Forum: Kultur
Eurovision-Vorentscheid: "Lena wird ernsthafter sein"

Im Auftrag der ARD organisiert Thomas Schreiber den Eurovision Song Contest - eine Mammutaufgabe. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview erklärt der* Unterhaltungschef, warum nur Lena für Deutschland ins Rennen geschickt wird und verteidigt den Pakt mit ProSieben-Mann Stefan Raab.

Seite 14 von 14
gisu 02.02.2011, 14:14
130. Deutschland das Land der Denker und Dichter

Wohl kaum. Das einzige was man vom lieben Deutschen ließt ist seine Missgunst, sein Neid und er weis es auch immer besser - das persönliche Weltbild ist halt die Norm.
Jaja die ÖR sollen doch bitte mehr von Mozart bringen, klar wenn interessiert das aber? Eine kleine vernachlässigbare Randgruppe - kommt damit klar das euer Weltbild eben nicht massenkonform ist.

Lena kann nicht singen? Na und? Gibt genügend Sänger die entweder nicht singen können oder ihre Stimme einfach austauschbar ist und sie dennoch Erfolg haben. Der Markt entscheidet und nicht der einzelne.
Und bei der endgültigen Wahl beim ESC entscheidet nicht Deutschland ob Lena gewinnt sondern die anderen
Ob Lena gewinnen wird steht in den Sternen, genauso ob sie scheitern wird. Mein Gott das ist eben ein Wettbewerb der Länder und da kann nur einer gewinnen, das Wie und Wer spielt eine untergeordnete Rolle.

Kein Wunder das Deutschland langsam vor die Hunde geht, bei dem gezicke unter der Haube, jeder der was im Kopf hat verlässt so früh wie möglich das Land, der Neider und Pessimisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HolyGhost 02.02.2011, 14:40
131. *lol*

Zitat von Rauschgelb
Eigentlich sollte ich auf so was gar nicht antworten, denn offensichtlich gehören Sie zu den Menschen, denen man sowieso nichts recht machen kann. Etwas mehr Lockerheit schadet aber nicht. Was sie mit dem ersten Teil sagen wollen, verstehe ich nicht wirklich. Woher leiten Sie eigentlich ab, .....
Da ich beim Autofahren ständig den Radio im Hintergrund laufen habe, kam ich gestern in den zweifelhaften Genuss, 3 Lena-Trällerliedchen zumindest angespielt lauschen zu dürfen. Tja, was soll ich Ihnen schreiben: was die gute Lena da von sich gibt ist Mist, ganz grosser Mist !
Und kommen Sie mir bloss nicht wieder mit Ihrer Pop-Musik. Damit hat das nämlich garnix zu tun. Dieser Gesang klingt, als wäre er von tausend Filtern antiseptisch behandelt worden. Kein Timbre, keine Resonanz, kein Vibrieren-Nichts, Nada, Nothing !
Ich bin seit mehr als 30 Jahren Musiker und habe schon sehr viele Nachwuchsbands beraten. Hätte jede Einzelne nur ein Zehntel der finanziellen Zuwendungen bekommen wie dieses Dingsda aus Hannover, hätten wir eine Musikszene, auf die tatsächlich sogar die Angelsachsen neidisch werden würden.
Aber so. Es geht gar nicht drum, ob ich dieses Mädel mag oder nicht. Dieser gesamte "Wettbewerb" hat das Niveau von Heck´s Hitparade und sollt daher besser im stillen Kämmerchen stattfinden.
Was die süsse, kleine Lena angeht: beim nächsten Mal ist für sie kein Blumentopf zu gewinnen und sie täte gut daran, es dann dabei bewenden zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drghloix 02.02.2011, 15:25
132. Und sie ist immerhin im Gespräch...

