Forum: Kultur
Dschungelcamp Tag 4: Nicht ohne meinen Glücksbody
RTL/ Stefan Menne

Im Camp lenkt Sarah Joelle mit verbundenen Augen ein Autöchen durch einen Parcours, und eine Strumpfhosen-Revolte scheitert mit den bezeichnenden Worten: "For me, it's egal in the end."

Seite 1 von 14
m82arcel 17.01.2017, 08:27
1.

Wenn die Protagonisten bei ihren sonstigen Vertragsverhandlungen ebenso hartnäckig sind, erklärt das so einiges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
despohh 17.01.2017, 08:36
2. Danke..

für die Lacher heute morgen Fr. Rützel.
Weiter so :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
morrisfan 17.01.2017, 08:42
3.

dalethewhale, Überraschung! Sie müssen den Artikel nicht lesen, man kann auch einfach weiterscrollen.

Ich schau mir den Mist im Fernsehen auch nicht an, finde es aber interessant, das gewisse Leute lieber Kakerlaken fressen statt einfach mal arbeiten zu gehen, nur um ihre billigen 15 Minuten Ruhm, die sie vor Jahren mal hatten, auf 16 Minuten zu verlängern.
Und allein für Frau Rützels Beiträge ist man doch für solche Sendungen dankbar, selbst sehen muss man die ja zum Glück nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susycats 17.01.2017, 09:00
4. Scrollrad

Zitat von dalethewhale
solche Beiträge sichten, denn gelesen werden sie von mir mangels Unterschichten Bewusstsein sein nicht.
Und täglich grüßt das Murmeltier. Warum klicken Sie denn auf diesen Artikel? SPON hat doch noch mehr zu bieten zum lesen! Die Schlagzeilen sind voll.
Mir fehlt Kassalla obwohl ich ihn damals nicht so richtig mag. Aber er hat Schwung in die Truppe gebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kirmeskatze 17.01.2017, 09:10
5. So geht es natürlich nicht

Zitat von dalethewhale
solche Beiträge sichten, denn gelesen werden sie von mir mangels Unterschichten Bewusstsein sein nicht.
Dalethewhale, aufgrund Ihres Postings wird sich heute die SPON-Redaktion zu einer Extra-Redaktionskonferenz einfinden, um die wirklich relevanten Themen ein für allemal festzulegen, die bislang nicht so sehr zum Zuge gekommen sind, denn in dieser unterschichtigen Form kann es selbstverständlich nicht weitergehen. Man wird Sie kontaktieren und - natürlich nur in aller Kürze, um Ihre kostbare Zeit nicht zu verplempern - zu Ihren Lieblingsthemen befragen, die dann im Seitenranking gleich nach der Eilmeldung kommen werden. Ganz "on top", noch vor Meldungen über Herrn Trump.

Ihnen werden dann leider die stets wunderbar bissigen Kommentare der Frau Rützel zur Sendung entgehen, die ich persönlich beispielsweise sehr gerne lese - übrigens nicht nur zur aktuellen Sendung, sondern grundsätzlich.

Grüße von unten nach oben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vincent1958 17.01.2017, 09:12
6. Helfen Sie mir...

Zitat von dalethewhale
solche Beiträge sichten, denn gelesen werden sie von mir mangels Unterschichten Bewusstsein sein nicht.
..was,um alles in der Welt ,ist ein "Unterschichten Bewustsein"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cave68 17.01.2017, 09:17
7.

Zitat von susycats
Und täglich grüßt das Murmeltier. Warum klicken Sie denn auf diesen Artikel? SPON hat doch noch mehr zu bieten zum lesen! Die Schlagzeilen sind voll. Mir fehlt Kassalla obwohl ich ihn damals nicht so richtig mag. Aber er hat Schwung in die Truppe gebracht.
sie müssen aber auch nicht die Kommenatare lesen,die die tägliche Berichterstattung über diese megawichtigen Geschehnisse kritisieren oder?
Also vielleicht auch einfach mal weiterscrollen und die Menschen,die diese Sendung und das Bohei darum peinlich finden ihre Meinung haben lassen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luckygas 17.01.2017, 09:30
8.

Irgendwie will der Funke nicht überspringen. Ist schon eine seltsame Kandidatmischung dieses Jahr... Habe den Eindruck das selbst die Autorin Probleme hat brauchbares Material aus 105 Minuten Sendung heraus zu filtern, wenn die Hälfte des Artikels aus der Nacherzählung der Dschungelprüfung besteht... es kann nur besser werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vanity_lynch 17.01.2017, 09:37
9. Dramaturgische Streubombe

Vielleicht sollte die Dramaturgie durch ein paar gezielte Indiskretionen etwas mehr revolutionäres Feuer entfachen. Finanz-Tycoonin Lolo Fink erhält 180.000 €, während Loth am unteren Ende mit 40.000 € dabei ist. Florian Fairchild ist mit Doppel-Loth gut dran. Wenn es ums Geld geht, ist immer was los. Los jetzt, eine Honorarliste wurde unvorsichtigerweise über dem Camp abgeworfen. Eine dramaturgische Streubombe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14