Forum: Kultur
ESC-Songs: Was singen die denn da?
Getty Images

Beim Eurovision Song Contest findet sich viel Jammer in den Texten. Liebe hier, Liebe da, und dann hilft nur noch: "Mama!" Die Songtext-Analyse.

Seite 1 von 2
hastdunichtgesehen 21.05.2015, 12:14
1. ESC ist eine Freakshow,

die seines Gleichen sucht. Wer auf Kuriositäten steht und keine Musik mag, sollte sich das ansehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steeldust2001 21.05.2015, 12:17
2. Estonia!

Der estische Song ist zwar auch eine Liebesschnulze (kurz zusammengefasst: Wake me up before you go go / I didnt wake you up before I went went), aber ein absoluter Killerohrwurm. 12 points for Estland!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galbraith-leser 21.05.2015, 12:50
3. Estland

Zitat von steeldust2001
Der estische Song ist zwar auch eine Liebesschnulze (kurz zusammengefasst: Wake me up before you go go / I didnt wake you up before I went went), aber ein absoluter Killerohrwurm. 12 points for Estland!!!
Das Land heißt Estland (oder Estonia auf englisch). Der Song kann daher als estländisch oder schlicht estnisch bezeichnet werden, denn die Sprache heißt Estnisch. Esstische singen dagegen zum Glück nicht. Und davon abgesehen: Beim Kurzdurchlauf der Songs fiel mir Estland auch positiv auf - allerdings war auch wieder sehr viel schlechtes Liedgut dabei. Aber der ESC ist eh eine Freakshow, an der der gemeinsame europäische Gedanke so gut sichtbar wird: Es gibt immer bestimmte Kultur- und Sprachkreise, die sich gegenseitig die Punkte zuschustern, egal wie grottig die Lieder sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fussel2107 21.05.2015, 13:15
4. Ein bisschen selektiv...

...sind wir da schon, oder?
Wir haben ein Lied darüber sich zu akzeptieren, wie man ist (Serbien), zur Abwechslung mal von einer Person gesungen, die keine glatt gebügelte Poprinzessin ist, eines über Völkermord (Armenien) dargebracht von den Nachfahren der damaligen Opfern, die sich auf fünf Kontinente zerstreut hatten, eines über die Einsamkeit der Kinder, die zurückbleiben, wenn die Eltern in der Ferne ihr Glück suchen (Rumänien), eines über Krieg (Ungarn)... und sie finden nichts zu sagen als: geht halt wie immer um Liebe?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
palef 21.05.2015, 13:22
5. ...was soll beim ESC schon textlich rauskommen...

..wenn bei uns hinter Hamburg, Berlin oder Köln...der Regen aufhört Straßen zu fülln/die Menschen aufhörn Fragen zu stelln...was für ein Bockmist, eröffnet mit der Frage" denkst Du nicht auch....". Also ich nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egoneiermann 21.05.2015, 13:48
6.

Die einen nennen es Freakshow andere einfach gute Unterhaltung. Wenn beim ESC nur die aktuellen Charts abgebildet würden, wäre das ob des vielen Gleichen doch eher langweilig. Daher darf neben modernen Liedern wie eben das erwänte lettische auch das trashige nicht fehlen, leider ist Modlavien rausgeflogen aber Serbien bietet auch noch genug. Die Mischung macht es, und Helene Fischer Fans dürfen sich auf Russland freuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludwig49 21.05.2015, 13:58
7. Was ist schon zu erwarten...

....wenn Musik auch noch mit einem Text versehen werden muss, der vorzugsweise von der Liebe handelt,
welche zwischen Himmel und Hölle variiert oder einfach nur in Grund und Boden gesungen wird. Wie einfach war doch: Da, da, da...du liebst mich nicht, ich lieb dich nicht...da, da, da!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasbln 21.05.2015, 14:26
8. Keine Kunst

sich über blasse Texte beim ESC auszulassen.
Diese Art Artikel könnte man jede Woche über die aktuellen Charts bringen. Als ob die Texte von Guetta & Co inhaltsreicher und anspruchsvoller wären. Völlig bescheuert nun gerade vom ESC zu erwarten, dass hier die gängigen Phrasen von Pop/Dance/Schlager & Co aus den Charts übertroffen werden. Dies um so mehr als sich in der Tat viele nicht English-Native-Speaker an englischen Texten versuchen und damit grandios scheitern. Auch eine Binsenweisheit.. siehe Dieter Bohlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gabeljürge 21.05.2015, 21:23
9. Wie viel GEZ-Steuer fließt in ESC ?

Eigentlich interessiert mich an dieser Show der Musik-
Kastraten nur noch, wie viel der GEZ-Zwangsabgaben
über die demokratisch nicht mehr kontrollierte ARD in
diese Werbeshow der globalen Plattenfirmen fließen !
Und kein Bürger, der zahlen muss, wird jemals von den
selbstgerechten ARD-Granden gefragt werden, ob er
dieser Geldverschwendung zustimmt . Mit Kultur hat
diese Werbeveranstaltung doch schon lange nichts
mehr zu tun - und mit "Europa" schon gar nichts !
Pflichtsprache Englisch sagt alles über die Profiteure !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2