Forum: Kultur
Echte Männer: Kohle-Feuer-Fleisch-Grill-Kerle!
Corbis

Wenn es Sommer wird, beginnt auch die beste Zeit für echte Männer: Denn dann dürfen sie sich am Grill austoben. Doch muss daraus gleich eine Wissenschaft gemacht werden? Reichen nicht Kohle, Feuer und Fleisch?

Seite 1 von 18
nana22 16.06.2013, 16:52
1. Es gibt sie, Frau Burmester,

aber Sie werden es schwer haben diese "Primitiv Griller" zu finden. Diese Männer bleiben am liebsten schweigend! unter sich, trinken ein Bier aus der Dose dazu und sitzen auf Küchenstühlen und starren danach stumm ins Feuer. Gegrillt wird zu jeder Jahreszeit, Schweinekottletts und Rindersteaks sind Trumpf.
Gemüse sucht man vergeblich. Meist wird auf Papptellern gegessen, nur ein Steakmesser und eine normale Gabel ist Pflicht. Dabei werden pro Person ca 400 bis 600 Gramm Fleisch verzehrt, manchmal wird helles Brot gereicht. Hela Curryketchup ist Pflicht.

Als Serviette dient ein Zewa und es wird stundenlang ins Feuer gestarrt.

Diese Männer unterliegen vielleicht einem großen Irrtum, sie glauben nicht das Sie sich in dieser Gesellschaft wohlfühlen. Sie befürchten das Sie oder andere Frauen Salate, Weißwein und Tofu verlangen oder einfach die Stille oder den Musikgenuss stören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzertom 16.06.2013, 16:57
2. Tiefpunkt der Dekadenz

Ein paar Worte zum Elektro-Grill haben noch gefehlt. Den Männern, denen Silke Burmester ein Lied singt, ist der elektrische Grill ein Tiefpunkt der Dekadenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stapsiponti 16.06.2013, 16:57
3. Au point

Nicht nur, dass die Sonne diesen Tag zum Sommertag macht, endlich, nein, auch diese Glosse überstrahlt alles in ihrer Treffgenauigkeit, was Zen-Schützen je ins Schwarze hat treffen lassen. Ja, die Verfeinerung dessen, was einst als üblich, normal einen Abend aufwertete, ist die Erscheinung dessen, was im alten Rom den Anfang vom Ende ergab, weil die Kerle, diese echten, die Frau Burmester so schätzt, ich auch, verweichlicht den Kampf auf dem Diwan gegenüber dem Schlachtfeld vorzogen und Aufstände im Reich irgendwelchen Heloten überliessen, um bei Wein und Wachtel so lange zu fressen und zu saufen, bis sie alles wieder von sich geben mussten und Knäblein das Erbrochene sauber wegwischen durften. Na denn, "schaun mer mal", wie der Philosoph aus Kitzbühl zu sagen pflegt, wie lange wir noch grillen, bis wir gegrillt werden. ;-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conny1969 16.06.2013, 16:58
4. Naturvölker

Wer echte Kerle beim grillen sehen will, kann sich das bei einigen Naturvölkern gerne ansehen. Keine Grillkohle, kein Rost. Feuer machen, runter brennen lassen, totes Tier drauf werfen, garen lassen, Asche abklopfen, essen. Ich liebe meinen Gasgrill.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frau_flora 16.06.2013, 17:01
5. Köstlich.

Zitat von sysop
Wenn es Sommer wird, beginnt auch die beste Zeit für echte Männer: Denn dann dürfen sie sich am Grill austoben. Doch muss daraus gleich eine Wissenschaft gemacht werden? Reichen nicht Kohle, Feuer und Fleisch?
In jeder Beziehung. Und so wahr!

Mein Fred Feuerstein grillt mir heute abend ein Hähnchen. Naja, ich mach 'nen Nudelsalat dazu, das wird ja erlaubt sein?

gez. Wilma

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ocb_blau 16.06.2013, 17:01
6. Danke Frau B.

Diese netten Zeilen von ihnen Frau B. - damit haben Sie bei mir ganz viel wieder gut gemacht.
....falls Ironie in dem Text steckte, habe ich sie geflissentlich ignoriert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
McFly4270 16.06.2013, 17:04
7. Da war doch noch irgendwo 'n Sack Holzkohle

Ein oller Kugelgrill. Ein wenig Holzkohle. Ein Rost, dem man sofort ansieht, warum er Rost heisst. Vernünftiges Fleisch, g'scheite Würstchen für die Kinder. Liebe Frau Burmester, ich freue mich, dass Sie das Grillen ohne Chichi mögen. Seien Sie jederzeit herzlich willkommen. Wir reden übrigens auch. Hochdeutsch, wenn gewünscht und gerne auch über etwas anderes als Fußball. Zum Beispiel, ob man mit über 40 noch auf Facebook sein muss, wie man gute Schulen macht, ob man doof ist, wenn man bei der Steuer nicht bescheisst.
"Weichgriller", "Kinderpoststempler", "Marinaden sind der neue Riesling", "Erbsenverzierer" - ich kennen mindestens drei Kollegen, die den Link auf Ihren Artikel morgen früh im Postfach haben.
*geht die Holzkohle aus der Garage holen*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brechthold 16.06.2013, 17:05
8. Ja,

solche Männer gibt es, fein beobachtet.

Und Männer haben Haare am Hintern, auch das stimmt meistens.
Was der zweite Aspekt in dieser Kolumne soll, erschließt sich mir nicht so ganz. Vielleicht ein bisschen Sexismus-Debatte, falls das eigentliche Thema nicht zündet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laxness 16.06.2013, 17:07
9. also, Frau Burmester

das war nicht lusdisch.

ein Mann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18