Forum: Kultur
Edathy-Affäre: Und das soll Kunst sein?
imago/ CommonLens

In der Diskussion um Nacktbilder von Jungen hat sich Sebastian Edathy mit dem Hinweis auf Kinderakte in der Kulturgeschichte verteidigt. Tatsächlich wimmelt es in der Malerei und der bildenden Kunst von nackten Kindern beiderlei Geschlechts. Edathys Einlassungen sind allerdings problematisch.

Seite 11 von 15
@besserwisser 18.03.2014, 18:24
100. Ach so...

... sie kennen die Filme von denen die Rede ist. Cool. Wenns morgen früh an der Türe klingelt wissen sie ja wer es ist. Wie aufgelöst muss man man denn für so einen Beitrag sein?

Beitrag melden
purple 18.03.2014, 18:26
101. Au weia

Zitat von aatm
Das kann ja jetzt nicht ihr Ernst sein. Darauf will ich garnicht weiter eingehen. Sie geben sich der Lächerlichkeit Preis. Mich überkommt das Gefühl, dass alle die diesen Mann hier in Schutz nehmen, vornehmlich ihr eigenes Gewissen beruhigen wollen. Oder schlichtweg keine Eltern sind. Denn ich kenne abslout keine Eltern, die es begrüßen würden, wenn Fotos ihrer Kinder, auf dubiosen Seiten feil geboten werden. Und ehe sie mir jetzt erklären, dies hätter der feine herr nicht gewußt, jetzt wissen es alle und trotzdem wird noch nach Entschuldigungen gesucht, das ist sehr bedenklich. Und das hat auch nichts Moralpolizei zu tun. Dies ist gesunder Mesnchenverstand.
Angeblich "Gesunder Menschenverstand" ist wahrscheinlich der Grund für das meiste Leid seid Beginn der Menschheitsgeschichte. Weil irgend einer denkt, er hat die Moral mit dem Löffel gefressen, oder weil er den einzig wahren Gott kennt oder warum auch immer.

Beitrag melden
quark@mailinator.com 18.03.2014, 18:26
102. Naja ...

Zitat von schwaebischehausfrau
..., wenn Hr. Edathy mal erklären würde, wieso ein Bundestagsabgeordneter nach angeblichem Diebstahl seines Dienst-Computers (!!) diesen Diebstahl nicht sofort meldet (Sofort nach Entdeckung noch im Zug, so wie das jeder normale Mensch getan hätte), ...
Also da muß ich mal widersprechen. Mir sind auch mal so Sachen geklaut worden und ich hab' mir den Streß mit der Polizei gespart, denn außer viel verlorener Zeit kommt dabei nix raus, wenn man den Schrieb nicht für die Versicherung braucht. Alles was Sie bekommen, ist nach einigen Wochen die Mitteilung, daß nichts gefunden wurde, etc. Abgesehen davon sind die Polizisten in der Situation immer nur so halb kooperativ, weil sie ihre Statistiken nicht verschlechtert haben wollen. Da war schon mitunter die Frage, ob das jetzt wirklich sein muß mit der Anzeige, weil kommt doch eh nix raus.

Beitrag melden
jorge61 18.03.2014, 18:28
103.

Wer bestimmt eigentlich, was kunst ist? m.E. liegt die Beurteilung und Bewertung von allem Kreativen immer im Auge des Betrachters.
Es gab eine Zeit in Deutschland. in der per dictum erklärt wurde, was "Kunst" oder eben "entartete Kunst" ist, - nur mal eben so zur Erinnerung....
Mag sein, dass die ganzen Umstände dieser "Affäre" ominös erscheinen, aber Herr Edathy wird diesen ganzen Moralfaschismus schon im Vorfeld geahnt haben, (vielleicht aus frühen Kindheitserfahrungen als "nur Halbdeutscher" ...)
Leben wir eigentlich in einem Rechtsstaat oder in einem Moralstaat à la Iran und dergl.?

