glaubhaft, ist wohl auch so eine bröckelnde Fassade.

Oder ist das am Ende auch eine Inszenierung von RTL? Die "Kulturkritiker" als Teil der multimedialen Show? Genial!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus meucht 12.01.2013, 14:58
105. Das hat mit Realität oder live wenig zu tun

Zitat von Sleeper_in_Metropolis
Das ist ein alter, versoffener Mann, der in dem dortigen Klima permanent vor dem Zusammenbruch steht und ca. 99% der Zeit dement-senil auf seinem Feldlager vor sich hindöst.
Kann sein, muss aber nicht sein.

Dieses Format erlaubt es jedem teilnehmenden Menschen jeglichen denkbaren Charakter zuzuordnen.

Von 24 Stunden im Lager werden von dem teilzunehmenden "Promis" vielleicht 5 Minuten gezeigt. Die wenigen Szenen die aus Sicht der Regisseure interessant sind, wird häufig mehrfach wiederholt.

Ein grosser Teil der Sendung besteht aus Kommentaren, inweiweit diese mit der Realität zu tun haben - ist eine andere Frage.

Wären wir selber im Lager dann wäre unser Meinung über die teilnehmenden Personen wahrscheinlich ganz anderst als es durch die Sendung wiedergegeben wird.

Dass Herr Berger gesundheitliche Probleme hatte sah man. Ob es am Alkohol (entzug) lag, oder einfach in der Tatsache dass es extrem heiss ist, kann ein Zuschauer nicht beurteilen. Und im Dschungelcamp dösen die meisten einfach nur auf ihrem Bett. Viel anderes haben sie ja nicht zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sotho 12.01.2013, 15:00
106. ?

Zitat von kjartan75
Das ist eines der interessantesten Phänomene beim Dschungel. RTL macht durch diese Sendung immer riesige Verluste und leistet sich diese Sendung nur aus einem einzigen Grund: Einschaltquote (sprich Image). Gestern gab es in knapp 3 Stunden nur zwei(!) Werbeblöcke, wenn ich mich recht entsinne. Quotentechnisch ist dieses Format ein riesiger Erfolg, aber auch nachdem mittlerweile bekannt ist, dass diese Sendung durchaus nicht von unterbelichteten, kein Geld verdienenden Konsumenten angeschaut wird, zögern viele Firmen noch, ihre Produkte dort zu platzieren.
Welche Werbung wurde denn dort geschaltet? Keine Ahnung. Aber die Werbung sagt im Allgemeinen etwas über die Zielgruppe aus. Oder besser über die Zuschauer. Tierfutter bei Sendungen über unsere Mitbewohner. Kinderfernsehen - Spielzeug usw. Da dürften 2 min. Werbung reichen um diese Sendung zu finanzieren. Die Armen Irren und die Moderatoren kosten nicht viel. Die Technik auch nicht. Das ist auch der Grund, warum so viel Schrott gezeigt wird. Ein einzelner Amifilm kostet mehr als die ganze zotenstafel. Billiger kann man das Programm nicht füllen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus meucht 12.01.2013, 15:03
107. Welche Reality?

Zitat von tüttel
Das Dschungelcamp spiegelt als originelle Realityshow neben diesen komischen Momenten sämtliche Facetten menschlichen Lebens und menschlicher Kommunikation wider, freilich in einer Fernseh-Extremsituation.
Reality ist da gar nichts. Es wird geschnitten auf Teufel komm raus. Innerhalb 24 Stunden hat jeder ein paar starke und schwache Momenten.
Welche davon gezeigt werden entscheiden Redakteure und diese kann man in einem beliebigen Kontext setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pantapan 12.01.2013, 15:06
108. Was ich besonders mag...

...sind die Kommentare der selbsternannten geistig-moralisch-sauertöpfischen Elite. Einfach köstlich! Die scheinen alle feinmotorisch gestörtzu sein, Dazu der Tipp des Tages: Laßt doch einen Freund die Fernbedienung drücken, falls ihr einen habt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainking 12.01.2013, 15:11
109.

Zitat von -neutral-
Anhand der TV-Quote für diese Sendung sieht man wie tief das Niveau der Deutschen gesunken ist. Dieses Unterschichtenfernsehen als gelungene Unterhaltung zu bezeichnen halte ich für eine Unverschämtheit. RTL ist ein Sender, den man nach objektiven Gesichtspunkten abschaffen müsste damit die deutsche Gesellschaft nicht noch mehr verdummt. Die Konsequenzen solchen Fernsehen sind in anderen Ländern wie Italien deutlich sichtbar.
die von ihnen angeführten konsequenzen in italien resultieren nicht aus einem verdummen der gesellschaft, sondern aus der verdummung der
'eliten'.
das sinkende niveau der deutschen zeigt sich meines erachtens eher im einschalten des samstagabendprogramms der ard - wenn besoffen geschunkelt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 26