Forum: Kultur
ESC: Nicht mal 'n Lutscher
DPA

Es ist ganz einfach: Wir werden nicht geliebt, wir haben keine Bruderländer, die uns Punkte zuschachern, wir machen schlechte Musik. Vielleicht müssen wir einfach die Austeritätspolitik lockern, damit der deutsche Schlager beim ESC wieder punktet.

Seite 15 von 25
Peter Gabriel 14.05.2017, 15:09
140.

Zitat von lj500
Also Satellite Musik und Text damit hat kein Deutscher was zu tun. Die stammen von Julie Frost und John Gordon.Eigentlich eine Ballade lag lang in einer Schublade und wurde für Lena etwas aufgepoppt. Da hat halt alles gepasst guter Song und 60 % machte Lena aus. Einfach ein süßer Käfer.
Aber Lena hatte mit Raab den richtigen Förderer! Lena und Raab waren sozusagen ein Traumpaar, die sich perfekt ergänzt haben. Rabb hat Sie auf der Bühne machen lassen, und wie die Version von Satellite gespielt wurde, hat der Raab bestimmt seine Finger drin gehabt. Jennifer Braun, die im Finale gegen Lena unterlegen war, hat ja auch Satellite gesungen, aber in einer anderen Version https://www.youtube.com/watch?v=S4dZvIBKZ28
Aber auch J. Braun wäre weit gekommen, die war auch gut, aber Lena war außergewöhnlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 14.05.2017, 15:13
141.

Der portugiesische Siegertitel war natürlich ganz anders als alle anderen, aber ich kann ehrlich gesagt nicht die Begeisterung verstehen, den dieser Titel ausgelöst hat. Mein Geschmack wars nicht. Ich fand den Beitrag von Belgien und Armenien am besten. Der deutsche Beitrag war nicht schlecht, aber dem Song fehlte einfach das gewisse Etwas, das es braucht, um beim ESC ganz vorne zu landen. Der vorletzte Platz war aber trotzdem etwas unverdient.

So überhaupt nicht nach meinem Geschmack waren die Lieder aus Weißrussland, Kroatien, Australien und Spanien. Der spanische Beitrag ist auf jeden Fall verdient letzter geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BenWellesley 14.05.2017, 15:14
142. So

eine Quatschveranstalltung mit ernsthafter Politik zu vermengen ist mehr als ein Frevel und sollte in einem seriösen Medium wie dem Spiegel nicht vorkommen!

Klar es ist nicht von der Hand zu weisen dass es einige Menschen in Europa gibt die Deutschland aus welchen Gründen auch immer ablehnen.
Damit muss man leben. Ein erwachsener Mensch mit gesundem Nationalstolz kann damit problemlos um, wenn Bürger anderer Nation sich gegenüber einem selbst überhöhen;
Sollen sie doch, wenn sie es brauchen...

Im übrigen war die Performance des deutschen Beitrages einfach nur unterirdisch;
Da braucht es keine besondere Antipathie gegenüber Deutschland um hier keine Punkte zu vergeben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pianissimo100 14.05.2017, 15:14
143. Germany zero points

Tja, Ihr lieben Verantwortlichen von der ARD: Warum hat es nicht funktioniert? 1. Das war einfach ein nichtssagendes Tralala-Liedchen (genauso wie Jamie-Lee und Ann-Sophie in den Jahren davor!). 2. Wer hat Ihr diese "Gerupftes-Huhn" Frisur verpasst? 3. Wie kann man eine solche Performance ganz in grau, mit diesem gruseligen langen Rock und dann auch noch barfuß auswählen. 4. Die Künstlerin wirkt zwar im Interview ganz sympathisch, aber der Auftritt war leider nicht sonderlich charismatisch! usw. usw.
Mein Rat: holt wieder Stefan Raab ins Boot....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 14.05.2017, 15:15
144.

Zitat von spiegelwatcher
Ich finde, die junge Dame, die uns vertreten hat, hat das Beste aus dem Lied gemacht. Zumindest ist sie nicht schuld an dem mickrigen Ergebnis. Allerdings sind die Liedtexte und Melodien, die wir in den letzten Jahren ins Rennen geschickt haben, schlicht mau. Dazu kommt, dass wir tatsächlich nicht, wie etwa die skandinavischen Länder, "sichere Geberländer" beim ESC haben. Ob das allerdings anders wäre, wenn Deutschland noch mehr Geld in die Pleitestaaten überweisen würde, wage ich zu bezweifeln. Wir werden im Ausland als hart arbeitendes aber eben auch kühles Volk empfunden. Das ist nun mal so und dies muss ja nicht schlecht sein. Jedenfalls hielte ich es für eine ausgesprochen schlechte Idee, wenn zur Aufbesserung unserer Beliebtheit die deutschen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die die EU schließlich finanzieren, noch mehr zur Kasse gebeten würden. Das portugiesische Siegerlied finde ich übrigens als ausgesprochen langweilig, mit dünner Stimme vorgetragen und schlichtweg schlecht.
Da kann ich nur zustimmen. Es lag ganz sicher nicht an der Sängerin, sondern daran, dass dem Song einfach das gewisse Etwas fehlte, das es braucht, um beim ESC weiter vorne dabei zu sein. Und ihrer Meinung zum portugiesischem Song teile ich auch. Da kann ich überhaupt nicht verstehen, was da alle an dem finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiserudo 14.05.2017, 15:17
145. Wir haben vor allem schlechte Musiker und musikerinnen

