Forum: Kultur
ESC-Vorentscheid "Unser Song": Levina singt für Deutschland
Getty Images

Deutschland hat eine neue Stimme: Isabella "Levina" Lueen hat am Donnerstagabend den Vorentscheid "Unser Song" gewonnen und tritt beim diesjährigen Eurovision Song Contest in Kiew an.

Seite 4 von 5
ralph.lobenstein 10.02.2017, 07:36
30. das wird nichts

Beide angebotenen songs waren luschig.
Warum singt zb Marit Larson ihren song Wildfire nicht selber?
If a song could get me you -ihr einziger großer hit ist schon 8 Jahre alt.Sie braucht also dringend einen Erfolg.
Lieber gibt sie ihn an D für den Vorentscheid ab.Das sagt alles über die Qualität.
Perfect Life ist ein unglaublich langweiliger song . D irgendwo auf den hintersten Plätzen in Kiew.
Da reisst auch die eigentlich ganz interessante Stimme von Isabell nichts raus.
Nehmt endlich dem NDR und Thomas Schreiber den Vorentscheid weg.
Sie haben über Jahre bewiesen daß sie es nicht können.
Und ja- bindet Altmeister Ralph Siegel irgendwie in die Entscheidungsfindung mit ein.
Er hat zig mal 2.und 3. Plätze für D geholt,was immer vergessen wird,auch wenns schon länger her ist.
Er versteht das Musikempfinden der mittlerweile mehrheitlich Ost und südeuropäischen Länder besser als jeder andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Klötenbröhmer 10.02.2017, 07:37
31. Bohhhh

....was gruselig. Schwere Körperverletzung! Und dazu noch das Gesülze von Lena Meyer-Silbereisen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker 51 10.02.2017, 07:38
32. unser Song?

Meiner nicht - für diesen Schrott kann man die Reisekosten gleich sparen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egoneiermann 10.02.2017, 07:43
33.

Ich fand es unterhaltsam, auch wenn es wenig Überraschungen gab. Schlimm war ausschließlich die Live-Band. Warum produziert man aufwändig eine Studioaufnahme und benutzt dann nicht das Playback wie auch beim ESC. So gab es am Abend nur undefinierbaren Hintergrundsound, man kann Hoffen, dass sich das alles noch besser anhören wird. Und Frau Schöneberger sollte dann doch etwas neutraler sein, wie die mit dem Zweitplazierten umgegenaben ist, war nicht schön.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wastl300 10.02.2017, 07:47
34. Sorry

Zitat von Plasmabruzzler
" "Hauptsache nicht wieder Letzter", das sollte die Mission für 2017 sein" Was ist denn das bitteschön für eine Haltung? Dann bräuchte man auch gar nicht erst teilnehmen. Wir alle zahlen Rundfunkgebühren. Und dann wird jemand zum Finale geschickt, von der man erwartet, nicht Letzte zu werden? Obendrein ist das ein Affront gegen die Künstlerin, dass man ihr so wenig zutraut.
Was für ein Affront? Der Künstlerin traue ich nicht viel mehr wie den letzten Platz zu. Es stimmen ja keine Deutsche über sie ab. Und im restlichen Europa kommen solche Melodien und Outfits nun wirklich nicht an. Hat ja schon Tradition. Stfan have to come back.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 10.02.2017, 08:24
35.

Zitat von wastl300
Was für ein Affront? Der Künstlerin traue ich nicht viel mehr wie den letzten Platz zu.
Es sind keine 24h seit dem Vorentscheid vergangen und überall liest man, dass man hofft, mit der Interpretin nicht Letzter zu werden. Da hätte man auch gleich noch eine "robuste" oder "solide" Leistung attestieren können, um dem Ganzen die Krone aufzusetzen. Würden die dt. Medien wirklich hinter ihr stehen, wäre die Wortwahl eine andere: z. B. würde man hoffen, auf den vorderen Plätzen zu landen. Ich käme mir als Künstler veräppelt vor, wenn ich zu einem medialen Spektakel geschickt werde, in der Hoffnung der nationalen Medien, nicht Letzter zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lennardhofstedter 10.02.2017, 09:14
36. Manchmal denke ich ...

Ralph Siegel zieht im Hintergrund die Strippen. Ansonsten kann ich diese gruseligen unterdurchschnittlichen Popsongs nicht erklären. Dazu noch eine Sängerin bei deren Stimme sich mir die Nackenhaare aufstellen ... Furchtbar so etwas!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jucken 10.02.2017, 10:35
37. Ist doch egal wer antritt

So beliebt wie Deutschland in Europa zur Zeit ist, wird es sowieso der letzte Platz...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alderamin 10.02.2017, 12:02
38. Schade.

Habe erst zur Endausscheidung zufällig reingeschaltet und fand beide verbliebenen Songs todlangweilig, den Gewinner nur ein bisschen weniger. Was für ein Kontrast zu den Auftritten der ehemaligen Sieger Conchita und Ruslana mit den gecoverten Versionen von "Satellite" und "Euphoria". Genau so sehen Sieger aus!
Die arme Levina kann am wenisten dafür, sie hatte eine schöne tiefe Stimme und traf alle Töne perfekt, der Auftritt war sehr professionell für eine Newcomerin. Aber der Song ist leider komplett chancenlos, besser als letzter zu werden. Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wastl300 10.02.2017, 12:03
39. Hat doch damit nichts zu tun

Zitat von Plasmabruzzler
Es sind keine 24h seit dem Vorentscheid vergangen und überall liest man, dass man hofft, mit der Interpretin nicht Letzter zu werden. Da hätte man auch gleich noch eine "robuste" oder "solide" Leistung attestieren können, um dem Ganzen die Krone aufzusetzen. Würden ......
der Song wird nicht besser, wenn er wochenlang täglich präsentiert wird. Wie suchen si ihre Lieblingsmelodien aus? Bestimmt nicht durch festhalten eines ihnen unangenehmen Gesäusel.
Mit warmen Worten ist dies auch nicht schönzureden. Und wie bereits erwähnt, nicht die Deutschen stimmen über den Song in der Eurovision ab, sondern das restliche Europa. Damit ist es auch wertlos das Lieb in D zu loben. Bringt keinen Punkt.
Über die Motivation der Sängerin kann ich natürlich nichts sagen. Wollte sie nur mal D vertreten oder einmal bei der Ausscheidung mitmachen, oder rechnete sie sich Siegchancen aus. Reine Spekulation. Ich kann nur den Vergleich zu den letzten Jahren sehen, und bezweifle einen nur annähernden Erfolg der Sängerin. Von wegen "robust" oder "solide".
Nach der EV sind wir schlauer ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5