Forum: Kultur
Erste Ausgabe nach Anschlag: "Charlie Hebdo" erscheint mit Mohammed-Titel
AFP

Die französische Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" wird am Mittwoch auf ihrer Titelseite eine Mohammed-Karikatur zeigen. Die erste Ausgabe seit dem blutigen Anschlag soll drei Millionen Mal gedruckt werden und in 16 Sprachen erscheinen.

Seite 1 von 30
Dr.Sankt 13.01.2015, 01:35
1. 300.000 Hefte für die Welt?

Das reicht doch hinten und vorne nicht! Ich bin sicher, dass man 300.000 deutsche Exemplare allein in NRW verkaufen kann. Locker. Und 50.000 in Berlin.
Undsoweiter...

Beitrag melden
docmed40 13.01.2015, 01:41
2. Übermenschlich

Das ist etwas, was nicht nur Satire ist...Man glaubt es nicht, aber Christen handeln so!

Beitrag melden
hatschon 13.01.2015, 01:41
3. Richtig so!

Jede Zeitung auf derWelt die was auf sich hält sollte mitmachen ! Niemals vor dem Aberglauben in die Knie gehen!

Beitrag melden
MarkusRiedhaus 13.01.2015, 01:45
4. Richtig so, man darf sich nicht unterkriegen lassen!

Auch wenn dies erneut den Totalitarismus des 21. Jahrhundert aufstacheln wird, kein Fußbreit zurück weichen.

Beitrag melden
thinking_about 13.01.2015, 01:45
5. Dieser nette Cartoon

mag ja sicherlich allseits ein Schmunzeln erzeugen, auch bei den Hartgesottenen.
Das täuscht aber nicht darüber hinweg, daß sich Unsicherheit und Angst eingeschlichen hat.

Die USA verschärfen ihre Sicherheitsmaßnahmen weltweit. Grund sind die jüngsten Anschläge in Paris, Ottawa, Sydney und in anderen Städten, sowie die vielen Aufrufe zu Attacken gegen den Westen.
12.1. 22:54 - Echtzeitnachricht


Denn das in Frankreich war nur ein "Probelauf" 3. Klasse, weitere Anschläge sind ja bereits angekündigt.

Beitrag melden
tomymind 13.01.2015, 01:50
6.

Gratulation! Heft schon vorbestellt

Beitrag melden
Big_Jim 13.01.2015, 02:17
7. Damit macht man sich natürlich direkt erneut zum Ziel...

Ich hoffe nur, der Polizeischutz ist diesmal besser organisiert

Beitrag melden
airliner923 13.01.2015, 02:36
8. ...!

...unter dem Deckmäntelchen der "Meinungsfreihet" viel Hass schüren...und dann mal ein paar Dutzend eigene Familien unglücklich machen, bzw. zerstören, pas de problème!

Halb Deutschland gröhlt vorgekautes "Je suis Charlie", dabei würde so einen Wisch gar kein Schwein hierzulande kaufen. Was hat's gebracht? Nix. Nichteimal Aufklärung. Schade, mit ewas weniger falschem Heldentum, gäbe es heute ein paar glücklichere Familien auf der Welt.

Beitrag melden
aat 13.01.2015, 02:39
9. Recht so

Niemals aufgeben! Mohammed in Tränen auf der ersten Seite ist die passende Antwort auf das Attentat. Ob man nun auch gleich alles vergeben muß, sei dahingestellt. In jedem Fall ist die Fortsetzung der bisherigen Linie genau die richtige Vorgehensweise, um dem Islamismus entgegenzutreten! Ich werde mir irgendwie diese Ausgabe von Charlie Hebdo besorgen, weil sie ein neues Zeitalter einläutet. Eine Front gegen die verstörten Hardliner des Islam, die alle Glaubensgenossen in den Schmutz ziehen! Durch solche Attentate stehen alle Muslime unter Generalverdacht und das darf nicht sein!!! Wer als Muslim den Islam zeitgemäß lebt, der denkt nicht wie die Attentäter, Al Quaida oder ISIS.

Beitrag melden
Seite 1 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!