Forum: Kultur
Edel-Krimiserie "Verbrechen" im ZDF: Das ist aber mal ein netter Killer
ZDF

Wer kann einem Axtmörder schon böse sein? Die ZDF-Miniserie "Verbrechen" nach dem Bestseller von Ferdinand von Schirach zeigt mordende Ehemänner, bekiffte Einbrecher und kleinkriminelle arabische Großfamilien so, wie wir sie noch nie im deutschen Fernsehen gesehen haben. Ein Glücksfall.

Seite 1 von 2
zaam 04.04.2013, 16:42
1. Konkurrenz am Sonntagabend

Das ZDF füllt die Lücke: Nachdem der Tatort das ganz breite Spektrum von Krimi bis Klamauk bedient, bleibt das ZDF fokussiert und bringt nach Sarah Lund diese Perle. Das sieht nach einem guten Weg aus - ich bin gespannt. Dank der Mediathek oder fernsehstrom.de braucht man sich dann auch nicht vier Stunden am Stück anzutun, sondern kann sich auch noch etwas für die Woche aufheben. Insofern gibt es hier mal den grünen Gebührentaler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolf.piper 04.04.2013, 17:00
2. schirachs

kurze Erzählungen leben von einer direkten, schnörkelfreien Sprache und erinnern an Hemingways nüchterne Art. Welche deutschen Schauspieler vermögen das umzusetzen? Hoffentlich sorgt die Kitschbude Fernsehen nicht für die Ermordung von Schirachs eindrucksvollen Erzählungen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian simons 04.04.2013, 17:04
3.

Zitat von zaam
Das ZDF füllt die Lücke: Nachdem der Tatort das ganz breite Spektrum von Krimi bis Klamauk bedient, bleibt das ZDF fokussiert und bringt nach Sarah Lund diese Perle. Das sieht nach einem guten Weg aus - ich bin gespannt. Dank der Mediathek oder fernsehstrom.de braucht man sich dann auch nicht vier Stunden am Stück anzutun, sondern kann sich auch noch etwas für die Woche aufheben. Insofern gibt es hier mal den grünen Gebührentaler.
Dass ich es noch erleben darf, dass ausgerechnet das tüttelige ZDF auf seine alten Tage plötzlich Mutanfälle bekommt.
Erst das modern inszenierte Kriegsdrama "Unsere Mütter, unsere Väter", und nun versucht man sogar auf den Spuren von Tony Soprano, Dexter Morgan und Walter White ("Breaking Bad") zu wandeln.
Auch wenn "Verbrechen" es nicht schaffen sollte in dieser Liga zu spielen, so ist doch immerhin der gute Modernisierungswille zu loben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
infernum 04.04.2013, 17:13
4. Kann man auch lesen

Wer keine Angst hat sich seines eigenen Leseverständnis zu bedienen, kann auch die Bücher zur Hand nehmen. Diese Flut von mehr oder weniger guten Krimis (die guten meist NICHT aus Deutschland) erstickt doch langsam alles. Zwischen Langweiler Lanz und Blutspritzern gibt es manchmal wenig, ausser den Ausknopf (wegen Standby).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
calido46 04.04.2013, 17:29
5. Hi infernum,

als absoluter Vielleser (besitze ca. 1300 Bücher) empfehle ich Ihnen mal Regionalkrimis aus D! Und ich denke jetzt nicht an Kobr/Klüpfel. Schauen Sie sich mal das Angebot von emons an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
si-ar 04.04.2013, 17:31
6.

Zitat von infernum
Wer keine Angst hat sich seines eigenen Leseverständnis zu bedienen, kann auch die Bücher zur Hand nehmen. Diese Flut von mehr oder weniger guten Krimis (die guten meist NICHT aus Deutschland) erstickt doch langsam alles. Zwischen Langweiler Lanz und Blutspritzern gibt es manchmal wenig, ausser den Ausknopf (wegen Standby).
Ich kanns nicht mehr hören/lesen, aus Deutschland kommt anscheinend nie etwas Gutes, weder Krimis, noch Musik und erst recht nicht Filme oder Fernsehproduktionen.
Könnte es sein, dass Sie Ihren persönlichen Geschmack als den einzig wahren ansehen?
Ich kenne massenhaft schlechte Filme, Bücher, Musik usw. aus dem Ausland und umgekehrt sehr gute von hier. Klingt halt nicht so weltläufig.
Am schlimmsten sind die Leute, die sich einbilden, sie könnten so den Anschein von Coolness erzeugen und wirken dabei eigentlich nur griesgrämig und besserwisserisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ijf 04.04.2013, 18:37
7. von Schirachs lakonischer Stil ist Kult!

Ich habe - natuerlich - alle seine Buecher und bin sehr gespannt, ob und wie kongenial seine Geschichten filmisch umgesetzt werden :) Meine Lieblingsgruselgeschichte - der namenlose Killer in der Bahnhofs-"Notwehr"situation - ist ja auch dabei, wie ich gleich auf dem ersten Foto erkennen konnte (ich gruebel bis heute manchmal darueber, wer wohl der "Key-Client" mit den besonderen Rechten sein koennte ;-) Uebrigens: von Schirach kann auch lang - Collini ist ein beeindruckender, Gaensehaut verursachender Roman!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lokomotion 04.04.2013, 18:44
8. kdd

die serie KDD im zdf fand ich zum beispiel jetzt nicht soooo tüttelig, sind aber leider doch eher ausnahmen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yast2000 04.04.2013, 19:44
9. Keine Höchststrafe?

Zitat von sysop
... und am Ende ist zuverlässig alles wieder in Ordnung. Die bekifften Panzerknacker, der verzweifelte Axtmöder, der irre Schafschlitzer, der kaltblütige Schnösel - sie alle bekommen, was sie verdienen. Und das ist oft genug eben keine Höchststrafe.
Die "bekifften Panzerknacker" und der "verzweifelte Axtmörder" können wegen mir aus ruhig davonkommen, aber der "kaltblütige Schnösel" soll kriegen, was er verdient! Den kann man ja jetzt schon jetzt schon nicht leiden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2