Forum: Kultur
EM-Patriotismus: Schwarz-rot-kompliziert
DPA

Zur Fußballeuropameisterschaft gibt sich Deutschland mal wieder dem schwarz-rot-goldenen Party-Patriotismus hin. Ganz natürlich und entspannt? So einfach ist es leider nicht.

Seite 9 von 23
schmuella 12.06.2016, 12:29
80. Nicht zeitgemäß

Man sollte den Mut haben, den Menschen hierzulande zu vertrauen.

Die meisten BürgerInnen können mit dem winzigen Rest "nationaler Identifikation" gut umgehen.

Niemand wird zum Nazi, wenn er/sie mit einem Deutschlandfähnchen oder einer umgehängten Deutschlandfahne durch die Gegend läuft.
Deshalb bricht noch lange nicht das 4. Reich herein.

Alle BürgerInnen der jeweiligen Nationen feiern "ihre" Mannschaft ebenso. Warum sollten das die Menschen hierzulande nicht auch dürfen?

Im Gegenteil: Verbietet man den Menschen jegliche "nationale Regung" mit dem Hinweis auf die übermächtige Moralkeule, erzeugt man eher noch Unmut.

Beitrag melden
salsabiker 12.06.2016, 12:29
81.

Es ist tatsächlich so, auch hier bei uns zwischen Düsseldorf und Köln, das immer die Berufsneider- und Hetzer als erstes die deutsche Flagge auspacken.

Hartz4, Schützenfeste und Nationalismus, scheint größtenteils zusammenzugehören.

Aber insgesamt sehe ich weniger Flaggen.

Beitrag melden
sharer1 12.06.2016, 12:30
82. 100 Punkte

Zitat von mr.room
...so einen dümmlichen Unsinn gelesen. Das ist ja schon mehr als traurig. Es geht um Fußball. Ich gehe heute Abend mit Freunden gucken. Alles deutsche. Davon einer mit dunklem Teint, da sein Vater aus Kamerun stammt. 2 deutsche mit Endung "-ic" im Nachnamen, da der Vater aus Kroatien stammt. Ich als jemand, dessen Urgroßvater aufgrund seiner jüdischen Konfession deportiert wurde. Ob jetzt jemand eine Fahne dabei haben wird, weiss ich nicht. Ich werde auf jeden Fall ein Deutschland Trikot tragen. Und wenn die WM vorbei ist, werde ich das Trikot wieder gegen jenes vom FC Köln austauschen. Ich verspreche ihnen, dann nicht mit Feuerzeug zum nächsten Flüchtlingsheim zu rennen. Sie nehmen sich und ihre politische Gutmenschen Orientierung viel zu wichtig. Der Krampfhafte Versuch ein Fußball Turnier für Ihre Gesinnung zu instrumentalisieren erinnert mich eher an Berlin 36, als ein AFD Politiker mit einer Schwarz-rot-gold Flagge in irgendeiner Talkshow. Ich würde sie ja einladen, mit uns zu kommen. Wir treffen uns übrigens in der Kneipe vom Ali, aber das nur am Rande. Ich lade sie aber nicht ein, weil ich Angst habe, das sie mit ihrer Anti-alles-deutsche Einstellung anfangen mit Steinen zu schmeißen, falls das böse Deutschland gewinnt. Und ich lehne jede Form der Gewalt ab. Also, viel Spaß heute Abend, was auch immer sie Vorhaben.
...von 100 für diesen Beitrag !!
Viel Spaß, wir machen dasselbe.
Übrigens:
1 Syrer, 2 Deutsche, 1 Türke, 1 Araber, 2 Ex Jugoslawinnen ( Heute 1 Kroatin und 1 Bosnierin ), 1 Irin und ich als Halb Kroate / Halb Deutscher nebst Frau mit jüdischen Wurzeln.

Hoffentlich geht das gut und es kreuzen nicht solche "Grünen - links - 70er - Gutmensch - Faschisten" auf und klauen uns unsere Deutschlandschals und Trikots.
Wir sind übrigens bei einem Griechen !

Beitrag melden
Androupolis 12.06.2016, 12:31
83.

Zitat von ja_bitte
Deutscher Patriotismus ist oft mit einem Überlegenheitsgefühl verbunden, auch wieder zu besichtigen in den SPON Artikeln zum Thema Ausschreitungen in Marseille. In Deutschland würde das so nicht passieren usw. Das ist DER Unterschied zum Patriotismus anderer Nationen und das Gefährliche am Germanischen schlechthin. Es ist kein Zufall, dass die großen Entgleisungen der Geschichte vom deutschen Volke ausgingen.
Tut mir leid aber das sehe ich nicht ein. Was ist daran so schlimm wenn man Stolz auf sein Vaterland ist? Ich fühle mich auch als Patriot und finde man könnte die Schwarz-Rot-Goldene Fahne auch öfters zeigen. Dennoch verabscheue ich die AfD und das ganze rechte Gesindel. Patriotismus heißt nicht immer dummer Nationalismus!

