Forum: Kultur
ESC-Vorentscheid: Wer soll in Tel Aviv für Deutschland singen?
NDR/ Jenny Bartsch

Schafft es eine Zumba-Trainerin oder ein Ex-Justin-Bieber-Doppelgänger für Deutschland zum Eurovision Song Contest? Warum nicht, Michael Schulte kannte ja auch keiner - und der wurde zuletzt Vierter. Das sind die Kandidaten.

Seite 1 von 2
Macka Bär 22.02.2019, 18:06
1. Warum nicht JADU?

Jung, weiblich, selbstbewusst und mit Migrationshintergrund. Was will man mehr?
https://www.bento.de/art/jadu-steht-auf-nazi-kram-findet-das-aber-nicht-politisch-ist-das-okay-a-f51fb7f8-fac4-4a62-a3d8-ce595046678e#refsponi

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rubraton 22.02.2019, 19:29
2. wenn ich mal ganz ehrlich sein darf

.... dann würde ich NIEMAND sagen.
diese ganze Wettbewerb hat in keinster Weise etwas mit singen, Kunst oder Kommerz zu tun, sondern ist meines Erachtens ein rein politischer Wettbewerb. es ist durchaus bekannt dass die Nachbarländer sich gegenseitig wählen. Da Russland und deren Anhänger sehr stark von den Nachbarländern profitieren, umgekehrt ob ins genauso fällt die Wahl auch meistens entsprechend aus Punkt Deutschland ist als Land an sich sehr unbeliebt, kommt also auch nur selten unter die ersten 10.
Herzkind war es mir eine Freude jedes Jahr gespannt den Wettbewerb zu verfolgen, komme auch damals war es schon eine klassische politische Angelegenheit, aber es waren in erster Linie skandinavische Länder die sich gegenseitig wählten und die sind meines Erachtens damals wie heute noch immer beliebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salomon17 22.02.2019, 19:57
3. Helene Fischer?

Der ganze "Wettbewerb" ist so daneben, dass kein deutscher Künstler freiwillig daran teilnimmt. - Fragt doch mal Helene Fischer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VadidWyle 22.02.2019, 20:03
4. Lachhaft

Die ganze Abstimmung hat doch eh nichts mit dem jeweiligen Lied zu tun.
Da werden lediglich politische oder kulturelle Koorperationen gestärkt.
Mal davon abgesehen, dass die meisten Beiträge musikalisch unter aller Sau sind!
Diese Veranstaltung ist so überflüssig wie ein Loch im Kopf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PeaceNow 22.02.2019, 20:20
5. @2

Zustimmung, teilweise.
Wie kommt es aber dann das Israel gewonnen hat?
Ein Land das weltweit in der Beliebtheitsskala stets fast ganz unten steht.
Aus politischer Sicht völlig zurecht.
Sehr unlogisch dann der Sieg, denn wenn es danach ginge würde Israel nie unter die top10 kommen geschweige denn jemals gewinnen können.
Oder hat hier die sehr gute IT des Mossad samt weltweiter Hasbara gute Arbeit geleistet?
Und APROPOS ESC = EUROPEAN SONG CONTEST.
Warum ist Israel überhaupt dabei?
Israel ist nicht in Europa, weder geografisch, historisch, kulturell noch von der Mentalität her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VadidWyle 22.02.2019, 21:24
6. Hamburber Schnullie

Warum soll man den "mir fällt gar kein Wort ein" aus Hamburg ernst nehmen...?
Bieber- Double? Überflüssig? Unfähig?
Mit musikalischem Talent wird es jedenfalls eng.
Der Heini mag zwar singen können, aber sonst bleibt es düster.
Mit Musik hat dieser Schrott jedenfalls nichts zu tun !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richard.ervins 22.02.2019, 22:21
7. Abschalten.

Warum lässt man beim ESC immer wieder den NDR ran, der es einfach nicht kann? OK. Der ESC wird von vielen Teilnehmerländern auch nicht ernst genommen. Aber wofür geben wir immer wieder soviel Geld aus für so wenig Gegenwert? Und es gäbe ja Leute, die es können. Lena wäre ein Beispiel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNyhm1984 22.02.2019, 22:23
8. akustische Notsignale aus den Abgründen des Show-Business

..der deutschen ESC-Musik geht's schlecht, die deutsche ESC-Musik klingt schecht und wer die deutsche ESC-Musik hört, dem wird schlecht. Wahrscheinlich wird's Makeda werden, und so wird sich DE wieder sehr erfolgreich um den letzten Platz in Israel bemühen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 22.02.2019, 22:37
9.

Sisters...eine gute Wahl....obwohl auch Makeda großartig war!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2