Weil ich Spaß an sinnlosen Diskussionen habe, ist das hier genau richtig.
Ich muss dazu sagen, dass ich die Sendung nur teils verfolgt habe, ich aber Freude an peinlichen Momenten habe. Und da wurde ich nicht enttäuscht. Das war doch lustig.
Mit der Art der Ausrichtung hat Raab doch schon mal polarisiert, das bringt die Leute in Rage, so oder so. Als eine Nummer unter vielen anderen deutschen Vorausscheidungsteilnehmern hätte der Absturz ja noch früher kommen können, wer weiß, vielleicht wäre es da mit der Titelverteidung für Lena ja schon nichts geworden, das wäre noch schlechter gewesen als diese lahme Veranstaltung.
Klar nervt sie, aber sie spricht bestimmt nicht nur die Männer ab 60 an.
Insofern ist das dahinterstehende Kalkül nicht schlecht. Die zweite Platte wird sich vermutlich auch passabel verkaufen, und wenn hinterher auf irgendeinem Konto ein par Millionen mehr drauf sind, ist das Anbetracht der Situation (belanglose Songs, wirklich nicht die Granaten Sängerin) echt in Ordnung.

Und wenn sie wirklich danach abschmiert, ist das Raab sicherlich egal, der Mann ist umtriebig genug, um ständig neue Leute aufzubauen. Was ja auch klappt, da die Sendergruppe voll mitzieht.

Man kann Raab, Bohlen und co. sicherlich nicht vorwerfen, ihren Job schlecht zu machen. Denn ihr Job ist es, selber Kohle zu machen. Und das gelingt ja auch. Die Protagonisten auf der Bühne sind austauschbar, wer kennt denn z.B. noch alle die, die über die Raab Schiene bekannt geworden sind?
Selbst ein Mißerfolg bei der Sache wäre für Raab kein Beinbruch, auch wenn sich das scheints viele wünschen. (Leiden kann ich ihn davon ab allerdings auch nicht)
Anscheinend hängen da in der Verwertungsmaschine wohl auch die beiden „Juroren“ mit drin, die Momente des drumherum Plapperns nach den Songs war schon sehenswert. Die müssen ja auch mit ihrer Pop/Schlager Musik Geld machen und mussten sich deswegen bei ihren Aussagen teils arg quälen.

Zur Musik selber, gute Musik findet sich in erstaunlicher Menge, nur ist die meist ab vom Mainstream und man sieht sie nicht zur Hauptsendezeit im Fernsehen. Man hört sie auch nicht im Radio. Jeder versteht wohl auch was anderes darunter, nur darf man nicht vergessen, hier geht es ums Geld verdienen, da lehnt man sich nicht musikalisch aus dem Fenster. Dafür sind die Leute zu lange im Business. Die Aussage kam ja auch in der Sendung, wenn viele sich für was entscheiden, ist das gut und richtig. Für mich war es halt musikalisch absolut belanglos, aber da habe ich nichts anderes erwartet. Trotzdem keine Mißgunst meinerseits, soll sie doch gewinnen. Soll sie halt nur nicht so schwarzrotgold rumnerven nachher.
Ich gehe regelmäßig in die Oper, aber auch trotz meines fortgeschrittenen Alters öfters mal auf Punkkonzerte. Bei beidem habe ich die Musik, die für mich Gefühle transportiert. Und das ist das, was ich will. Viele Leute wollen was anderes bzw. empfinden das völlig anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rauschgelb 02.02.2011, 18:42
133. Unterschiedlich

