Forum: Kultur
Erdogan-Gedicht: Böhmermann "entschuldigt" sich
ZDFneo

Das ZDF hat sein Erdogan-Gedicht gelöscht. Zeigt Jan Böhmermann jetzt Reue? Nicht wirklich. Auf Facebook nimmt er Stellung - natürlich mit Sarkasmus.

Seite 1 von 7
Bueckstueck 01.04.2016, 22:26
1. Guter Mann

Der Böhmermann. Wenige verstehen es wie er mit den Programmverantwortlichen, den Medien und "Usern" zu spielen wie auf einer Flöte.

Einfach nur köstlich wie der Tümpel wogt wenn Böhmermann ein Steinchen reinwirft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joes.world 01.04.2016, 22:28
2. Geschmacklos das Spottgedicht?

Absolut. Und unter der Gürtellinie.

Da hilft es auch nichts, dass dazu gesagt wurde, dass es nur als Beispiel dafür herhalten soll, was in Deutschland eben nicht mehr geht.

Und dennoch gut dass es dies gab. Und auch passend, dass es nach einer Zeit wieder entfernt wurde. Weil, siehe oben, geschmacklos und etwas kindisch.

Warum aber dann gut?

Weil es in keinem Art auch nur annähernd an das herankommt, was Erdogan betreibt:

nämlich jedem, der ihm widerspricht, zum Terroristen oder Helfer der Terroristen zu erklären.
Einfach ganze Städte der Kurden abzuriegeln, dort Zivilisten zu erschießen und die post mortem, zu Terroristen zu erklären. Hausfrauen, junge Mütter, Kinder.
Die Justiz zu unterwandern, mit eigenen Leuten zu besetzen
Medien, Opposition zu verfolgen.

Deshalb kann kein Spottgedicht auch nur Ansatzweise ein ganz klein wenig so zynisch, falsch und schlimm sein wie Erdogans Verhalten.

Und genau deshlalb hatte auch das seine Berechtigung. Schauen wir mal, ob Welke heute Abend auch mutig ist. Oder aus Angst um seine molliges Wesen nur halbherzig zulangt. Ein Salon-Kritiker der Welke? Der niemandem Mächtigen ernsthaft weh tun will? Oder doch mehr? Bei Putin jedenfalls, hat er sich bisher nie so wirklich getraut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andre_sokolew 01.04.2016, 22:41
3. Für alle, die es immer noch nicht kapiert haben

Böhmermann hat ganz bewusst und sehr, sehr mutig Grenzen überschritten (dazu noch am Ende), und damit das alle kapieren, sogar mit Ansage!

Wie sich hier zeigt, reichte das immer noch nicht, es gibt immer noch Menschen in Deutschland, die glauben, er hätte ein satirisches Gedicht vorlesen wollen, weil das ja eine "Satiresendung" ist.

Mann! Wie kann man nur so kurzsichtig sein!

Das Schmähgedicht hat nicht Erdogan vorgeführt, sondern Böhmermann hat sich selbst zum Deppen gemacht, wohlkalkuliert.

Die Satire entwickelte sich erst nach der Sendung, als (ganz ohne Erdogans Protest!) die öffentliche Empörung der Kurzsichtigen dazu führte, dass das Schmähgedicht aus der ZDF-Mediathek gelöscht wurde und angekündigt wurde, dass es auch in der Wiederholungssendung nicht gezeigt wird. Damit wurde Erdogan vorgeführt. Genau so war das von Anfang an beabsichtigt. Böhmermann brauchte die Empörten als Statisten, schlimmer, er hat sie als "nützliche Idioten" missbraucht. Und seine Idee ist aufgegangen.

Das ZDF wird bis ans Ende des letzten Tages bestreiten, dass das abgesprochen war, denn wenn das herauskäme, kann das raffinierte Spiel über Bande rückwirkend nicht mehr funktionieren.

Böhmermann hat viel riskiert. Wenn sich einige einflussreiche Kurzsichtige zusammentun und man denen keine geeigneten Sehhilfen verpassen kann, dann kann Böhmermanns genialer Streich noch böse Folgen für seine Karriere haben. Ich hoffe, dass es nicht so kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philosophus 01.04.2016, 22:46
4. So ist eben Satire...

"Satire ist... eine Spottdichtung, die Zustände oder Missstände in sprachlich überspitzter und verspottender Form thematisiert." (Wikipedia) Schon der alte Aristophanes zielte stets darauf ab, zeitgenössische Personen und Ereignisse der Lächerlichkeit preiszugeben... Herr Böhmermann hat genau das getan, was seit 450 v. Chr. in jeder Demokratie gamacht wird: SATIRE eben. Entschuldigen sollte sich ZDF und nicht H. Böhmermann. Es sei dem wir rutschen auf Erdogans Niveau...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matt82 01.04.2016, 22:50
5. Der eigentliche Witz:

Keiner weiß, wie's gemeint war. Wahrscheinlich hat's niemand gesehen. Aber alle reden mit :D

Chapeau Böhmi!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bumblies 01.04.2016, 22:54
6. sorry

Herr Böhmermann. aber hier einknicken und sich entschuldigen?!
sinnfrei und vor allem irgendwie verlogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phenar 01.04.2016, 23:53
7. Kurzum ...

... Genial inszeniert. Wieder einmal. Von wem auch immer. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doomsdaydevice 02.04.2016, 00:09
8. Erdogan kann man nicht tief genug unter der Gürtellinie angehen

Dieser Mann ist eine Gefahr & die Kooperation der EU mit seiner Regierung ist ein Skandal, den keine Beleidigung übertreffen kann. Ich habe den Beitrag von Bömermann bei Youtube entdeckt, fand ihn großartig und habe ihn gleich erstmal runter geladen um ihn mindestens lokal vor der Löschung zu bewahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachrichtenjunkie 02.04.2016, 00:09
9. Warum ich's gut finde

Ich find's gut, dass Böhmermann die Schmähkritik gemacht hat. Und ich find's aber auch richtig, dass das ZDF den Beitrag wieder rausgenommen hat.
Schmähkritik ist eben keine Satire und jemanden unsachlich und persönlich unter der Gürtellinie zu Beleidigen ist nicht erlaubt – und das ist gut so.
Was aber eigentlich das Geniale an der Aktion von "Böhmi" ist: Er kommt für seine Verfehlung jetzt nicht 10 Jahre ins Arbeitslager und seine Familie wird deswegen nicht von den Behörden schikaniert. Und daran sieht man doch am Besten den Unterschied zwischen Deutschland und den aktuellen Verhältnissen in der Türkei. Danke, dass uns das noch mal vor Augen gehalten wurde! Darum finde ich die Aktion gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7