Forum: Kultur
Erfolgs-Comedy "Pastewka": Ein Ego wie aus Lego
SAT.1

Mein Fernseher, meine Frau und ich: In seiner Ego-Comedy auf Sat.1 stolpert Bastian Pastewka wieder über die Aufdringlichkeit der anderen und die eigene Verbohrtheit. Auch in Staffel sechs starrt man gebannt auf die tragikomischen Verrenkungen, mit denen er sich das Leben zur Hölle macht.

Seite 1 von 5
yast2000 20.09.2012, 11:42
1. Bitteres Fazit

Das Drama dieser deutschen Möchtegernkomiker liegt leider ganz woanders und insofern ist ihr landesweiter Absturz völlig gerechtfertigt. Ohne Fernsehen lebt es sich besser...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matzescd 20.09.2012, 11:46
2. Jetzt lasst mal den armen Pastewka in Ruhe

Er ist auch nicht schlechter, als andere unlustige Kopien dieses Formats.
Ob der Protagonist nun Profitlich, Engelke, Herbst oder Pastewka heißt.
Alternativ könnte man die "dreisten drei" usw. nennen.

Alles ein Konzept, alles gleich unlustig.

Loriot ist tot...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
outsider-realist 20.09.2012, 11:50
3.

Pastewka ist eine absolut geniale Produktion mit Liebe zum Detail.
Ich kenne bald jede Folge schon in - und auswendig, entdecke aber immer wieder neue Feinheiten, die einem große Freude bereiten.
In vielen Dingen erkennt man Paralellen zu Loriot und merkt, das der Meister für Pastewka wohl ein großes Vorbild war.
Pastewka ist ein positives Beispiel für deutschen Humor, den es durchaus gibt. Eine gute Alternative zu den Brachialkomödianten a la Mario Barth.
Ich hoffe auf mehr Staffeln.....bisher konnte sich Pastewka noch steigern, dank auch den anderen großartigen Darstellern, die in der Serie mitwirken, insbesondere Matthias Maschke und Bettina Lamprecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freewolfgang 20.09.2012, 11:58
4. Vergnügen?

Zitat von sysop
Mein Fernseher, meine Frau und ich: In seiner Ego-Comedy auf Sat.1 stolpert Bastian Pastewka wieder über die Aufdringlichkeit der anderen und die eigene Verbohrtheit. Auch in Staffel sechs starrt man gebannt auf die tragikomischen Verrenkungen, mit denen er sich das Leben zur Hölle macht.
Ich hatte mal das "Vergnügen", Herrn Pastewka anlässlich einer Filmpremiere in Berlin persönlich kennenzulernen. Schlecht gelaunt, rüpelhaft zu einem Taxifahrer und einen Gesprächspartner am Telefon zusammen stauchend - so ist er mir in Erinnerung geblieben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rimaldo 20.09.2012, 12:07
5. Der Beweis

Zitat von sysop
Mein Fernseher, meine Frau und ich: In seiner Ego-Comedy auf Sat.1 stolpert Bastian Pastewka wieder über die Aufdringlichkeit der anderen und die eigene Verbohrtheit. Auch in Staffel sechs starrt man gebannt auf die tragikomischen Verrenkungen, mit denen er sich das Leben zur Hölle macht.
Auf meiner Top-10-Liste der Hinweise, dass ich nun wirklich kein Deutscher bin ist der Punkt: Ich kann mit Pastewkas Humor nichts anfangen.

Man muss nicht nur hier geboren, sondern auch deutsche Gene haben, um dieser Humor etwas abzugewinnen. Es ist mir unmöglich ausländischen Freunden zu erklären, was an Pastewka witzig sein soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steeevyo 20.09.2012, 12:10
6. Curb

Zitat von sysop
Mein Fernseher, meine Frau und ich: In seiner Ego-Comedy auf Sat.1 stolpert Bastian Pastewka wieder über die Aufdringlichkeit der anderen und die eigene Verbohrtheit. Auch in Staffel sechs starrt man gebannt auf die tragikomischen Verrenkungen, mit denen er sich das Leben zur Hölle macht.
Pastewka ist einer der besseren deutschen Komiker.

