Forum: Kultur
ESC 2015: Schweden ist der Gewinner
DPA

Jury und Publikum haben entschieden: Måns Zelmerlöw ist der Gewinner beim ESC. Über den ersten Teil der Auszählung lieferte er sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Russland.

Seite 19 von 32
Blicker 24.05.2015, 10:16
180. Mit ein bisschen Gras

war's richtig gut.
Bzgl. Deutschland: bitte nicht rumjammern, wie schrecklich unbeliebt wir armen Deutschen sind. Der Song ist einfach schlecht und die Sängerin hat keine Ausstrahlung. Das Problem der Deutschen ist, dass sie sowas nicht erkennen - keinen Musikgeschmack eben.

Beitrag melden
112211 24.05.2015, 10:16
181. Deutschland, Schweden ...

Die Abendzeit gestern konnte ich für sinnvolleres nutzen, als den ESC zu gucken. Darum schnell mal heute früh reingeblinzt:

sowohl der deutsche (optisch ok, stimmlich und musikalisch ganz unten) als auch der schwedische (optisch ok, stimmlich ganz knappes ok, aber die Musik grenzt schon an Folter für die Ohren) Beitrag sind eine Katastrophe.

Eine gesellschaftliche Aussage wie bei Frau Wurst wird man bei Herrn Zelmerlöw auch mit dem Mikroskop nicht finden können. Zumindest keine, die bewegt.

Ich wünsche daher Frau Wurst noch viele gute Songs, zig Auftritte, in denen sie spektakulär erscheinen und (be-)wirken kann. Neben dem Durchbruch mit einem deutschen ESC neuen Musik- und Gesangsstil von Lena in 2010 war Frau Wurst 2014 stimmlich und optisch eine positive Wegmarke.

Herr Zelmlöw wird dagegen international keine größere Rolle spielen. National sitzt er ja mit irgendwelchen TV Moderationen á la DSDS fest im Sattel.

Beitrag melden
Joe_Average 24.05.2015, 10:18
182.

Alle zwei-drei Jahre bringen die Schweden so ein nichtssagendes "Ohoho" und halb Europa fällt darauf ein. Unfassbar! Beschämend auch die politischen Entscheidungen der Jury (z.B. in Litauen). Aber was beschwere ich mich...jedes Jahr schwöre ich mir, den Mist nicht mehr zu gucken und ich tue es doch.

Beitrag melden
Jasro 24.05.2015, 10:20
183. Aha?

Zitat von karl_krass
ist wohl mehr eine politische, als eine objektive Entscheidung. (...)
Und warum hat Lena dann 2010 den ESC gewonnen?

Ist seitdem die "Beliebtheit" Deutschlands rapide abgefallen?

Oder hat es vielleicht doch am einfallslosen Lied gelegen?

Ebenso wie beim Lied des Gastgebers Österreich, der ja bekanntlich vergangenes Jahr den ESC mit Herrn/Frau Wurst gewann, und diesmal ebenfalls "zero Points" bekam?

Beitrag melden
joomee 24.05.2015, 10:20
184. Beleidigte Leberwürste...

Oh Mann, wie viele jetzt hier beleidigte Leberwürste spielen, nur weil Deutschland null Punkte bekommen hat, ist ja echt lächerlich. Und gleich wieder alles politisch sehen und auf unbeliebte Politiker einhauen und denen die Schuld geben.

Das ist mindestens genauso kleingeistig wie bei denjenigen, die aus politischen Motiven keine Punkte vergeben würden - wenn es denn so wäre. Denn schließlich hat Österreich ja auch null Punkte erhalten - war daran etwa auch "Mutti" schuld?

Beitrag melden
blue72 24.05.2015, 10:24
185. verstehe nicht

..wie man dieses einfach liedchen gewinnen lassen kann diese kritik geht an die Jury wo die schweden vorne lagen
beim publikum war Italien zurecht vorne und hätte den sieg verdient gehabt da es einfach Musikalische Qualität hatte.

Beitrag melden
ArnoNyhm1984 24.05.2015, 10:24
186. akustische Notsignale aus den Abgründen des Show-Business

Gott, war das alles grottig schlecht!

Gewonnen hat die kreativste computergenerierte Bühnenperformance, denn das schwedische lalalala-Geträllere war mindestens genauso bekloppt wie alles andere.

Ann Sophie war eine Wiedergängerin von Lena -und das ist jetzt nicht mal als Totalverriss gedacht, denn sie hat zumindest einen souveränen Auftritt hingelegt und kann singen (was man von mindestens der Hälfte der anderen Kandidaten nicht behaupten kann..), aber die Kopie einer Kopie bleibt eben auch nur eine Kopie..

Beitrag melden
Aloysius Pankburn 24.05.2015, 10:24
187. Der einzige Lichtblick

Zitat von Siloy
Den drei österreichischen Mädels war es völlig unmöglich ein wenig deutsch zu reden und sichtlich peinlich auf deutsch angesprochen zu werden. Die Österreicher haben offenbar dieselben Minderwertigkeitskomplexe wie die Deutschen und versuchen sie ebenso durch Servilität zu bewältigen.
des gesamten Abends: Mirjam Weichselbraun.

Beitrag melden
absentcrisisx 24.05.2015, 10:25
188. Ein gesichtsloser Song mit unerklärlicher Textaussage, ein Null-Acht-Fuffzehn-Arrangement, dazu Allerweltsgeschrei, ein Rhythmus ohne Körpergefühl und ein Durchschnitts-Charisma.

Zitat von Berg
Ein gesichtsloser Song mit unerklärlicher Textaussage, ein Null-Acht-Fuffzehn-Arrangement, dazu Allerweltsgeschrei, ein Rhythmus ohne Körpergefühl und ein Durchschnitts-Charisma. Damit erhält man eben keine Punkte.
Bis zum letzten Satz dachte ich es geht um den Gewinnerbeitrag

Beitrag melden
dasbertl 24.05.2015, 10:27
189. Naja mit dem Sound...

Okay, der Sound des Siegers schmeichelt meinen Ohren auch nicht gerade, ist allerdings in der heutigen Zeit der typische Popschmalz, welcher dem Publikum gefällt. Der Deutsche Beitrag war von anfang an zum scheitern verurteilt, denn das war dann eine richtige Beleidigung für die Ohren. Jedenfalls für meine.

Beitrag melden
Seite 19 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!