Forum: Kultur
Eingezwängte Körper: Bereit für die Bikiniverbrennung
DPA

In der Werbung gelten Brüste als das beste Verkaufsargument - aber die Brust der einzelnen Frau muss immer noch durch unbequeme BHs optimiert werden. Würden Männer so kontrolliert werden, müssten sie Penisbändiger tragen.

Seite 1 von 21
muunoy 26.06.2018, 17:19
1. Marktlücke

Als Mann kann ich dazu nur sagen, dass Frau Stokowski offensichtlich eine Marktlücke gefunden hat, wenn sie den Recht hat. Also auf, Frauen machen sich sowieso viel weniger selbständig als Männer. Hier sehe ich eine gigantische Chance für Damen, die endlich den perfekten BH herstellen (herstellen lassen) und vertreiben. Hmm, vielleicht hat Frau Stokowski jedoch gar nicht recht. Als ich ein Projekt in den USA hatte, wolle meine Freundin immer, dass ich ihr was von Victoria Secrets mitbringe. Dort sind die Dinger viel günstiger als bei uns. Und als Ahnungsloser musste ich mich dort selbstverständlich beraten lassen. Gem. den Aussagen meiner Freundin passte die Beratung.
Ansonsten gilt generell, dass wir in Deutschland hinsichtlich Klamotten so ziemlich die mieseste Qualität zu den höchsten Preisen kaufen. Ich wundere mich z. B., dass ein in Indien hergestelltes Markenhemd ungefähr 3x so lange hält wie das gleiche Markenhemd, wenn ich es in Deutschland kaufe, wo ich dann das 5 bis 10-fache dafür zahle. Ich habe daher kaum noch Klamotten, die ich in Deutschland gekauft habe.
Noch ein Hinweis für Frau Stokowski: Auch bei Männern gibt es geschlechtsspezifische Besonderheiten beim Klamottenkauf, die ich hier nicht näher erläutern möchte. Informieren Sie sich bei einem guten Herrenschneider.

Beitrag melden
dolfi 26.06.2018, 17:20
2. Na klar

Frau Stokowski hat schon sehr häufig schräge Ansichten. Ihre Meinung zu den BH / Bikini-Oberteilen aber teile ich. Warum sollen denn Frauen nicht völlig barbusig am Strand oder im Schwimmbad rumlaufen können? Ist doch völlig egal, wie die Damen da obenrum aussehen. Was für ein blödes Tabu um die weibliche Brust.

Beitrag melden
kausalnexus 26.06.2018, 17:23
3. Immer wieder..

schöne satirische Artikel von Frau Stokowski. Ich habe herzlich gelacht und wundere mich, dass die junge Dame nicht für Titanic schreibt.

Beitrag melden
spon_4_me 26.06.2018, 17:23
4. Danke, Margarete,

für diesen Einblick in Ihre Welt. Die Sorgen und Plagen des BH- und Bikinitragens - ich wußte da fast nichts drüber, jetzt weiß ich mehr, als ich je werde wissen wollen. Ich befürchte, einige hier im Forum werden Sie schelten, weil Sie mit diesem Beitrag die Frauenbewegung weder rhythmisch noch tempomäßig voranbringen, aber ich gehöre nicht dazu. Wie schön, durch den Morast der ernsten Themen zu waten und dann zu Ihrer Oase subtiler konstruktivistischer Systemkritik zu gelangen.

Beitrag melden
reikhard.angendorff 26.06.2018, 17:23
5.

Muss man eigentlich aus allem und jedem ein Problemthema machen, wenn es nur Frauen betrifft? Zufällig war ich neulich einen BH einkaufen - nicht für mich zugegeben. Sie müssen eben nur mal in das richtige Geschäft, wenn sie etwas ohne Draht und ohne Push-Up suchen! Gibt es bei den Markenherstellern längst - alles fein säuberlich sortiert, je nach Belieben und Typ - muss ich Ihnen als Mann so einen Tipp wirklich geben?!

Diejenigen, die sich ein etwas größeres Dekolleté wünschen (warum auch immer), suchen in der einen Ecke, die anderen finden genau das Gegenstück für sich gegenüber.

Aber immer wieder dieses Opfergehabe! Soll ich mal darüber jammern, warum ich abends auf einer klassischen Abendveranstaltung mit langem Hemd und schwarzer Jacke kommen "muss", dazu eingezwängt von Krawatte oder Fliege? Dass ich da von den bösen Frauen reingezwängt werde, weil Frauen das nun mal so gerne sehen?

Vielleicht habe ich ja einfach nur selbst Spaß daran - und genieße mein Leben mit anderen.
Sie dürfen solange natürlich verbrennen, was immer Sie wollen - mit wem auch immer.
Deal?

Beitrag melden
mereexposure 26.06.2018, 17:29
6. Oben ohne

"Ich bin komplett dafür, dass man überall oben ohne schwimmen gehen kann, wenn man will". Ich auch Margarete. Und Männer müssen dann Augenbinden tragen. Weil sonst viel zu oft die Illusionen schwinden.

Beitrag melden
yvowald@freenet.de 26.06.2018, 17:29
7. Nacktsein als Normalzustand

Immer wieder dieses unerschöpfliche Thema: Warum tragen wir überhaupt eine "Badebekleidung"?
Warum ist Freikörperkultur in den aufgeklärten Teilen dieser Erde nicht längst allgemein üblich?
Was haben Badenosen, Badeanzüge oder Bikinis mit "Moral" zu tun?
Ob es in dieser Hinsicht jemals ein Umdenken geben wird.
Ich selbst bin als Nackedei groß geworden. Meine Eltern waren Mitglied in einem Naturistenverein, so daß Nacktsein für mich ganz selbstverständlich wurde.
Meinen Ehemann konnte ich nach anfänglichem Zögern "bekehren", und auch unsere Kinder (Tochter und Sohn) finden Freikörperkultur ganz normal und angenehm.
Kann man wirklich ernsthaft gegen eine solche körperlliche Freiheit sein?

Beitrag melden
Grummelchen321 26.06.2018, 17:29
8. Gleichberechtigung ist ja richtig

Man sollte nur vorher in die Gesetze schauen.Was erfüllt den die § 183 und 183a.Beides auf Männlein und Weiblein bezogen.Ansonsten soll sich doch ausziehen wer will.

Beitrag melden
kitty101 26.06.2018, 17:30
9. Dankeschön...

... für diesen Beitrag. Die Sache mit den BHs und Bikinis ist wirklich ganz genau wie im Artikel beschrieben. Einer der schönsten Momente des Tages ist der, an dem der BH runter kommt. Ganz schlimm ist, wenn die Metallbügel sich rechts oder links durch den Stoff drücken und Frau den ganzen Tag unter der Achsel in die Haut beißen. Sowas passiert dann gerne morgens und Frau darf dann damit den kompletten Arbeitstag verbringen. Also, Frau Stokowski, beim Verbrennen wäre ich dabei!

Beitrag melden
Seite 1 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!