Beitrag melden
capote 18.03.2014, 18:29
104.

maßt sich eigentlich an, zu bestimmen, was Kunst ist?
Herr E. sieht also eher den juvenilen Akt als Kunst, als beispielsweise eine Fettecke. Und nun? "Kunst" kommt von "Können"! Was an 9-Jährigen Buben, die nackig in einem rumänischen Hintergarten herumtoben "Kunst" oder "Können" sein soll, ja, besonders ästhetisch sein soll, bleibt mir verschlossen!

Bei Boysens Fettecke und Fettwanne im Übrigen auch, auch wenn ich nun ein Banause bin.

Beitrag melden
silverhair 18.03.2014, 18:29
105.

Zitat von sweetpea42
welche sexuellen Vorlieben Herr Edathy hat.. in der Zeit war gerade ein Artikel über einen Pädophilen und es war beschrieben, wie schwer es ist, mit dieser sexuellen Ausrichtung zu leben. Man ist ja nicht ein bißchen pädophil und steht auf Kinder und sonst auch noch ein bißchen auf Frauen.. Der Mann muss sich dann behandeln lassen. Aber solange er zu sich selbst nicht ehrlich ist..
Sie sollten mal selber zu sich ehrlich sein. Die sexuelle ausrichtung ist nichts was ein/ausgeschaltet ist , es ist für das "sexuelle Lebewesen Mensch" ein sehr gleitender und letztlich überlebenswichtiger stufenloser Prozess! und das ist auch nichts was sie "behandeln können" - da läuft bioologisch nicht viel schief , aber mit der Gesellschaft läuft da einiges ziemlich schief!

Die "Anziehungskraft" die kinder auf erwachsene ausüben ist von der Biologie des Menschen und der Evolution als "Schutzmechanismus" gedacht gewesen - und deshalb programmiert sie sogar jedes Gehirn mal eben um, wenn Kinder in der Nähe sind .. Kinder sollen "beobachtet werden - laufend" damit man sofort schützend eingreifen kann.
Das ist bei ihnen wie jedem anderen Menschen fest eingebaut , es ist teil des Menschlichen Wesens sogar das sie nicht entfernen können!

Warum dieser Schutzmechanismus manchmal eben auch gesellschaftschädlich wirkt ist eine Frage die sie letztlich anderen stellen müssen - nämlich genau den Politikern die zwar die Kinderarmut in gewaltige Höhen getrieben haben , aber auf der anderen Seite nicht die Kinder schützen, sondern Geschäftsmodelle gerade durch diese Gesetze erst lukrativ gemacht haben!

Beitrag melden
gamh 18.03.2014, 18:30
106. Neue Berufung Kunstkritiker?

Sagt Herr Edathy, er hat mit dem Erwerb der Bilder nicht gegen Gesetze verstossen, so ist das, bis ihm evtl. Gegenteiliges bewiesen wird, richtig und zu akzeptieren. Der Vergleich solchen Bildmaterials mit Kunstwerken aus Malerei und Bildhauerei allerdings ist doch sehr unglücklich. Verspottet er doch die Arbeiten jener teis berühmten Künstler. Meint Edathy das so, wie er es sagt, so hätte er viel Geld sparen können, denn Ablichtungen solcher Kunstwerke sind, ebenfalls im Internet, millionenfach anzuklicken - kostenlos. Mit derlei Äusserungen demontiert er selbst seine Glaubwürdigkeit. Nun zu den Reaktionen anderer: Die Wortmeldung des CSU-Regionaldoktors ist keines weiteren Kommentars würdig. Erwartet man doch von einem bayerisch-christlichen Generalsekretärsschwurbler nichts Anderes, Niveauvolleres. Der Satz des stellvertretenden Berliner Regierungssprechers Reiter jedoch, muss klar festgestellt werden, ist unter aller Kanone und eines Solchen unwürdig. Den würde ich eher morgens um fünf in einer Säuferkaschemme erwarten. Irgendwie sind die Alle miteinander gaga. Gruss, gamh

Beitrag melden
friedrich_eckard 18.03.2014, 18:31
107.

