Forum: Kultur
Erster Weltkrieg in 3D und Farbe: Furchtbar echt
Warner Bros.

Peter Jackson wurde durch die "Der Herr der Ringe"-Trilogie weltberühmt. Jetzt kommt sein erster Dokumentarfilm in die Kinos: So real wie in "They Shall Not Grow Old" hat man den Ersten Weltkrieg noch nie gesehen.

Seite 1 von 3
felisconcolor 27.06.2019, 14:40
1. Der Film

ist bestimmt ein großartiges Dokument und ich traue Peter Jackson da eine virtuose Handwerkskunst zu. Ja so wird man den Ersten Weltkrieg noch nie gesehen haben. Schade ist nur das gerade der geschichtiliche Kontext die zu diesem Massaker geführt haben wieder nicht wenigstens am Rande mit eingefügt wird. Da bot neulich das Interview mit dem Historiker weitaus mehr Futter. Aber die Nachwirkungen des Versailler Vertrags haben tatsächlich heute noch Gewicht. Man muss schon nach guten Dokumentationen suchen in denen die ganzen politischen Verstrickungen aufgesdröselt werden. Welche Bündnispartnerschaften und Beistandsverträge bestanden hatten zur damaligen Zeit. Und welche Machtgelüste letztendlich auch noch mitschwangen die schliesslich in diesem Exzess des Todes endeten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stammtischhistoriker 27.06.2019, 14:49
2. toller Film, aber sehr spät

der lief in der englisch sprachigen Welt schon letztes Jahr.
Wie kann bei digitaler Distribution das heutzutage noch so lange dauern? der gesamte internationale "Buzz" um den film war im Spätherbst bis Weihnachten, die "Symbolkraft war da natürlich 100 Jahre Kriegsende, nicht das alljährige Klagen über Versailles. Jeder der sich in DE für den Film interessiert hat, dürfte ihn mittlerweile anderweitig konsumiert haben, trifft auf jeden Fall für mich zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JonHH 27.06.2019, 14:51
3. Unbedingt sehenswert

Ich konnte die englische Fassung vor einer Weile sehen. Halb Film, halb Reportage, mit einem ganz eigenen Erzählstil und -tempo. Man fühlt sich teilweise in eine Zeitmaschine versetzt, als würde man aus der Beobacherperspektive neben den Soldaten von damals stehen, und ihnen in ihrem Alltag über die Schulter schauen (und hören). Diese persönliche Perspektive, wie auch die so noch nie gesehen Digitalisierung uralter Aufnahmen, vermittelt ein unglaublich nahes und lebendiges Bild (eine Ironie angesichts des Krieges) - das geht unter die Haut. Man geht nicht nur gerührt aus dem Film, sondern auch mit einem ganz neuen Blick auf eine der tragischsten Epochen unserer jüngeren Vergangenheit. Prädikat wertvoll...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehmlich 27.06.2019, 14:58
4. Ich hab den Film bereits auf BBC gesehen

und wundere mich daher, warum SPON erst jetzt, mehrere Monate, nach Veröffentlichung erst darüber berichtet. Achtung Spoiler: Achtet mal darauf, wann aus schwarz/weiß Aufnahmen Farbige werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timelock 27.06.2019, 15:17
5. Stereo Glas Positive von 1917/1922

Ich habe ein paar original Stereo Positive von 1917/1922 erworben, die beinahe so etwas sind wie in Glas konservierte Zeit. Unter anderem ist auch ein Foto von drei Soldaten in einem Schützengraben dabei. Das Motiv ist sehr unwirklich, weil das Posing der drei Protagonisten nicht ganz dasso ist, was man es im Kontext von Krieg erwartet. https://mind.work/2019/01/03/11-cm-frozen-time/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SonstNichts 27.06.2019, 15:18
6. Normale Version?

Ich mag keine 3D-Flime. Gibt es auch eine normale Version davon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
calinda.b 27.06.2019, 15:27
7. Ich hoffe doch stark ...

Der Film wird doch nicht auch den gruseligen Grünstich der gefärbten Originalaufnahmen haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 27.06.2019, 15:40
8.

Zitat von calinda.b
Der Film wird doch nicht auch den gruseligen Grünstich der gefärbten Originalaufnahmen haben?
Eines hat er: 1/3 der Bildinhalte fehlen sowieso weil damals im 4 zu 3-Format gefilmt wurde das man dann für diesen Blutiges-Gemetzel-Film auf 16 zu 9 zoomte. Damit kriegt man u.a. auch nette verfälschende Bilder hin.
Allerdings - der Erste Weltkrieg war auch ein Krieg der Bilder und der Propaganda gewesen, ich hoffe hier wird nicht nur ein blutrünstiges Publikum bedient sondern auch das dokumentarisch interessierte.

Immerhin: Eine Wiese mit reichlich unbewegtem Klatschmohn drauf, das hat schon was (s. SPONs Trailer).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JonHH 27.06.2019, 15:41
9.

Zitat von SonstNichts
Ich mag keine 3D-Flime. Gibt es auch eine normale Version davon?
Die Überschrift ist vom Autor leider sehr unglücklich gewählt: Der Film ist -nicht- in "3D" (= animiert/Animationsfilm), sondern selbstverständlich zu 100% basierend auf historischem Filmmaterial. Dieses wurde vollständig restauriert und digitalisiert, so dass die Aufnahmen so wirken, als würde man einen Farbfilm aus den 70ern/80ern gucken. (Was eine enorme Leistung seitens Peter Jackson darstellt)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3