Beitrag melden
clauswillypeter 12.06.2016, 12:31
84. Gratulation

Der Autor hat erreicht, was er wollte. Viel Aufmerksamkeit für eine Provokation, die schmeckt wie ein nasser F... Wetten, dass er sich heute Abend die schwarz rot goldenen Socken anzieht und zur Fanmeile stapft?

Beitrag melden
Moloch2604 12.06.2016, 12:32
85. Blödsinn

Zitat von DenkenKannHelfen!
Wer den Unterschied zwischen Patrotismus und Nationalismus und den schmalen Grat dazwischen mal live erleben möchte, muss sich hierzulande nur mal eine Flagge eines anderen Landes ans Auto machen. Tipp: Das Auto sollte schon etwas älter sein...
Wer in einer Großstadt lebt sieht bei Events wie EM/WM oder Olympia Autokorsos mit Flaggen ALLER Länder. Ich habe weder in NRW noch in Bayern jemals irgendjemand gesehen, der gegen Fahne irgendeines Landes vorgegangen wäre. Ich sehe immer nur deutsche Linke die Deutschlandfahnen abreißen, Fanschals klauen oder Menschen mit Deutschlandtrikot zusammenschlagen. Sehe ich sonst von keiner Nation gegen irgendeine Andere ! Immer nur Deutsche gegen deutsches.

Beitrag melden
wrkffm 12.06.2016, 12:33
86. Normal oder nicht ?

Wenn so gut wie alle anderen Menschen dieses Planeten, außer den Deutschen natürlich, durch ihre Herkunft, ihre National-Flagge und National-Hymne keine negativen Assoziationen verspüren, währe es dann wohl eher der gesunde Normalfall, also kein Grund für eine negative pathologische Sichtweise. Wenn ein Teil einer Nation, mit der Last des Dasein als Nation unter Nationen, psychisch nicht fertig wird und ein überaus großes, fast schon besessenes Interesse verfolgt, alles was damit in Verbindung steht abzuschaffen, stellt sich doch die Frage ? Was macht der Rest der ganzen Menschheit falsch ?

Beitrag melden
ergoprox 12.06.2016, 12:33
87.

Zitat von danenffm
Die Demontage alles "nationalen" in Europa schreitet immer weiter voran. Wenn man wissen will wie es endet, sollte man sich den Film "Rollerball" aus den 70er Jahren anschauen. Er nimmt in seiner Dystopie einige Entwicklungen vorweg.
Das Schöne ist: Es gibt eine Gegenbewegung. Und sie wird täglich größer! Solche Artikel helfen dabei ;-)

Beitrag melden
h.weidmann 12.06.2016, 12:33
88.

Zitat von germaninchina
Ich finde den Artikel ja ganz gut. Und habe eine recht praktische Frage: Wo kann ich denn diese Autospiegel Überzieher mit der Europa Flagge bekommen?
Ich werde dieses Mal die italienische Flagge nehmen, ist auch europäisch. Die leiht mir mein Freund aus der Eisdiele.

Beitrag melden
japhet 12.06.2016, 12:33
89. Patriot? Nationalist? Deutscher!

Zitat von DenkenKannHelfen!
Wer den Unterschied zwischen Patrotismus und Nationalismus und den schmalen Grat dazwischen mal live erleben möchte, muss sich hierzulande nur mal eine Flagge eines anderen Landes ans Auto machen. Tipp: Das Auto sollte schon etwas älter sein...
Ungern trete ich in diese unselige Diskussion ein, wer nun "Nationalist" oder "Patriot" sei. Ein Patriot ist doch jemand, der für sein "Vaterland" eintritt ("Patriot" ist vom lateinischen pater, Vater, abgeleitet). Was ist schlecht daran? Zur Abgrenzung schnell 'mal den Begriff "Nationalismus" ergoogelt, und bei Wikipedia diese Definition gefunden: "Nationalismus bezeichnet Weltanschauungen und damit verbundene politische Bewegungen, die die Herstellung und Konsolidierung eines souveränen Nationalstaats und eine bewusste Identifizierung und Solidarisierung aller Mitglieder mit der Nation anstreben." Was ist nun wiederum daran so schlecht? Ist also die von Johanes Rau behauptete "Verachtung anderer Nationen" durch den Nationalisten gar nicht unbedingt Teil von nationalen Bewegungen? Sind "Patriot" und "Nationalist" nicht doch viel mehr Synonym als mancher wahr haben will? Wie heißt es doch ins unserer Nationalhymne (hey - da kommt der Begriff "Nation" ja auch vor): "Einigkeit und Recht und Freiheit, für das Deutsche Vaterland ...".
Ansonsten: erst während der letzten WM wurde mit die Abstammung eines meiner Nachbar bewusst. Ich wusste, dass seine Eltern nicht in Deutschland geboren sind - er selbst vielleicht auch nicht. Aber das war und ist egal - er ist ein Nachbar. Anlässlich der WM waren plötzlich zwei Flaggen an seinem Auto - eine deutsche, und eine iranische. Keiner hat sich darüber aufgeregt, Auto und Fahren hatten keine Angriffe zu befürchten ...

Beitrag melden
Seite 9 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!