Forum: Kultur
Eurovision Song Contest 2018: Der ESC im Style-Check
Andres Putting/ ESC

Ist klar: Beim Eurovision Song Contest gewinnt immer das beste Lied. Falls überraschend doch das plemplemmigste Outfit gekürt werden sollte: Hier sind unsere Anwärter.

Seite 1 von 3
senapis 08.05.2018, 12:25
1. Nette Einschätzung,

habe sogar gelacht. Aber ich werde diese Veranstaltung auch dieses Mal wieder genüsslich ignorieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bobbit 08.05.2018, 12:32
2. Kein "Style Check" sondern..

..eine unangemessene, überhebliche Anreihung von Beleidigungen auf Basis des Aussehens anderer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goethestrasse 08.05.2018, 12:41
3. Dieses Jahr...

...will irgendwie kein Funke so recht zünden. Ob Israel schon durch ist oder Bulgarien mal Premiere feiert. Der deutsche Ett Schiehren wird wohl besser abschneiden als die Grazien zuletzt vor ihm. Etwas öde insgesammt, aber ein Muss. Heute, Donnerstag und Samstag. Bin noch am über legen für die portugiesische beeinflusste Speisefolge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buchl 08.05.2018, 13:00
4. Der typisch deutsche Zugang zum Song Contest

Zuerst wird die gesamte Konkurrenz schon in der Qualifikation hämisch beleidigt, dann bietet man beim erkauften Finalplatz eine unterirdische Leistung und am Ende beklagt man sich über die unfairen Länder, die Deutschland nur aus Neid und Eifersucht keine Punkte geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tendigr 08.05.2018, 13:02
5. Das Beste,

das ich seit langem hier gelesen habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 08.05.2018, 13:05
6. Wieder geniale Beschreibungen

Frau Rützel hat wieder zu einer Bildsprache gefunden, die mein Komik Zentrum aufs genaueste trifft. Mag gar nicht mehr meinen Kleiderschrank öffnen, ohne dass mir wildeste Gedanken kommen. Vom Festival der Langeweile in London nun wieder zu Höchstform aufgelaufen. So überbrückt man die Zeit zwischen zwei Dschungel Camps.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mark Aurel 08.05.2018, 13:12
7. Nationale Spezialität

Na da haben wir es wieder mal. Die typisch deutsche Spezialität. Zutaten: Häme und Spott für die anderen. Sehr gewagt wenn man bedenkt das man selber in den letzten Jahren oftmals letzter mit 0 Punkten beim ESC war. Keiner scheint uns zu mögen! Aber warum nur??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wokri 08.05.2018, 13:30
8. Wen interessiert

Das denn noch? Einschaltquoten werden nur noch künstlich hochgehalten. Das Geschachere von Punkten ist eh nicht mehr zeitgemäß. Ganz ehrlich, den Beitrag hab ich nicht mal bis zur Hälfte gelesen, da würde mir klar das es wieder nur ein weiterer Werbebeitrag sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teknador 08.05.2018, 13:53
9. Macht ja echt Sinn ...

bei einem Musikwettbewerb nicht ein Wort zur Musik zu verlieren, sondern sich einfach nur aufs Aussehen der Interpreten zu stürzen. Jetzt bin ich ja echt so richtig informiert für heute Abend.
Dann aber bitte konsequent, lieber Spiegel! Bei den nächsten Wahlen bitte auch kein Wort über Inhalte von Parteien verlieren, nur das Aussehen zählt. Bei der WM bitte täglich auch nur das Aussehen der Spieler kommentieren. Und natürlich nur unterhalb der Gürtellinie.
Aber was gehe ich auf den Artikel selbst ein? Die Autorin zeigt doch auf, dass Inhalte egal sind und es nur aufs Aussehen ankommt. Und dass man dieses so hämisch wie möglich kommentieren sollte. Zum Glück gibt es oben in klein ein Foto von der Autorin, wer sich danach gern auf dem Klo einen Finger in den Hals stecken möchte, um mal zu versuchen, das Niveau der Autorin zu erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3