Zitat von aatm
... Mich überkommt das Gefühl, dass alle die diesen Mann hier in Schutz nehmen, vornehmlich ihr eigenes Gewissen beruhigen wollen. Oder schlichtweg keine Eltern sind. ...
Ich bin allerdings "nur" zweifacher Stiefvater, und was mein Gewissen angeht: ich bin in der dankbaren Situation zu jener Mehrheit zu gehören, die auf erwachsene Exemplare des anderen Geschlechts orientiert ist, was mir eine Vielzahl äusserer und innerer Konflikte erspart, und selbst im günstigsten Falle sehr reduzierte Chancen bei der Partnersuche - ich weiss dieses Glück zu schätzen.

Aber ich bin nebenbei auch Jurist. Ich nehme hier nicht Edathy in Schutz, mit dem mich persönlich nichts und politisch wenig verbindet. Aber ich verfolge, seit diese Debatte läuft, mit Entsetzen, dass nur das Stichwort "Kinderpornographie" zu fallen braucht - und rechtsstaatliche Grundsätze, die ich mir für allgemein zivilsatorische Fortschritte zu halten erlaube, werden mit einer Leichtfertigkeit über Bord geschmissen, die mich allerdings schaudern macht.

Beitrag melden
dimetrodon109 18.03.2014, 18:32
108. Und

Zitat von mhampel
Weil er ohne eine rechtliche Verurteilung verfolgt wird. Er hat keine illegalen Geschäfte getätigt, wird trotzdem von der Staatsanwaltschaft verfolgt und kann sich kaum verteidigen, da die Beweise ja bei der Staatsanwaltschaft liegen. Trotzdem wird hier von "rumänischen Hinterhöfen", dubiosen Seite und vieles andere mehr gesprochen, ohne davon auch nur ein keines Stück beweisen zu können. Eigentlich müsste die Staatsanwaltschaft wegen übler Nachrede gegen endliche der Kommentatoren hier im Forum vorgehen.
das Warnen von Verdächtigen ist für sie dann?
Normal? Notwendig? oder eventuell doch nicht Ok?
Seine Flucht? Seine Helfer? warum macht er nicht "Klar Schiff" wenn er nichts zu verbergen hat?
Mir sind es zu viele Zufälle und ja es gut das diese Bilder nicht als Kavaliersdelikt abgetan werden.

Beitrag melden
aatm 18.03.2014, 18:32
109. Das ist ja mit Abstand das lächerlischste

Zitat von silverhair
Die Frage einer Zustimmung auch von Eltern stellt sich nicht - die Gesetzgebung geht bei unmündigen/nicht geschäftsfähigen (Kindern) eben auch davon aus , das auch Eltern keine "Erlaubnis" für Gesetzesnormen geben können! Dieser Punkt wurde 1805 im engl. Parlament mit dem Verbot der Kinderarbeit abgeschaft - gegen starken wiederstand der ach so moralischen "Kinder sollen doch selber entscheiden was sie wollen Kapitalisten" .. Ach, sie kaufen nichts mehr? das wäre nämlich die einzige Möglichkeit die Frage nach der "Legalität" wirklich zu vermeiden. Sie können so ziemlich jedes Produkt was kaufbar ist zu kriminellen Aktionen verwenden - und ob das dann "Legal war" wird oft genug erst im nachhinein definiert! Aber auch der Kauf /Miete von Autos, Wohnungen kann durchaus sie in "illegale Aktivitäten" verstricken - Ersatzteile und Sonderangebote sind durchaus üblich .. Ebay kann ihnen da tonnenweise Listen von mehr oder weniger Illegalen Angeboten zuschicken wenn sie möchten .. darunter können sie ganze Häuser begraben!
was ich in den letzten Tagen gelesen habe. Nochmal die Frage, wollen Sie mit Ihrer Rechtfertungsarie ihr Gewissen beruhigen. Solche Vergleiche sind hanebüchen und zeigt in welche richtung sie denken. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Außer, ich hoffe sie haben keine Kinder!

Beitrag melden
Seite 11 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!