Forum: Kultur
Eurovision-Vorentscheid: "Lena wird ernsthafter sein"

Im Auftrag der ARD organisiert Thomas Schreiber den Eurovision Song Contest - eine Mammutaufgabe. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview erklärt der* Unterhaltungschef, warum nur Lena für Deutschland ins Rennen geschickt wird und verteidigt den Pakt mit ProSieben-Mann Stefan Raab.

Seite 1 von 14
shaim74 31.01.2011, 15:51
1. lena nervt

lena ist das perfekte beispiel dafür, dass man extrem unsympatisch wird wenn einem der erfolg zu kopf steigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hercules Rockefeller 31.01.2011, 15:57
2. Wenn man keine Ideen hat

Lena Landruth wird alleine deshalb floppen, weil der Zuschauer gezwungen wird, ihren Auftritt hinzunehmen. Es ist eines, durch einen zweifelhaften Wettbewerb zu gehen und zu gewinnen, etwas anderes ist es, wenn man direkt platziert ist. Da können keine Symphatien aufkommen, im Gegenteil, man möchte doch, dass solche Kandidaten verlieren.
Das sich die ARD "gut aufgestellt" sieht, nunja. Wenn man X Milliarden vorab ohne jede Gegenleistung sicher hat, dann kann einem der Zuschauer mit Verlaub scheiß egal sein. Der muss ja sowieso gucken, was ihm vorgesetzt wird und selbst wenn er nicht guckt, fließt die Kohle.

Es ist ja nicht alles schlecht bei der ARD, aber es wäre wirklich weit weit mehr möglich. Der Lack vom "Bildungsfernsehen" ist ab, die senden nur noch PrivatTV, allerdings ohne Innovation. Da ist ja selbst die verstaubte BBC wagemutiger, wenn man sich bspw. deren Serienproduktionen mal anschaut. Da kann der Tatort beileibe nicht mithalten, auch wenn gestern ein guter Schimanski lief. Aber den muss man nur mit dem Rest der Tatorte vergleichen, dann fängt man an zu weinen.

Ich bin für eine Komplettverschlüsselung der Öffentlichen, wenn der Digitalfunk kommt. Dann können die ganz offiziell Smartcards verkaufen, und jeder, der den Kram sehen will, kann es dann ja auch. Dann müssten die wirklich mal Programm für den Zuschauer machen, und nicht Fernsehen für Intendanten.

Ich bin mir sicher, Probleme mit "Schwarzsehern" werden die Öffentlichen nicht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.b.3 31.01.2011, 16:04
3. Lena begeistert

lena ist das perfekte beispiel dafür, dass man auch bei erfolg extrem sympathisch bleibt, wenn man alles nicht ganz so ernst nimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sapientia 31.01.2011, 16:06
4. Der Schwachsinn geht weiter, ....

Zitat von sysop
Im Auftrag der ARD organisiert Thomas Schreiber den Eurovision Song Contest - eine Mammutaufgabe. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview erklärt der* Unterhaltungschef, warum nur Lena für Deutschland ins Rennen geschickt wird und verteidigt den Pakt mit ProSieben-Mann Stefan Raab.
Prime-Time-Schwachsinn auf der Basis von Quote.
Ich empfehle wenig Geist, viel bunte Farben und leicht merkbare Melodien, viel Werbung dazwischen, die beste Animation für eine faire Chance auf vorzeitig einsetzende Alzheimer-Krankheit.

Und es hat den Kostenvorteil, man muß nicht mehr viel ändern; das Fernsehprogramm für die Geriatrie erhält nur seinen Feinschliff, damit auch die letzten aus ihren Zimmern kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dent42 31.01.2011, 16:07
5. re

Zitat von Hercules Rockefeller
Lena Landruth wird alleine deshalb floppen, weil der Zuschauer gezwungen wird, ihren Auftritt hinzunehmen. Es ist eines, durch einen zweifelhaften Wettbewerb zu gehen und zu .....
Nichts gegen gepflegtes ARD-Bashing, aber das mit Lenas Titelverteidigung war die Idee von Raab, die ARD hatte damit herzlich wenig zu tun.
Ansonsten ist es abzusehen das in diesem Thread die Missgunst regieren wird, ist ja ganz oft so hierzulande, man liebt den Erfolg aber hasst den Erfolgreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
märzwiedermonat 31.01.2011, 16:10
6. genauso ist es

[QUOTE=Hercules Rockefeller;7066696]Lena Landruth wird alleine deshalb floppen, weil der Zuschauer gezwungen wird, ihren Auftritt hinzunehmen. Es ist eines, durch einen zweifelhaften Wettbewerb zu gehen und zu gewinnen, etwas .....[/QUOT

Sehr guter Beitrag, dem ist nichts hinzuzufügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BardinoNino 31.01.2011, 16:17
7. Einfach nur...

Zitat von Hercules Rockefeller
...Ich bin für eine Komplettverschlüsselung der Öffentlichen, wenn der Digitalfunk kommt. Dann können die ganz offiziell Smartcards verkaufen,......
...DANKE! :-)
Aber Sie haben schon mitbekommen, dass man dieser (man verzeihe mir hier die Wortwahl) "End"-Lösung mit der GEZ pro Haushalt zuvorkommen will?
Digitalfunk und Verschlüsselung mit SmartCard für die, die es wirklich wollen, würden beste Voraussetzungen für eine bürgernahe Berichterstattung schaffen. Nur: Wollen das die Intendanten von Becks- und anderer Gnaden?

Es ist schon einzigartig: In "diesem unserem Lande" werden Zwangsabgaben bei Besitz eines Empfangsgerätes erhoben, und zwar auch dann, wenn man diesen gesteuerten Mist noch nicht einmal zum "Warmlaufen" der Goebbelskisten anhört- oder sieht...

"Retorten"-Lena ist da jetzt wirklich nur noch die Spitze de Eisberges...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HappyShake 31.01.2011, 16:18
8. das Mädel tut mir leid

gerade mal 18 Jahre alt muss sie bald erfahren, dass sie den Höhepunkt in ihrem Leben bereits erreicht hat. Psychologisch sicher nicht einfach für so einen jungen Menschen. Durchaus möglich dass sie auf kleiner Flamme noch einige Zeit weiter kocht - aber das grosse Ding in ihrem Leben war schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wg2310 31.01.2011, 16:21
9. Neues Format für die Öffentlichen, Hr. Schreiber?

Wenn die Landschaft an attraktiven Moderatoren so licht ist - warum greifen Sie dieses Thema nicht aktiv auf? DSDSM - Deutschland sucht den Supermoderator...

Silbereisen und Mross sind dermaßen durch den Musikantenstadel Blödsinn verbrannt - die nimmt doch niemand unter 60 ernsthaft eine kompetente, will sagen vielschichtig und tiefgründige Medienpräsenz ab - und schon gleich gar keine Lebensnähe...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14