Das der Song nur hinten bleibt hätte ich denen schon lange vorher sagen können. Dazu muss man kein musikexperte sein. Der Vortrag und der Song waren farblos und langweilig. Klar das die Länder da lieber was anderes wählen.

Wir deutschen sind eben zu langweilig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 14.05.2017, 15:17
146. Leicht zu ändern

Es ist doch ganz einfach: Deutschland wird in Europa schlagartig an Beliebtheit gewinnen und beim ESC reüssieren, wenn es die Geldschatulle ganz weit öffnet und zur bedingungslosen, vollumfänglichen Transferunion bereit ist.

Nichts anderes fordert der neue französische Präsident, der angetreten ist, sein Frankreich und die noch hoffnungsloser verschuldeten Südländer der Eurozone mit deutschem Geld zu retten.
Gabriel ist sichtlich begeistert von diesem Ansinnen und selbst der bisherige Austeritätsapostel Schäuble äußert sich plötzlich wohlwollend.

Die Politelite ist sich einig: die längst gescheiterte Eurozone kann nur mit deutschen Milliarden noch eine Zeitlang zusammen- , sprich: über Wasser, gehalten werden. Für jeden guten deutschen Europäer ist es eine Ehre, das Europrojekt so lange wie möglich am Leben zu erhalten - bis zur eigenen Pleite. Bei der sukzessive enteigeneten deutschen Bevölkerung freilich dürfte sich die Begeisterung in Grenzen halten, womöglich begehrt sie sogar auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cypeak 14.05.2017, 15:21
147. einfache erklärung..

"wir haben nichts falsch gemacht" heißt es im artikel und von peter urban (der mal wieder gut war!) - aber dem ergebnis nach, also sogut wie keine punkte von den jurys UND den zuschauern, zeigt sich ganz deutlich dass wir offensichtlich etwas falsch gemacht haben. nur ist es hier wie in der deutschen politik: viele fliegen auf einem sch* haufen können sich nicht irren!

schaut euch jetzt - also nach dem esc finale - mal unseren vorentscheid an. da wurde irgendwie eine handvoll kandidaten/freiwilligen (nach welchen kritierrterien eigentlich?) in einer mini-wettbewerb-show zusammengeworfen und ihnen wurden songs von "namhaften" schreibern zur interpretation vorgelegt. songs die selbst bei diesen namhaften songschreibern irgendwo unter den tisch gefallen waren, denn die texte sind pop-artig-belanglos. (also genau das was der sieger gestern kritisiert hat; wegwerfmusik.)
die sänger verbiegen sich melodisch um die texte zu verarbeiten und dann gibt es von der promi-jury in der show eine rundum "hast-du-toll-gemacht" wertung.
der zuschauer darf dann das beste aus dem schlechten wählen.
da helfen dann auch keine "69%" wenn die wahl zwischen mies und ganz mies bestand - wirklich schade um die sänger die da verbrant wurden.

genauso geht es weiter - die songs/künstler die wir zum esc schicken gehen in dem esc-treiben unter; bis auf einige takte von black smoke vom vorletzten jahr, kann ich mich nicht erinnern wie die songs der letzten jahre überhaupt klangen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Gabriel 14.05.2017, 15:21
148.

Die Kostümauswahl war nicht sehr geschickt, wobei das nicht an der Farbe lag, Grau war ja schon bei der entweder ganz weiss oder ganz schwarz ja schon ein richtiger Farbtupfer, aber das Kleid??? viel zu Brav, so ganz ohne sexy Ausstrahlung.
Ganz anders dagegen Blanche aus Belgien, da war auch nicht viel, aber irgendwie war da eine ganz andere Ausstrahlung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Gabriel 14.05.2017, 15:23
149.

Ganz nebenbei, der beste Song von der Veranstaltung war die Pausenperformance von dieser Ukrainischen Depeche Mode Frauenkombo. Wie hiessen die???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 25