Zitat von HolyGhost
Da ich beim Autofahren ständig den Radio im Hintergrund laufen habe, kam ich gestern in den zweifelhaften Genuss, 3 Lena-Trällerliedchen zumindest angespielt lauschen zu dürfen. Tja, was soll ich Ihnen schreiben: was die gute Lena da von sich gibt ist Mist, ganz grosser Mist ! Und kommen Sie mir bloss nicht wieder mit Ihrer Pop-Musik. Damit hat das nämlich garnix zu tun. Dieser Gesang klingt, als wäre er von tausend Filtern antiseptisch behandelt worden. Kein Timbre, keine Resonanz, kein Vibrieren-Nichts, Nada, Nothing ! Ich bin seit mehr als 30 Jahren Musiker und habe schon sehr viele Nachwuchsbands beraten. Hätte jede Einzelne nur ein Zehntel der finanziellen Zuwendungen bekommen wie dieses Dingsda aus Hannover, hätten wir eine Musikszene, auf die tatsächlich sogar die Angelsachsen neidisch werden würden. Aber so. Es geht gar nicht drum, ob ich dieses Mädel mag oder nicht. Dieser gesamte "Wettbewerb" hat das Niveau von Heck´s Hitparade und sollt daher besser im stillen Kämmerchen stattfinden. Was die süsse, kleine Lena angeht: beim nächsten Mal ist für sie kein Blumentopf zu gewinnen und sie täte gut daran, es dann dabei bewenden zu lassen.
Lieber HolyGhost, ich mache auch seit 30 Jahren Musik und komme trotzdem zu einer anderen, aber bisher richtigen Einschätzung, was Lena betrifft. Meine Einschätzung war von Anfang an: Lena gewinnt die Nationale Ausscheidung und wird ESC-Siegerin. Natürlich kann ich das nicht beweisen, wie denn auch?! Das Popmusik eine kurzlebige Ware ist, ist auch nichts Neues. Niemand kann sagen was aus Lena mal wird. Westernhagen hat recht wenn er sagt, Lena hat Star-Appeal und wird ihren Weg machen. Wenn man mich gefragt hätte, hätte ich das gleiche gesagt. Das muss ja nicht unbedingt in der Musikbranche sein. Das Sie gut aussieht und Sex-Appeal hat, dafür kann sie nichts und sollte man daher neidlos akzeptieren.
Natürlich sollte sie unbedingt ein Studium beginnen, auch wenn sie es im Moment finanziell nicht nötig haben sollte. Aber man weiß ja – der Mensch lebt nicht von Brot allein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rauschgelb 02.02.2011, 18:46
134. Titel

Zitat von drghloix
Weil ich Spaß an sinnlosen Diskussionen habe, ist das hier genau richtig. Ich muss dazu sagen, dass ich die Sendung nur teils verfolgt habe, ich aber Freude an peinlichen Momenten habe. Und da wurde ich nicht enttäuscht. Das war doch lustig. ... Ich gehe regelmäßig in die Oper, aber auch trotz meines fortgeschrittenen Alters öfters mal auf Punkkonzerte. Bei beidem habe ich die Musik, die für mich Gefühle transportiert. Und das ist das, was ich will. Viele Leute wollen was anderes bzw. empfinden das völlig anders.
Natürlich machen sinnlose Diskussionen am meisten Spaß. Das es bei solchen Veranstaltungen ums Geld verdienen geht, ist ja nun wirklich keine neue Erkenntnis. Das die wirklich gute Musik nicht im Rundfunk und Fernsehen läuft, stimmt leider auch. Was Peinliches habe ich aber nicht feststellen können und fand die Veranstaltung angemessen. Ich habe mich natürlich auch gefragt, wieso so lange für sechs Lieder? Mit den Einspielern war die Sendung aber dann doch kurzweiliger, als ich gedacht hatte.
Was Opern und Punkrock betrifft: Wem es gefällt, warum nicht (ein bisschen schräg ist es aber schon). Wenn man aber ein Zyniker wäre, könnte man darauf auch mit einem Psychologen-Bonmont antworten "Wer nach allen Seiten offen ist, ist nicht ganz dicht".
ich war noch nie in der Oper, soweit reicht mein Interesse für diese Kunstform dann doch nicht, höchstens im Fernsehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drghloix 03.02.2011, 10:06
135. Ja o.k.

die gequälten Momente waren nicht ganz so "Drama" wie man es mittlerweile gewohnt ist. Ich hätte es auch schöner gefunden, wenn die Juroren unter Tränen Dinge gestammelt hätten, die sie offensichtlich nicht sagen wollten. War etwas subtiler.

Desweiteren unterstelle ich mal, dass Sie kein Zyniker sind, das wäre ja sonst doch zu furchtbar, beachten Sie bitte in dem Zusammenhang die Anzahl meiner Postings, das zarte Pflänzchen eines neuen Forumsteilnehmers gleich grob zerstampft.
Obwohl es halt doch genügend Musikrichtungen gibt, denen ich nicht wirklich was abgewinnen kann. Und das ist ja die eigentliche Meisterleistung, die ich auch meine, dank dieser Darbietungsform ist der Vorentscheid im Gerede, letztes Jahr ist der z.B. völlig an mir vorbei gegangen.

P.S. eigentlich wollte ich in diesem Lala Thread posten, ist irgendwie falsch gelandet ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 14