Forum: Kultur
ESC-Sieg für die Niederlande: Der Piano-Man bezwingt die Windmacher
Michael Campanella/ Getty Images

Nach 44 Jahren geht die Siegestrophäe beim Eurovision Song Contest wieder in die Niederlande. Duncan Laurence findet mit seiner Pop-Ballade "Arcade" das richtige Maß an Inszenierung im quietschbunten ESC-Zirkus.

Seite 6 von 6
widower+2 19.05.2019, 17:00
50. Ich denke doch

Zitat von cave68
die berechtigte Frage dürfte sein,ob es überhaupt Künstler oder Songwriter gibt,die sich von diesem Einheitsbrei abheben und wirklich noch "Ohrwürmer" hinbekommen. Die Auswahl bei der Vorausscheidung zum ESC hierzulande hat mich auch nicht gerade vom Hocker gerissen...
Das Problem ist eher, dass bereits etablierte Künstler ungern das Risiko eingehen, sich beim ESC mit einem der hinteren Plätze zu blamieren. Gerade in Deutschland fassen die den ESC nicht mal mit der Kneifzange an. Zudem muss so ein Song dann auch im richtigen Zeitfenster entstehen, um schließlich beim ESC zu landen.

Ohne jetzt über etabliert oder nicht, künstlerische Qualität oder nicht urteilen zu wollen, wage ich mal die Aussage, dass Sarah Connor mit Vincent in diesem Jahr haushoch gewonnen hätte. Zumal der Text auch sehr gut bei der für den ESC wichtigen Zielgruppe aus der LGBT-Gemeinde angekommen wäre.

Beitrag melden
toledo 19.05.2019, 17:44
51. Kann man dieses

öde Spektakel nicht endlich an die Privaten abgeben? Wenn ich also lese, dass die Ausrichtung eines ESC in Deutschland 40 Mio Euro kosten würde...
Danke Europa für Null Punkte.

Beitrag melden
widower+2 19.05.2019, 18:27
52. Milchmädchenrechnung

Zitat von toledo
öde Spektakel nicht endlich an die Privaten abgeben? Wenn ich also lese, dass die Ausrichtung eines ESC in Deutschland 40 Mio Euro kosten würde... Danke Europa für Null Punkte.
Volkswirtschaftlich sieht das mit Sicherheit ganz anders aus, da jede Menge Touristen zusätzlich ins Land kommen und hier über - zum Beispiel - die Umsatzsteuer einiges an zusätzlichen Einnahmen für den Staat generieren würden.

Beitrag melden
Mister Marple 19.05.2019, 19:50
53. Geheime Gewinngarantie

Hat z.B. bei Michael Schulte, Lena und Loreen bestens funktioniert: den Titel Wochen vorm ESC den europäischen Radiostationen anbieten. Falls der Song öfters ins europäische Ohr inkl. Gedächtnis geht, sind Zuschauerstimmen , besonders viele, sicher.
Gestern Abend musikalisch seit langem einen der schlechtesten ESC gesehen. Puuuhhhhh, war das langweilig - liebe junge "Musikanten" (waren ja einige auch dabei, die von der Musikhochschule kamen) traut Euch was und präsentiert doch nicht immer wieder so 0815/Mainstream-Retorte....
(San Marino - Opa tat akustisch ungemein weh, aber das ist ein alter Mann)

Beitrag melden
Mister Marple 19.05.2019, 20:37
54. Chapeau an

die Sänger / Bands, die in ihrer Heimatsprache gesungen haben
- Island
-Albanien
-Slowenien
(Frankreich/Italien/Spanien zählt ja nicht wirklich)
-Polen
-Ungarn
....wäre schön, wenn man das wieder verpflichtend einführen würde :-)

Beitrag melden
Stereo_MCs 19.05.2019, 22:30
55. Bitte...

es gibt nur einen "Piano Man" im Musik Business, und der heißt Billy Joel.
Bitte mit den Überschriften in dem Fall etwas zurückhaltender sein.

Beitrag melden
gnarze 20.05.2019, 11:29
56.

Persönlich hat mir der Gewinner auch am Meisten zugesagt - leider kann ich mir aber schon heute nicht mehr an die Melodie erinnern.

Platz 24 ist nicht gut, und auch in meinen Augen nicht verdient - da gab es schon fünf-sechs Kandidaten, die grauenhaft gesungen haben, aber halt aus Ländern kommen, die mit ihren Nachbarn ein inniges Verhältnis pflegen.

Bedenklich ist dann wohl auch, dass Jury-und Publikumsvotings teilweise so exorbitant auseinanderwichen, sowohl nach oben als nach unten.

Beitrag melden
toledo 21.05.2019, 19:33
57. Nunja..

Zitat von widower+2
Volkswirtschaftlich sieht das mit Sicherheit ganz anders aus, da jede Menge Touristen zusätzlich ins Land kommen und hier über - zum Beispiel - die Umsatzsteuer einiges an zusätzlichen Einnahmen für den Staat generieren würden.
Diese Touristen kommen dann alle mit dem geliebten Fahrrad oder der Bahn und ihrem MehrwegAllzweck Kaffeebecher nach Deutschland..?
Goggeln Sie doch mal nach dem CO2 Fussabdruck solch überflüssiger Veranstaltungen..

Beitrag melden
Seite 6 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!