Aber in einer Welt in der man das Original 'Curb your Enthusiasm' von Larry David problemlos beziehen kann frage ich mich wer eine deutsche Adaption dafuer braucht? Ist der Anspruch etwa, die beste Comedyshow seit Seinfeld zu verbessern???

In der letzten Staffel von Curb bandelt er der juedische Komiker mit einer palaestinensischen Aktivistin an und liefert den besten Beitrag zum Nahostkonflikt den ich jemals gesehen habe. Im Saisonfinale fuehrt er einen Nachbarkrieg gegen Michael J. Fox dem er vorwirft seine Parkinsonkrankheit zu benutzen um ihn Larry zu stalken. Am Ende wird er von BBuergermeister Bloomberg hoechstpersoenlich aus New York verbannt.

Noch mal, wer braucht im Angesicht von so etwas diese deutsche Weichspuelversion?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulem2203 20.09.2012, 12:13
7. Hallo Pastewko,

Zitat von outsider-realist
Pastewka ist eine absolut geniale Produktion mit Liebe zum Detail. Ich kenne bald jede Folge schon in - und auswendig, entdecke aber immer wieder neue Feinheiten, die einem große Freude bereiten. In vielen Dingen erkennt man Paralellen zu Loriot und merkt, das der Meister für Pastewka wohl ein großes Vorbild war. Pastewka ist ein positives Beispiel für deutschen Humor, den es durchaus gibt. Eine gute Alternative zu den Brachialkomödianten a la Mario Barth. Ich hoffe auf mehr Staffeln.....bisher konnte sich Pastewka noch steigern, dank auch den anderen großartigen Darstellern, die in der Serie mitwirken, insbesondere Matthias Maschke und Bettina Lamprecht.
ich kanns kaum glauben, nun tarnst Du dich als Spiegel Online Leser und schreibst deinen eigenen Kommentar hier im Forum.
Hast Du den Artikel schon auf CD gespeichert und archiviert?
Vergiss nicht die Fotos auszudrucken.
Poste doch mal den Link wo man seinen Comeday Star bewerten kann, dann musst Du das nicht immer selber machen.
Gruss
Ulem
PS
sich mit dem Altmeister zu vergleichen...tstststs...RIP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JuppZupp 20.09.2012, 12:23
8. Die Serie ist ganz ok,

kommt aber an Curb nicht heran. Larry David ist da einfach der Meister. Selbst Stromberg ist meiner Meinung nach nicht so gut wie das Original "The Office". Das wird alles leider viel zu massenkompatibel produziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wobinichhier? 20.09.2012, 12:26
9. Genial...auch mit den unausweichlichen Nebenwirkungen

Diese Serie ist ein unglaublich gut gelungener, humorvoller, ironischer und bisweilen auch zynischer Blick auf den deutschen Mittelstands-Spießer-Kleinbürger: Pointiert, detailliert und eigentlich auch oft fies und böse.

Klar, es gibt jede Menge amerikanische Produktionen, die das auch und mindestens genauso gut machen aber dort fehlt eben das Lokalkolorit.

Die häufige Ansiedlung der Handlung im "Comedianmilieu" ist oft nur Tarnung: Gemeint sind die vielen braven Alltagsspießer, die mit Viertel- und Halbwissen der Welt auf den Senkel gehen und nerven.

Für mich ist das auch der Grund, warum viele über diesen Humor nicht lachen können: Sie fühlen sich ertappt und durch den Kakao gezogen: Opas, die ständig über ihr eigenes Begräbnis und Erbe quatschen, Leute, die wegen eines fehlenden Köttbullars einen halben Weltkrieg anzetteln, dreiste Dauerschnorrer, die das für das Normalste von der Welt halten...

Das sich "sowas" in der medialen Müllhalde SAT1 so lange halten kann, ist das Einzige, was mich wundert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5