Forum: Kultur
Edathy-Affäre bei Jauch: Die entfremdete Republik
DPA

Der Jauch-Talk zum Fall Edathy hat wenig Neues zur Affäre gebracht - aber viel Erhellendes über das Werden der Großen Koalition: Spitzenpolitiker, zumal solche mit Aussicht auf wichtige Posten, leben offenbar in einer ganz eigenen Welt.

Seite 1 von 34
marthaimschnee 17.02.2014, 07:06
1.

Zitat von sysop
bedankt sich öffentlich und im Namen der SPD-Fraktion für Friedrichs Geheimnisverrat: "Er hat von uns allen großen Schaden abgewendet.
Contra! Das gleiche Argument kann die Gegenseite viel besser anbringen, "das Vertrauen in den Rechtsstaat könne Schaden nehmen, wenn bei den Bürgern der Verdacht bestehen bleibe, dass in diesem Land zweierlei Regeln gelten könnten: Solche für Politiker und solche für alle anderen."
Ja, für Edathy muß die Unschuldsvermutung gelten und daß ermittelt wird, kann ja auch zum Resultat haben, daß er unschuldig ist. Aber das gilt nicht für Friedrich! Der hat etwas falsch gemacht und das richtig. Konsequenzen? Ohhhh, er muß zurücktreten, wirklich eine Katastrophe, zumal schon Szenarien skizziert werden, wie seine weitere Karriere aussehen könnte. Und keine einzige Möglichkeit wird dazu führen, daß er auf dem Arbeitsamt einen HartzIV Antrag stellen muß, das ist sicher. Während jede kleine Verfehlung (inzwischen selbst unverschuldete ökonomische Vorgänge) bei einem normalen Menschen weitgehend ohne Rücksicht die Existenz vernichtet, sind Politiker darüber erhaben. Außer dem Verlust ihres Postens hatte das Verhalten - sieht man von Barschel und Möllemann ab, die selber welche gezogen haben - praktisch für niemand ernsthafte Konsequenzen. Hier muß etwas passieren, denn diese Politiker leben nicht nur rechtlich in ihrer eigenen Welt, sondern auch sozial, ökonomisch, ökologisch. Sie regieren de facto ein anderes Land!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baldr 17.02.2014, 07:15
2. Na

"Nein, Friedrich hätte zuerst mit der Kanzlerin reden sollen,"
Ich denke die Kanzlerin wusste das ganze schon im Oktober, ebenso wie ihr Staassekretär für Geheimdienstangelegenheiten. Welcher Friedrich informiert hat.
Hier wird falsch gespielt und alle machen mit. Auch die Medien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joachimfalkowski 17.02.2014, 07:20
3. ... mit dem käuflichen

Erwerb von illegalen Kinderpornos
macht man sich in meinen Augen Mitschuldig am Elend dieser unschuldigen Kinder. Ohne zahlungswillige Kundschaft würden diese kriminellen Aktivitäten nicht diesen Ausmaß annehmen.Wie überall bestimmt auch hier einzig die Nachfrage das Angebot.
Nun, der Vogel ist auf wunderbare Weise ausgeflogen
Sicher werden die Rechtsverdrehen unserer Republik
ein Hintertürchen , eine nicht bijektive Vormulierung finden, diese Sauerei reinzuwachsen.
Der Teufel scheißt eben immer auf den größten Haufen.
Diese politische Schmierenkommödie in unseren Land ist kaum noch auszuhalten.
u.s.w.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philopapos 17.02.2014, 07:22
4. bah

Selbst wenn die Filme, die sich Herr Edathy in Kanada gekauft hat, nicht strafbewehrt sind, ekelt es mich vor ihm. Solche Menschen im Amt und in den Würden staatlicher Entscheidungsträger mit gewaltiger politischer Einflussnahme zu sehen, wäre unerträglich für eine normale Gesellschaft. Aber vielleicht sind wir das schon lange nicht mehr. Hingegen ziehe ich den Hut vor Herrn Friedrich: Sein Rücktritt beweist wenigstens Anstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doitwithsed 17.02.2014, 07:24
5.

Hätte es wirklich dieser Talkshow bedurft, um festzustellen, dass "in diesem Land zweierlei Regeln gelten könnten" und "Spitzenpolitiker, zumal solche mit Aussicht auf Regierungsbeteiligung, offenbar in einer ganz eigenen Welt leben"?

Dem aufmarksamen Beobachter ist dies schon seit langem klar und die stetig fallenden Wahlbeteiligungen sind nur der offensichtlichste Indikator für die aus dieser Beobachtung resultierenden Politikverdrossenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 17.02.2014, 07:25
6. Schlammschlacht wie immer!

das was eigentlich zu untersuchen wäre bleibt im Dunkeln, die Ermittlungen laufen noch, bis jetzt ohne erkennbares Ergebnis. Schon rechtzeitig bekriegen sich die Parteien und rufen so auf jeden Fall kein Vertrauen der Bürger hervor. Es ist einfach nur peinlich was zur Zeit in dieser Diskussion passiert und zeigt letztendlich von wem dieses Land regiert wird, sehr traurig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kampftier 17.02.2014, 07:26
7. Politik kann leider nicht in den Knast wandern ...

Zitat von sysop
Der Jauch-Talk zum Fall Edathy hat wenig Neues zur Affäre gebracht - aber viel Erhellendes über das Werden der Großen Koalition: Spitzenpolitiker, zumal solche mit Aussicht auf wichtige Posten, leben offenbar in einer ganz eigenen Welt.
Da sind ganz sicher noch viele Leichen im Keller,von dehnen "draußen"
niemand etwas Ahnt...Amerika macht es doch allen vor ....Sie Verklagen schon ihren Presidenten ...Na bravo ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lechpirat 17.02.2014, 07:27
8.

Auch bei den Einkommen scheinen die Herrschaften in einer ganz eigenen Welt zu leben: Sich selbst eine 10%ige Erhöhung gönnen, inkl. zukünftigem Erhöhungsautomatismus, aber eine 3,5%ige Erhöhung auf Arbeitgeberseite als "maßlos" geißeln. Ich habe diese Politik sowas von satt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hr_schmeiss 17.02.2014, 07:27
9. ...komisch...

...wenn gegen einen der Ihren ermittelt wird, dann wissen unsere Politik-Pappnasen sofort Bescheid und informieren rechtswidrig ihr Syndikat. Wenn dagegen die Amis...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 34